Betreuung krankes Kindes während Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dir steht wie allen anderen gesetzlich versicherten Beschäftigte ein Kinderpflegekrankengeld nach § 45 des 5. Sozialgesetzbuches (SGB V) zu.

Wenn dein Kinderazt bescheinigt, dass ein Kind krank ist und deswegen daheim versorgt werden muss ( und keine andere im Haushalt lebende Person) diese Pflege leisten kann), stellt er dir eine blaue Bescheinigung aus, die du deinem Arbeitgeber am besten in Kopie vorlegst, weil du hintendrauf bei deiner Kasse das Kinderpflegekrankengeld beantragst.

Du erhältst also für diese Tage keine Ausbildungsvergütung, sondern das genannte Krankengeld. Es sei denn, der für dich geltende Tarifvertrag sieht eine günstigere Regelung (Entgeltfortzahlung) für dich vor.

Wie es sich allerdings mit den erlaubten Fehltagen in deiner Ausbildung auswirkt, hängt sehr von den Bedingungen deiner Ausbildung ab. In einem normalen Beruf sollte das aber kein zu großes Problem darstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst vom Arzt einen blauen(?) Krankenschein. Die Rückseite muss von deinem Arbeitgeber ausgefüllt werden und dann schickst du den an die Krankenkasse. Vor dort wirst du für die Tage bezahlt. Das ist aber weniger als dein normales Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inno4ka
19.07.2017, 11:35

Wir waren letztes Jahr eine Woche Krank! Und die Krankenkasse, hat sich verweigert zu bezahlen! Begründung:angeblich Azubi kriegen kein Entgelt während Betreuung erkranktes Kindes! Habe selber im Gesetz aber nichts gefunden.

0

Was möchtest Du wissen?