betrachten die Leute in DE , dass man Muslim ist , wenn man aus den arabischen Ländern kommt , obwohl man daran nicht glaubt?

10 Antworten

Darf ich deine Frage so verstehen:

Denken die Deutschen (automatisch), dass man Muslim ist, wenn man aus einem arabischen Land kommt, selbst wenn man nicht gläubig ist?

Das glaube ich nicht, denn auch unter Menschen, die islamisch erzogen wurden, gibt es Atheisten.
Genau wie unter den christlich erzogenen.
Vielleicht oder wahrscheinlich ist Anteil geringer, aber das ist auch egal.

Außerdem ist die Herkunft kein sicherer Hinweis auf seine Religion, falls er eine hat.

Eigentlich interessiert es mich auch nicht, ob ein Mensch gläubig ist, egal welche Religion naheliegt.
Ich frage die Menschen auch nicht, ob sie gläubig sind, oder welcher Religion sie anhängen.

Wenn das Gespräch irgendwann auf das Thema kommt, erfahre ich es noch früh genug.
Aber meistens erfahre ich es nicht.

Der Verdacht ist nicht abwegig, da ein hoher Prozentanteil dieser Leute Muslim ist.

Eine Verurteilung wäre allerdings nicht korrekt, wobei das einige nicht beachten.

Niemand kann in deinen Kopf hinein sehen. Deshalb müssen Menschen sich zu einem großen Teil auf ihre Vorurteile verlassen. Zum Glück sind diese Vorurteile nicht festgeschrieben und können revidiert werden. Doch wenn ich jemanden sehe, der wie ein Araber aussieht und auch noch arabisch spricht, dann denke ich erst einmal dass ich einen Moslem sehe.

Was möchtest Du wissen?