Betreutes Wohnen ab 18

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedes betreute Wohnen wird über das Jugendamt finanziert. Deshalb wäre es sehr wichtig, dass du jetzt schon mit 17 Jahren Kontakt aufnimmst. Mit 18 Jahren hast du nahezu keine Chance mehr die Kostenübernahme zu bekommen. Ich denke es wird auch jetzt schon schwierig. Es gibt verschiedene Arten des betreueten wohnens.

Eine normale betreute WG. Da wohnen 8 bis 10 Jugendliche zusammen und es sind rund um die Uhr Pädagogen anwesend.

Eine teilbetreute WG. Da wohnen auch ca 8 Jugendliche zusammen, aber die Betreuer sind erst ab ca. 16 Uhr bis morgens da.

Ein sozialpädagogisch betreuetes Wohnen (SBW). Da wohnst du in einem eigenen Appartment und ein Sozialpädagoge kommt 10-15 Stunden die Woche und bespricht mit dir was du alles so brauchst.

Du solltest sehr schlüssige Argumente haben warum du nicht zu Hause wohnen kannst.

Naja aber ich gehe ja noch zur Schule.... Von daher sollte man doch meinen, dass ich jetzt noch Chancen habe, oder?

0
@TatzeMoonyKrone

Schön wäre das, aber leider ist es nicht so. Um so Älter die Jugendlichen sind, um so weniger wird in teure Maßnahmen investiert. Wenn du und deine Familie vorher nicht im Jugendamt bekannt sind im Sinne von da gibt es Probleme gehen die Chancen gegen Null. Ab 18 Jahren muss es schon verdammt katastrophal sein, sonst lehnen sie ab mit der Begründung ist schon Volljährig und deshalb sind wir nicht zuständig. Ab 18-21 muss das Jugendamt noch viel weniger die Kosten übernehmen, sie können viel leichter ablehnen.

0
@Sanja2

Da fällt mir ein Stein vom Herzen... Ich war ja schon 2x in einem Heim für ,,schwer erziehbare Kinder``, weil mein Vater und ich uns immer in der Wolle hatten. Gerade WEIL wir uns nicht gut verstanden. Offiziell sind es sogar 3 Aufnahmen, weil ich 1 Tag vor meiner Reisehin musste (Idiotisch...)

0

Betreutes Wohnen findet meist in der Gruppe statt und kann durchaus schon vor der Volljährigkeit durchgeführt werden.

Was möchtest Du wissen?