Betreten des Grundstücks erlaubt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Schild reicht nicht aus. Das Besitztum muss befriedet sein. Man spricht dabei von einem Zaun mit mind. 60 cm Höhe. Von einem Hausfriedensbruch kann man deshalb nicht sprechen, wenn diese voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Etwas anderes gilt, wenn der eigentümer/Besitzer eine Person auf dem Grundstück antrifft, das Verlassen fordert und die Person sich diesbezüglich weigert, das grundstück zu verlassen.

ich hab mal gehört daß man im normalfall jedes grundstück betreten darf, wenn aber der eigentümer sagt daß man gehen soll und man tut es nicht dann ist es hausfriedensbruch ansonsten nicht, sonst würde ja jeder postbote dutzendmal am tag hausfriedensbruch begehen. wenn aber "betreten verboten" dortsteht dann denke ich daß das als hausfriedensbruch gewertet wird. mfg

Bin mir absolut nicht sicher, aber könnte das nicht auch als Hausfriedensbruch gelten??

Darf ich das Grundstück betreten?

Meine Freundin wohnt auf einem Grundstück... Mit dem Eigentümer hab ich mich gestritten und er meint, dass ich das Grundstück nicht mehr betreten darf. Meine Freundin wohnt dort aber zur Miete. Frage, darf ich das Grundstück jetzt noch betreten oder nicht?

...zur Frage

Darf ich ein leeres fremdes Grundstück das nicht eingezäunt ist betreten (Beschreibung unten)?

Es steht eine leere sehr weitläufige (~2 ha große) Wiese/ unbebautes Grundstück das nicht eingezäunt ist, neben einer großen ehemaligen Textilfabrik darf ich dieses betreten um meinen Hund auslauf zu gewähren ? Selbstverständlich werden nach dem toben alle Hinterlassenschaften sorgfältig entfernt.

Hoffe der Gesetzgeber ist kulant bei solchen Taten mein Hund würde sich freuen ;-)

Thema: Hausfriedensbruch etc. pp.

Danke.

Mfg

...zur Frage

Leinenpflicht privates Grundstück

Hallo, ich bitte um Antworten zum Thema Anleinpflicht, möglichst mit Nachweisen

Zur Sache: 

3 Häuser weiter von mir, gibt es ein unbebautes Privatgrundstück. Es ist nicht umfriedet, sprich weder eingezäunt noch steht dort ein Schild mit "Betreten Verboten", lediglich ein Schild weist darauf hin, dass es sich um ein Privat-Grundstück handelt und das Parken dort verboten ist.

Jetzt gehe ich dort immer mit meinem Hund hin, damit dieser seine "geschäftlichkeiten" dort erledigen kann, jetzt kam die Polizei (nicht das Ordnungsamt) und nahm meine Personalien auf wegen der Verletzung der Anleinpflicht nach OWiG mit hinweis auf die Stadtverordnung der Stadt Gera. Nach der Stadtverordnung der Stadt Gera ist jedes Gelände, auch privates, welches nicht umfriedet ist, mit öffentlichem zu vergleichen.

Nun meine Frage: 

Stimmt das so? Hat jemand einen Hinweis wo ich Nachschauen kann, meine Bücher und auch Google haben mich nicht weiter gebracht.

Interessant war nur, dass meine Nachfrage, seit wann nicht umfriedete Grundstücke öffentlich sind, einer der beiden Beamten mit: Der Hund könnte ja auf die Straße laufen... beantwortet hat.

 

Ich danke für Antworten

 

Erwin M Greifeld

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?