Besucht der Verstorbene seine Familie noch?

7 Antworten

Hallo Xen16,

das ginge jedoch nur dann, wenn die Toten noch irgendwie am Leben wären, nicht war? Doch sagt die Bibel über den Zustand der Toten: "Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst, auch haben sie keinen Lohn mehr, denn die Erinnerung an sie ist vergessen. Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst. (Prediger 9:5,10). Dass man nach dem Tod aufhört zu existieren, sollte Dich jedoch nicht erschrecken, wie Du gleich noch sehen wirst.

Mit dem in obigem Text erwähnten Wort "Scheol" ist kein buchstäblicher Ort gemeint, sondern vielmehr ein Zustand bzw. ein symbolischer Ort, an den alle Toten kommen, das Grab der Menschheit also. Niemand ist dort bei Bewusstsein und es gibt auch keine Aktivität. Dass der Tod ein Zustand vollständiger Bewusstlosigkeit ist, zeigen auch die 8 Berichte in der Bibel von Verstorbenen, die wieder zum Leben gekommen sind. (siehe 1. Könige 17:17-24; 2. Könige 4:32-37; 13:20,21; Lukas 7:11-17; 8:40-56; Johannes 11:38-44; Apostelgeschichte 9:36-42; 20:7-12; 1. Korinther 15:3-6). Nicht einer von diesen aus den Tod Zurückgekehrten berichtete davon, dass er sich an einem Ort der Glückseligkeit oder der Qual befand. Hätten sie das wirklich erlebt, so ist es doch ziemlich wahrscheinlich, dass sie anderen davon berichtet hätten. Doch ist kein Wort darüber zu lesen. Das ist nur eine Bestätigung dessen, was in obigem Bibeltext über den Tod gesagt wird.

Heißt das nun, dass man den Tod fürchten muss oder man für immer verloren ist? Nein, denn die Bibel kündigt an, dass Gott die Gräber der Toten leeren wird. Die Bibel spricht hier von der Auferstehung. Dies ist keine vage Hoffnung, denn Jesus Christus sagte gemäß Johannes 5:28,29: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen zu einer Auferstehung des Lebens."

Ein treuer Diener Gottes namens Hiob, der lange Zeit vor Jesus lebte, kannte bereits die Hoffnung der Auferstehung. Es sagte: "Alle Tage meiner ... [Zeit im Grab] werde ich warten, bis meine Ablösung kommt. Du wirst rufen und ich, ich werde antworten." (Hiob 14:14, 15). Die Hoffnung der Auferstehung, wie sie die Bibel lehrt, hat dem Tod den Schrecken genommen. Damit in Verbindung werden sich eines Tages auch die folgenden prophetischen Worte erfüllt haben: "Tod, wo ist dein Stachel?" (1. Korinther 15:55). Dann wird er Tod die Menschen nicht mehr gleichsam wie ein Stachel durchbohren, da es ihn einfach nicht mehr geben wird.

Wo aber wird die Auferstehung stattfinden? Viele glauben, dass die Auferweckten einmal bei Gott im Himmel leben werden. Es stimmt, die Bibel verheißt himmlisches Leben. Das gilt jedoch nur für eine bestimmte Gruppe treuer Diener Gottes. Die meisten - und dazu zählen auch Menschen, die niemals an Gott geglaubt haben - werden zu einem Leben hier auf der Erde auferweckt. Über sie heißt es in einer alten Prophezeiung: "Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens" (Psalm 37:11). Für diejenigen, die auferweckt werden wird es so sein, als seien sie aus einem langen Schlaf erwacht. Das Leben, das sie dann erwartet, wird alles bisher Bekannte übertreffen: Niemand wird mehr alt oder krank werden, alle werden satt und es wird auch nirgendwo auf der Erde mehr Kriege geben. In dieser Zeit werden die Auferstandenen die Chance erhalten, Gott kennenzulernen und ihm zu dienen. Jeder, der Gott von Herzen liebt und ihm treu bleibt, wird dann für immer auf der neu gestalteten Erde am Leben bleiben!

