Betäubung bei Bauchnabelpiercing- welche am beste?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wer schön sein will muss leiden :-D

Nein Spaß, es ist ein Bauchnabelpiercing und keine Op mensch, was willst du da betäuben?! ^^

Mach doch aus einer Mücke keinen Elefanten, das ist ein kleiner Pieks, das dauert 2 Sekunden und fertig ists ;-)

Du wirst es überleben und wenns weh tut dann nur kurz und danach ist es schon wieder weg :-D

Du schaffst das schon :-)

....Und um dir auch direkt mal deine Illusionen zu zerstören: Keine dieser Betäubungen wirkt richtig, eigentlich ist das eine Kopfsache denn die Betäubungen beruhigen hauptsächlich deine Gedanken. Diese ganzen Betäubungsmittel wie Eisspray, Emla Salbe, etc. betäuben deine Haut nur oberflächlich, innen drin fühlst du ganz normal, aber dadurch das du dich durch den Gedanken entspannst ist es nicht so schlimm.
Also entstpann dich einfach ohne so ne doofe Salbe und leg los :-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es wenn überhaupt ja nur oberflächlich betäuben und das bringt dir im Grunde auch nicht viel weil du es trotzdem merken wirst. Eisspray benutzt übrigens kein seriöser piercer weil es für den Einsatz an offenen Wunden nicht zulässig ist, da werden dann andere betäubungscremes und Salben angewendet, allerdings ist so ein piercing Ruck zuck vorbei. Hab selber über 20piercings und wurde bei keinem vorher betäubt und kann auch im Nachhinein sagen das es bei keinem nötig gewesen wäre. Stell dich nicht so an. Augen zu und durch wenn du es wirklich haben willst! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzen sind von Mensch zu Mensch verschieden  - wie du das BNP fühlen wirst, kann dir keiner im Voraus sagen. Es kann weh tun, es kann aber auch fast vollkommen schmerzlos sein...Am besten ist es, möglichst entspannt an die Sache ranzugehen, da du im entspannten Zustand weniger empfindlich bist. Der Stich dauert nur Sekunden, bis man es realisiert ist es schon vorbei :)

Von Eisspray oder Spritzen solltest du die Finger lassen, da diese das Gewebe schwammig und das Piercing schief werden lassen (können). Eisspray ist zudem nicht für offene Wunden zugelassen, es ist eigentlich für stumpfe Verletzungen wie z.B. eine Prellung o.ä. gedacht. Eine Spritze ist außerdem etwas unsinnig - ein Stich, um den anderen nicht zu spüren?

Emla-Salbe kannst du nehmen, allerdings solltest du das vorher mit dem Piercer besprechen. Sie muss eine gewisse Zeit vor dem Stechen aufgetragen werden und generell würde ich ohne Absprache mit dem Piercer keine (Arznei-)Mittel anwenden, da manche Mittel eine negative Wechselwirkung eingehen können. Bedenke aber, dass es eben eine Salbe ist - auch wenn sie einzieht kann die Betäubung eher Oberflächlich ausfallen, mit etwas Schmerzen / einem Ziepen solltest du einfach rechnen und darauf vorbereitet sein 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Piercerin benutzt zum Betäuben der Piercings Emla-Salbe. Wird aufgetragen, einwirken gelassen und dann gestochen. Ist halt ne lokale Betäubung. Bis auf meine Lippe wurde alles (Helix und Septum) damit betäubt und ich find das Zeug klasse.

Kannte das noch von früher aus dem Krankenhaus, wenn man als Kind nen Zugang gelegt bekommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts. Den kurzen Schmerz wirst ja wohl aushalten können. Wenn du vor dem Schmerz beim Stechen Angst hast, wirst du mit der Abheilung auch nicht klar kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?