Betreuungsgeld von der ARGE während einer Weiterbildung

2 Antworten

Kinderbetreuungskosten gehören zu den Weiterbildungskosten. Kosten, die Ihnen während der Teilnahme an der Weiterbildung für die Betreuung von aufsichtsbedürftigen Kindern entstehen, können von der Agentur für Arbeit übernommen werden. Kinder

Aufsichtsbedürftig im Sinne der Arbeitsförderung sind Kinder, die noch nicht 15 Jahre alt sind. Betreuungskosten

Betreuungskosten im Sinne der Arbeitsförderung sind

Kindergarten- / Hortgebühren,
Kosten für eine Tagesmutter,
Mehraufwendungen für die Betreuung bei Nachbarn und Verwandten.

Verpflegungskosten sind keine Kinderbetreuungskosten. Kostenübernahme

Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe der Ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26396/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A074-Sozialversicherung/Allgemein/Kinderbetreuungskosten-iSd-Arbeitsfoerderung.html

Ich beschäftige mich auch gerade damit da ich ab März eine schulung machen kann worüber ich mich schon total freue. bei mir ist nur die frage für wem ich das geld bekommen würde.

mein kleinster kommt in Januar in die kita er hat 4-5 h er breuchte dann eine verlängerung. mein 2er ist in der vorschule und er brauch keine verlängerung in der vorschule bleiben die kosten auch immer gleich. meine eine große 11 jahre müsste von Oma betreut werden, 1. wegen hausaufgaben, 2 weil sie nicht alleine mit ihrer großen schwester 15 jahr kann es wäre nur stress hier wenn die beiden ne ganze zeit alleine wären. und ich würde die aufsichtsflicht verletzten laut jugendamt, und ich will stress vermeiden mit irgendwelche ämter.

Genau, diese 130,- Euro kannst du dort bekommen, wenn deine Schwiegermutter dir schriftlich gibt, daß sie auf dein Kind aufpasst. Mehr wirst du dort nicht bekommen. Sollte dein Betreuungsaufwand höher sein, kannst du aber einen Antrag beim Jugendamt stellen. Informier dich dort einfach erst mal unverbindlich. Habe mich vor Kurzem damit beschäftigt, da meine Bekannte in einer ähnlichen Situation war. Viel Glück!

Danke für deine schnelle antwort. Also heist das, dass ich von der ARGE auch die 130 Euro bekomme??? Den der Sachbearbeiter der dafür zuständig ist hatte mir gestern per Telefon gesagt das ich Ihm ein Schreiben fertig machen soll wo drin steht was ich monatlich an Betreuungskosten an meine Schwiegermutter zahlen muss/soll.... aber keine ahnung was für einen Betrag ich da nun rein schreiben soll... ich meine nach §83 des SGB III steht geschrieben das die Kinderbetreuungskosten in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind übernommen werden können.... Aber das heist nicht das die ARGE das dann auch in voller höhe machen wird.

Es wäre schon sinvoll wenn ich die vollen 130 Euro zusätzlich bekommen würde da ich momentan ja nur 166 Euro von denen bekomme und wir momentan am Exestensminimum leben müssen aber für die Arge verdient mein Freund einfach zu viel, aber wenn man das auf die Realität bezieht sind 1200 Euro nicht viel.

Ich muss den kleinen morgens nach Düsseldorf bringen und Sie bring mir den kleinen Nachmittags nach Neuss zurück das ist auch schon ne ganz schöne Strecke.

0
@Nessaja2091978

Die Oma muss dir bescheinigen, dass du ihr das Geld tatsächlich zahlst. Besser wäre noch, wenn du es wirklich auf ihr Konto überweist. Was sie anschließend mit dem Geld macht, geht niemenden etwas an.

0

Weiterbildung abbrechen?

Hallo.

Ich besuche seit 4 Wochen eine Weiterbildung die vom Arbeitsamt finanziert wird. Dafür habe ich auch einen Bildungsgutschein erhalten und eingelöst. Jetzt möchte ich die Weiterbildung abbrechen, weil ich gemerkt habe, dass es sich im Grunde nur um eine ABM handelt - in den vergangenen 4 Wochen habe ich nichts neues gelernt. Und wenn ich den Dozenten glauben darf, dann wird sich das in den verbleibenden 5 Monaten auch nicht ändern.

Die Arbeitsagentur hat mir gedroht, dass ich bei einem Abbruch der Weiterbildung, die Kosten voll übernehmen muss. Ist das rechtens?

