Betablocker nicht ausschleichen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, also da stimme ich deinem Arzt schon zu. Wenn es nur eine geringe Dosis war (so wie oft bei supportiver Therapie), dann kannst du sie einfach absetzen. Wenn es dir natürlich ein besseres Gefühl gibst, schleiche sie aus. Nicht das du sonst Herzrasen aufgrund deines Gefühls bekommst und dies auf das apprupte Absetzen lenkst. 

Ich würde dir dazu raten!

40 mg 2x am Tag sind 80 mg, ich nahm 95mg u. ließ ihn langsam ausschleichen, mehrere bekante Personen, waren der gleichen Meinung!

Kommentar von niuruslu
17.11.2016, 18:30

Also generell ist ausschleichen nur bei langfristiger Einnahme von hohen Dosen indiziert. Die persönlichen Befindungen der Patienten sind natürlich ausschlaggebend dabei. Eine Gefahr besteht aber nicht, würde ich behaupten, da dein Arzt ja deine Werte kennt. Zu langsames ausschleichen wirkt aber natürlich auch wieder hemmend auf das Wohlbefinden. Jeder empfindet anders.

0

Verwechselst Du nicht Unter- mit Überfunktion der Schilddrüse ??

Bei einer Unterfunktion einen Betablocker zu verordnen, wäre zumindest äußerst merkwürdig, wenn es einzig wegen der Unterfunktion erfolgte, sogar kontraindiziert !!

Diesen Betablocker ( verschreibt man heute eigentlich gar nicht mehr, ist zudem niedrig dosiert ) musst Du nicht zwangsläufig ausschleichen. Aber schaden kann es auf gar keinen Fall !

hmm, schon die Aktion, gegen Schilddrüsenunterfunktion einen Betablocker zu verschreiben, deucht mich so seltsam, dass ich jede andere Aussage des Arztes aus lieber zweimal prüfen würde.

Im Zweifel dürfte ausschleichen keinen Schaden anrichten.

Was möchtest Du wissen?