Betreutes Wohnen und co. (Hilfe für jugendliche unter 18)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo das klingt so als ob du mit 17 schon erwachsen sein musst.. Ich kann mich da gut in dich hinein versetzen denn es ging mir mit 17 genauso.. Ich bin damals in eine wohngruppe gegangen und es ging mir sehr gut um endlich nur für mich da zu sein.. sicher hat man dort regeln an die man sich halten muss. Aber die Menschen dort haben mir so geholfen... Ich würde dir empfehlen das du dir das wenigstens mal anschauen kannst und mit jemandem redest der von dort ist Erzieher oder Bewohner.. das könnte dir Ängste nehmen... entscheiden musst du es allein.. aber es kann auf jeden Fall nur besser werden wenn du diese Entscheidung für dich triffst. Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich auf jeden Fall ans Jugendamt wenden.

Du kannst in eine betreute WG und auch mit 18 ausziehen.

Allerdings stehen euch auch für Zuhause Hilfen zu. Weil ein Auszug ja auch deinen Geschwistern nicht helfen würde. Erziehungshilfen, Haushaltshilfen und mehr.

Deiner Mutter kann übrigens der sozialpsychiatrische Dienst helfen. Die sind auch für besorgte Angehörige zuständig und kommen auch nach Hause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?