Betreutes Wohnen für Jugendliche (14)

6 Antworten

Betreutes Wohnen ist eine Wohnform für Jugendliche, denen mit anderen Mitteln nicht geholfen werden kann. D. h. das Jugendamt entscheidet, ob ein Jugendlicher dort hin kommt - und zwar dann, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Man kann also nicht einfach sagen - och, ich will das jetzt hin, weil ich mit meinen Eltern nicht zurecht komme. Wenn Du Probleme mit Deinen Eltern hast, musst Du Dich erstmal ans Jugendamt wenden. Die werden dann versuchen, gemeinsam mit dir und deinen Eltern die Konflikte zu lösen. Nur wenn das nicht klappt, kommst Du evtl. in eine Wohneinrichtung. Das ist für den Staat nämlich eine ziemlich teure Angelegenheit! Und wie es da ist: na, du wohnst mit anderen Jugendlichen und Betreuern zusammen. Mit strengen Regeln, regelmäßigen gemeinsamen Terminen und ganz sicher nicht viel mehr Freiheit als jetzt zu Hause.

das wird alleine nicht funktionieren, da muss bei jugendlichen die nicht volljährig sind ein amt tätig werden. deshalb wende dich ans jugendamt in deinem ort, die sind für dich und solche belange zuständig. du kannst dir auch eine betreute wohngmeinschaft aussuchen, dich dort vorstellen und die fragen, wie der weg ist ,bei ihnen eine unterkunft zu bekommen. ohne einverständnis deiner eltern geht das nur wenn gefahr im verzug ist und das jugendamt für dich die vormundschaft übernimmt.

Ab 14 gibts die Jugendwohngruppe. Normaler elterlicher Stress reicht aber bei weitem nich aus. Wende dich ans Jugendamt, frage nach deinem Sozialarbeiter und erzähl dem deine Geschichte. Er kann dir sagen, ob du in so eine Wohngruppe kommen kannst oder nicht. Er kann auch als neutrale Person zwischen dir und deinen Eltern vermitteln und dir sehr vieles erklären, warum sie so reagieren, wie sie reagieren.

Kann ich mit 16 einfach in betreutes Wohnen ziehen?

Ich habe ziemlich viel Stress mit meinen Eltern und das schon sehr lange. Ich bin vor 5 Tagen 16 geworden und überlege vllt in betreutes wohnen zu gehen. Geht das einfach und was muss ich alles beachten?

...zur Frage

Betreutes Wohnen - Gründe?

Ich komme zu Hause nicht mehr klar.. Manchmal läuft alles super und dann wegen Kleinigkeiten (z.B. weil ich nicht mit Hund gegangen bin/ gehen will) kriege ich total stress und ich bin wenn meine eltern mich anschreien und so "böse" reagieren total fertig. Ich weine mich nachts oft in den schlaf und meine freundin meinte das es betreutes wohnen gibt und das das für mich vielleicht eine alternative für mich wäre. Es kam auch schon öfters vor das ich mich ritze, es hat damals angefangen, als mein opa einen schlaganfall hatte habe ich meinen eltern gesagt das ich damit nicht klar komme aber sie meinten nur ich würde mich daran gewöhnen.. inzwischen geht es wieder aber wegen dem ganzen stress zuhause habe ich immer das verlangen mich wieder zu ritzen, meine eltern machen mich einfach total fertig. Würde das als Grund für betreutes wohnen reichen? (Bin 16)

...zur Frage

Eure Meinung zu diesem Satz?

"Freiheit ist nicht das Fehlen von Verpflichtungen, sondern die Fähigkeit, zu wählen"

Habe das in meinem Buch gelesen und lange darüber nachgedacht. Was meint ihr?

...zur Frage

Betreutes Wohnen für jeden?

Darf jeder zum betreuten Wohnen, oder gibt es da bestimmte Voraussetzungen für Jugendliche?

...zur Frage

wie viel geld bei betreutes wohnen?

also ich weiss das betreutes wohnen für jugendliche kostenlos is weil das jugendamt die kosten bezahlt und die bezahlen auch noch lebensunterhalt weiss jemand die genaue summe

...zur Frage

Pflegestufe für Senioren beantragen: Wird Betreutes Wohnen durch Pflegestufe finanziert?

Meine Eltern wollen gern in eine Einrichtung, wie Betreutes Wohnen der Caritas. Bisher sind sie noch keiner Pflegestufe zugewiesen worden. Mal angenommen, ihnen oder einem der beiden wird eine Pflegestufe anerkannt, könnte die Wohnung dadurch teilfinanziert werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?