Sind Betablocker im Blut nachweisbar?

9 Antworten

hi,
ich glaube nicht, daß bei einer 'standard'-blutentnahme jemand nach dem b.blockern suchen würde. schließlich wollen die ja die schilddrüse checken, ob da was is..

ich könnte mir aber vorstellen, daß du morgens (i.d.r. 8:00h) zum doc gehst und danach erst die b.blocker nimmst. derartige medikamente wirken normalerweise in ca. 40 - 45min..- insofern..

check it out..

Leider gehe ich erst nachmittags, sprich nach der Prüfung zum Arzt. Für FT3 muss man nicht nüchtern sein...

0

Nun mach dir mal keine Sorgen, es ist ja nicht verboten, mal eine Tablette Bisoprolol zu nehmen. Schaden wird dir das nicht, und es ist ja auch keine Droge, kein Beruhigungsmittel und kein Betäubungsmittel.

Betablocker dämpfen nur die körperlichen Symptome des Lampenfiebers: Das Herzklopfen, das Zittern, das Schwitzen. Der Kopf bleibt klar.

Du kannst bei der Blutentnahme ruhig sagen, dass du an diesem Tag eine solche Tablette genommen hast.

Sicher ist ein Betablocker für 10-16  Stunden im Blut nachweisbar, aber das gehört nicht zur Routinebestimmung. Bei dir wird wahrscheinlich nur der TSH Wert, ggf auch noch T3 und T4 bestimmt.

Ja genau, und halt noch Kalium, Eisen etc. weil ich durch die Schilddrüse Vitaminmängel habe...

0

Fragen zu Betablockern

Hallo!

Ich leide seit einiger Zeit an Herzrhythmusstörungen und einer dauerhaft erhöhten Herzfrequenz bei mäßigem Bluthochdruck. Die Ursache hierfür konnte bisher trotz divrser Untersuchungen nicht gefunden werden. Ein Zusammenhang mit meinem Non-Hodgkin-Lymphom wurde hierbei ausgeschlossen.

Nun hat mir meine Internistin heute Betablocker (MetoHEXAL Succ 23,75 mg Retardtabletten, eine pro Tag) verschrieben, und irgendiwe habe ich da so meine Bedenken. Betablocker sind ja nicht unbedingt harmlose Medikamente und können diverse Nebenwirkungen hervorrufen... Ist es da nicht eher fahrlässig, sie einzunehmen, wenn man gar nicht weiß, welche Grunderkrankung vorliegt? Soll ich die Medikamente jetzt wirklich einnehmen oder mir dazu noch eine weitere ärztliche Meinung einholen? Sollte ich das Ganze vorsichtshalber noch einmal mit meinem Hämatologen besprechen? Betablocker können sich ja auch auf das Blutbild und das Lymphsystem auswirken... Und zu guter Letzt: Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem genannten Medikament gemacht?

Danke für alle hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Kann man Vitamine und Magnesium im Blut nachweißen und kostet dieses Blutbild etwas und wie viel kostet es?

Hallo,

ich war heute bei meiner Hausärztin und habe mich erkundigt, ob man Vitamine und vor allem Magnesium im Blut Nachweißen kann. Mich würde so ein großes Blutbild stark interessieren, weil ich wissen möchte, wo ich Vitamin/Magnesiummangel habe. Da ich auch schon seit Jahren öfters Muskelkrämpfe, vor allem in den Beinen und Waden habe, interessiert mich vor allem mein Magnesiumspiegel und ob ein Nahrungsergänzungsmittel sinn machen würde. Mich würde außerdem interessieren, ob so ein Blutbild was kosten würde und wie viel. Was mich aber stark verwundert hat, dass meine Hausärztin gesagt hat, es ist nicht im Blut nachweißbar. Aber von andererseits habe ich gehört das Magnesium und Vitamin im Blut nachweisbar sind. Ich komm mir etwas verarscht vor von meiner Hausärztin, denn ich war mir fast sicher das, das nachweißbar ist.

Könnt Ihr mir weiterhelfen?


Ich möchte mich schon mal für hilfreiche und informative Antworten bei Euch bedanken.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?