Betäubung bei operativen Weisheitszahn-Enfernung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab sie mir im Krankenhaus in der Kieferchirugie entfernen lassen udn musst enichts zahlen. Es kann sein, dass du es aber bezahlen musst, da musst die fragen. Ich hab mich für die kostenlose Variante entschieden

Anilec94 31.08.2014, 21:31

Ich wurde auch an ein Krankenhaus überwiesen

0
  1. Weisheitszähne nur entfernen lassen, wenn sie Probleme bereiten. 2. Alle damit zusammenhängenden Kosten (bei medizinischer Indikation) übernimmt die Krankenkasse, auch die notwendige Anästhesie.
bruno75015 31.08.2014, 21:27

vorsicht- die normale örtliche Betäubung geht klar mit der Kasse. Wer aber Dämmerschlaf oder Vollnarkose will, zahlt ggf. selber. Das weiß aber der Zahnarzt besser als wir.

0
mineralixx 31.08.2014, 21:28
@bruno75015

Bei medizinischer Indikation (z.B. bei zu erwartender schwieriger Extraktion) zahlt die Kasse. Im Zweifelsfalle den behandelnden Zahnarzt fragen. Manche Extraktionen werden sogar in der Zahnklinik stationär durchgeführt - und die Kasse muss zahlen.

0

Das hängt davon ab wie umständlich der eingriff ist! aber meist ist es eine lokale betäubung damit du örtlich keine Schmerzen empfindest. wenn du ein angst Patient bist dann kannst du den arzt bitten das er dir vor der behandlung diazepam (valium) gibt. Auch ohne angst sehr zu empfehlen :) du schwäbst eher über dir und blickst nicht was sie da machen das macht die sache angenehmer ^^

banane553 31.08.2014, 21:29

und eine narkose ist sehr ungesund! wärend diazepam nicht schädlich ist ;)

0

Was möchtest Du wissen?