Beteiligung eines Autors bei Verlagen...

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

druckkostenzuschuss oder wie sich das nennt, verlangt kein seriöser verlag. der legt erstmal alle kosten aus und holt die später wieder rein.

wenn ein verlag geld verlangt, unterschreib nichts. zudem behält de rautor die rechte am dem manuskript, das heisst der verlag muss dich informeiren udn du musst zustimmen, wenn das buch als fortsetzungsroman in dertageszeitung ode rso gedruckt wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur sogenannte "Zuschussverlage" machen das! Die versprechen dir das blaue vom Himmel, hinterher bleibst du aber auf den Kosten sitzen, weil sie keine Werbung für dein Buch machen.

Seriöse Verlage geben dir Geld, und keinesfalls umgekehrt!

Wenn du unbedingt ein Buch raubringen willst, und kein "echter" Verlag es nimmt, dann lass es bei einem "book on demand"-Verlag drucken. Dort entstehen dir keine oder sehr überschaubare Kosten, und das Buch wird dann gedruckt, wenn es wirklich jemand kauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kein einziger seriöser Verlag verlangt vom Autor Geld. Das tun nur unseriöse Abzockerfirmen, die Dumme suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?