Kann die Agentur die Weiterbildungskosten zurück verlangen (inkl. Fahrkosten)???

...zur Frage

Teilhabe am Arbeitsleben & Weiterbildung - In die Falle gelockt?

Moin,

ich habe letztes Jahr kurz nach der Arbeitslosmeldung bei der Agentur für Arbeit einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt. Man hat mich bequatscht, ich wusste es damals nicht besser. Kostenträger ist die Deutsche Rentenversicherung, die eine Förderung bewilligt hat, wenn ich einen neuen Job gefunden habe. Habe aber noch keinen gefunden. Soviel zur aktuellen Situation.

Das Problem ist: Kontaktiere ich die Agentur für Arbeit in Sachen Weiterbildung "Förderung berufl. Weiterbildung" ODER "Förderung aus dem Vermittlungsbudget", also Dinge NEBEN der LTA Geschichte, werde ich abgewimmelt, die DRV sei zuständig. Heisst das, die DRV ist nun IMMER mein erster Ansprechpartner, wenn es um Weiterbildung geht, auch wenn ich explizit Wert darauf lege, dass dies NICHT den LTA Antrag und dessen Bewilligung betrifft?

Wo kann ich mich hinwenden, um eine neutrale Beratung zu erhalten? Keiner ist zuständig - ich bin lern- und arbeitswillig, aber es werden doch massiv Stolperfallen aufgestellt. Immerhin habe ich mich schon soweit um alles gekümmert, habe mit Kursanbietern betroffen, habe konkrete Starttermine und Kosten der Weiterbildungen.

...zur Frage

Weiterbildungskosten zurückzahlen bei schwangerschaft in der Weiterbildungszeit?

Hallo,

ich befinde mich in der Fachweiterbildung zur Intenivpflege. Vor Beginn der Weiterbildung musste ich eine Verpflichtserklärung abgeben, dass ich mich einverstanden zeige den vollen Betrag der Weiterbildungskosten zu tragen wenn ich auf eigenen Wunsch oder verschulden aus dem Lehrgang austreten.Nun bin ich schwanger und werde bald ein Beschäftigungsverbot erhalten. Kann ich der theoretische Weiterbildung im Beschäftigungsverbot weiter nachgehen?Wenn nicht kann ich die Weiterbildung zum nächstmöglichen Kurs wieder aufnehmen oder gilt eine Beschäftigungsverbot als Lehrgangsabbruch? Müsste ich dann die bereits entstanden Kosten zurückzahlen?Ich hoffe auf ihre Antwort und bedanke mich sehr

...zur Frage

Muss Strom und Gas bei Hartz4- Empfängern in tatsächlicher Höhe übernommen werden?

Ich lebe mit meinem Kind alleine und habe einen normalen Strom und Gasverbrauch. Durch die ständigen Preiserhöhungen im letzten Jahr, habe ich natürlich eine rießen Nachzahlung und mein monatlicher Betrag wurde auf 124 Euro hoch gesetzt. Die ARGE sagt nun, dass sie nur 60% der Nachzahlung übernehmen und ich monatlich 80Euro von den Abschlägen selbst tragen muss. Das würde bedeuten, dass ich die kompletten Kosten für das Gas selbst tragen würde. Ich habe mal gehört, dass die ARGE jedoch die Kosten für Strom und Gas in tatsächlicher Höhe übernehmen muss. Stimmt das oder nicht? Wer kennt sich aus? Vielen Dank schon mal für Eure Antworten

...zur Frage

Kann ARGE unangemeldete Konten einsehen?

Wenn ein Kind, dessen Eltern Hartz 4 beziehen, unangemeldet einen Minijob hat, kann dies ja beim Datenabgleich der ARGE auffallen. Doch wenn das Kind den Lohn auf sein eigenes Konto überwiesen bekommt, und dieses Konto ebenfalls nicht gemeldet ist?

Ich weiß, dass abgefragt werden kann, ob es verschwiegene Konten auf Namen des Hartz 4-Empfängers gibt. Doch prüfen sie auch, ob Konten auf Namen des Kindes bestehen?

...zur Frage

Muss mein Lebensgefährte für mein Kind aufkommen?

Hallo allerseits ! Folgendes : Mein Exmann und Vater meines Kindes ist arbeitslos geworden und bezahlt nun keinen Unterhalt mehr, nun will die ARGE nicht bezahlen und fordert dazu auf, mein Lebensgefährte solle für mein Kind aufkommen, aber ist das Rechtens?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?