Betonfussboden/Umzug?

wie viel Platz habt ihr für den Bodenaufbau?

Leider keinen mehr...hatten wir auch schon im Kopf.....😔

5 Antworten

Ich glaube eher nicht an einen Fußboden aus Beton sondern tippe auf Estrich - sieht sehr ähnlich aus, darunter befindet sich aber dennoch üblicherweise eine Dämmung. Wähle einen Teppichboden, die Gummischicht isoliert schon ganz gut.

Die gibt es kaum noch zu kaufen....ist doch wie vieles in Deutschland verboten 😔

0

Für eine Fußbodenheizung müsste ja auch der Boden aufgestemmt werden oder die Schläuche in eine neue Ausgleichsmasse eingebettet, worauf dann die Türen nicht mehr passen. Klar das der Vermieter dies nicht möchte.

Ich sehe den Teppich an sich als Dämmung gegen Fußkälte. Was anderes drunter zu legen, kenne ich nicht, das könnte evtl die Bodenhaftung beeinträchtigen oder auch Schimmelbildung befördern. Mein Tipp wäre, kauft einen sehr dicken Teppich und fixiert diesen mit stark verdickten Tapetenkleister, wenn ihr nicht ewig dort wohnen wollt, ansonsten verkleben. Habe ich bei mir auch und ist sehr warm und angenehm zum drüber laufen.

Wenn das Haus entkernt ist auf jeden Fall Dämmung auf die Bodenplatte, darüber kommt dann die PE-Folie und der Estrich, zum Schluss der Bodenbelag.

Kork Dämmung auch gut und fühlt sich angenehm an den Füssen an.

Was sagt denn die ausführende Firma bzw der Planer dazu?

Finanziell stemmbar = Alufolie

Das ist aber nicht zu empfehlen.

Es gibt spezielle Dammmatten, die sich dafür eignen.

Teppichboden ist gut und warme Pantoffel schützen die Füße zusätzlich vor Bodenkühle.

Was möchtest Du wissen?