Betreuungsunterhalt für meine ex freundin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du wirst für das Kind Unterhalt zahlen müssen. In der ersten 3 Jahren kommt dann noch im Rahmen deiner Möglichkeit der Betreuungsunterhalt dazu.

Die Mutter des Kindes wird sich Hilfe vom Jugendamt und dem JobCenter holen. Sie bekommt für sich und das Kind dann die Grundsicherung. Beide Behörden werden dann bemüht sein, die Ansprüche bei dir einzuklagen.

Die Prämien gehören selbstverständlich ebenfalls zu deinem Einkommen und sind auch pfändbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das steht ihr auch zu,wenn ihr nicht verheiratet wart !

Aber erst steht dem Kind Unterhalt zu.

Bei bis zu 1500 € bereinigtes Nettoeinkommen,würde dem Kind von 0 - 5 Jahre Unterhalt von 317 € zustehen,davon kannst du das hälftige Kindergeld abziehen,also 92 €,blieben 225 € Zahlbetrag Unterhalt.

Und bei einem bereinigten Nettoeinkommen von 1901 € - 2300 €,würden es 349 € sein,minus das hälftige Kindergeld von 92 €,bleiben 257 € Zahlbetrag Unterhalt.

Also kannst du bei 1400 € Netto,minus deine Aufwendungen für die Fahrkosten zur Arbeit ca.100 € zu deinen 1000 € Netto Selbstbehalt dazu rechnen,sind dann ca.1100 € was dir bleiben müsste.

Dann kommen die 225 € Unterhalt fürs Kind,würden ca.1325 € machen,evtl. würde der Unterhalt fürs Kind noch etwas höher liegen,weil das der Mindestunterhalt ist,den ich angenommen habe.

Würde also für den Betreuungsunterhalt fast nichts mehr übrig bleiben.

Den Betreuungsunterhalt könnte sie im Prinzip bis zum 3 Lebensjahr des Kindes bekommen,wenn du nach der Zahlung des Kindesunterhalts noch mehr als 1100 € Netto hast.

Würden bei 2000 € Netto minus ca. 260 € Unterhalt fürs Kind minus ca.1100 € Netto,ein Rest von ca.640 € ergeben,denn du ggf.an sie zahlen müsstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sobald Du die Vaterschaft anerkannt hast, bist Du für das Kind unterhaltspflichtig.
Du kannst dich mit der Kindsmutter selbst einigen oder sie den Unterhalt z. B. durch das Jugendamt berechnen lassen.

Die Höhe des Kindesunterhaltes ist abhängig vom Alter des Kindes und deinem "unterhaltsrelevanten Einkommen" (UE).

Dieses UE wird ermittelt anhand deines Einkommens der letzten 12 Monate (also Monatseinkommen + Weihnachtsgeld, Zuschläge, Prämien etc...) und dann durch 12 geteilt.
Vom sich dann danach ergebenden Netto kannst Du die "berufsbedingten Aufwendungen" (Fahrtkosten zur Arbeit, Arbeitskleidung...) abziehen in Höhe von ca 5 Prozent - sollten die Kosten höher sein, musst Du dies nachweisen (max. 150 Euro anrechenbar).
Ebenfalls anrechenbar wären Beiträge für deine Altersvorsorge wie "Riester" o.ä..
Der "Rest" zählt dann als UE, nach dem der Unterhalt in der "Düsseldorfer Tabelle" ablesbar ist.
Da dir als Elternteil das halbe Kindergeld zusteht, wird dieses vom Tabellenbetrag abgezogen und es ergibt sich daraus der jeweils im Voraus (Monatsanfang) an die Mutter zu zahlende Unterhalt für das Kind.
Dir selbst muss dabei ein "Selbstbehalt" für deine eigenen Lebenshaltungskosten (Nahrung, Kleidung, Miete, Strom....) verbleiben, gegenüber einem minderjährigen Kind sind dies zurzeit 1000 Euro.

Beispeil: UE = max 1500 Euro, laut Düsseld. Tab. 317 - 184/2 = 225 Euro Unterhalt

Sollten dir nach Abzug des Kindesunterhaltes noch mehr als 1100 Euro zur Verfügung stehen (Selbstbehalt gegenüber der Kindsmutter), so wärst Du ggf. auch der Mutter deines Kindes zum sog. "Betreuungsunterhalt" verpflichtet, bis das Kind drei Jahre alt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyfly71
11.03.2014, 18:17

DH! Eine hochkompetente Antwort - wie immer :-)

0
Kommentar von Taksobie
11.03.2014, 22:19

Danke für deine ausführliche Antwort Wie ist das denn wenn sie selber auch geld bekommt wie ich weiss Muttergeld 300euro kindergeld 2mall 368€ unterhalt für das kind wenn ich 300euro zahle

Dann hätte ich sie 968euro zum leben weill sie ja noch zuhause wohnt sie hat sich exstra von mir schwängern lassen damit sie nicht mehr Arbeiten muss kann ich dagen was machen mit mein anwalt? Ich brauche 1600euro zum leben mit 1100selbstbehalt schaffe ich das nicht weill ich auch schulden habe von meine Ausbildung

0

Lass dich von einem Anwalt beraten. Der kann dir genau erklären, welche Kosten auf dich zukommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taksobie
11.03.2014, 16:08

Danke für die Antwort werde ich auch machen Würde halt gerne wissen wie es bei euch war mit dem betreuungsunterhalt Hab echt angst das mich meine ex Pleite macht

0

Was möchtest Du wissen?