Wenn wir also an den Tod denken, dann brauchen wir eigentlich nicht mit Schrecken erfüllt sein, im Gegenteil! Ist die Hoffnung, durch eine Auferstehung eines Tages hier auf der Erde weiterzuleben, ohne Leid und Elend, nicht etwas Großartiges? Die Bibel beschreibt diese Zeit mit den sehr ergreifenden Worten:"Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.   Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Wenn diese schöne Verheißung in Erfüllung gegangen ist, dann braucht sich niemand mehr Gedanken ums Sterben oder den Tod zu machen. Dann liegt eine Zeit endlosen Lebens in Glück und Frieden vor uns! Zu schön, um wahr zu sein? Nicht, wenn man der Bibel vertraut, die schon tausendfach bewiesen hat, dass ihre Vorhersagen immer in Erfüllung gehen!

LG Philipp

Philipp, ich habe solches noch nicht erlebt, denke aber schon, dass es zwischen Himmel und Erde Dinge gibt, die wir nicht verstehen. Bei Nahtod-Erfahrungen heißt es ja, der gerade eben Verstorbene sei noch da, sehe wie ein Unbeteiligter zu. Jede Kultur oder Religion hat da ihre Theorien, aber natürlich kann keiner exakt sagen, so oder so ist es

Seitdem mein Opa gestorben ist, passiert eher selten folgendes:
Vorgeschichte:
Mein Opa ist nachts um 11:50 an einem Sonntag verstorben. Ich hatte keine besondere Beziehung zu ihm weßhalb ich nicht wirklich getrauert habe, natürlich hat es mich getroffen aber ich kannte ihn halt nicht gut.
Nun wenn ich am Wochenende mal länger wach bin und es wärmer draußen ist, zieht eher selten ein kurzer schneller "Windstoß" durch mein Gesicht, nicht doll sondern eher ein als ob jemand ganz leicht pustet, es ist aber kein Atem sondern ein Geruch.. Nämlich wenn man mal alte Leute besucht, dann riecht man ganz schnell den Geruch von alten Leuten. Und so riecht es eben als ob ich für ein paar Sekunden in einem Zimmer stehe wo alte Leute leben... Ich weiß nicht warum ausgerechnet mir das passiert.... Ich selbst bin nicht ganz über zeugt von geistern oder Dämonen aber so etwas kann vielleicht eine Botschaft sein dass ich mich vielleicht mal mit Mutter über ihren Vater unterhalten sollte oder sowas ich weiß es nicht..

Was ist eine erdgebundene Seele und wie kann ich Kontakt mit ihr aufnehmen?

... und wie kann ich die Seele ins Licht schicken ?

...zur Frage

Katze gestorben, seele noch da?

Hallo, unsere geliebte katze musste heute eingeschläfert werden. Nun hören meine mama und ich immer Miauen (genau die stimme von ihr) wir achten auf die Türen schauen wo sie ist, aber das unbewusst. Ist sie bei uns? Manchmal hab ich das gefühl das ich sie sehe, das sie vorbei läuft.

...zur Frage

Tote Oma besucht mich im Schlaf?

Hallo erstmal,ich habe große Angst um meine verstorbene Oma.Ich und meine Cousine haben immer viel Kontakt zu ihr gehabt und seit enormer Zeit besucht sie uns in unseren Träumen.Immer am gleichen Tag.Die Träume wiederholen sich oft.Ich habe geträumt das ich auf einer Bank saß.Vor der Bank war eine Brücke und paar Meter neben meiner Bank war auch eine andere.Es war alles toll doch plötzlich kam so eine bedrückte Stimmung. Als ich zur Seite schaute saß dort meine verstorbene Oma.Sie zeigte auf die Brücke.Plötzlich verschwamm sie und auf der Brücke war der Tod der einen Müllsack hinter sich zog. Total gruselig und ich hab Angst das es meiner Oma schlecht geht.Meine Cousine träumt immer das sie meine tote Oma an ihrer Tür klingeld,hoch kommt und sich aus Sofa setzt.Dann erzählt meine Oma immer das sie auferstanden ist,das sie so froh ist alle zu sehen und das es im "Himmel" (oder wo auch immer Tote landen)sehr schlimm ist.Was will sie uns damit sagen?Ich habe Angst!

...zur Frage

Seelenkugel oder staubkugel auf bildern?

Hallo, also erstmal frohes neues 😊
Wir haben gestern bilder mit blitz gemacht und haben sie heute angeschaut. Auf diesen bildern sind ab und zu eine kugel zu sehen. Eine Freundinn hat gesagt dass das verstorbene Menschen sind aus der familie. Diese kugel sieht durch sichtug aus und weis grau. Wisst ihr was darüber?

...zur Frage

Gibt es jemanden der erfahrungen gemacht hat mit geister bzw verstorbene?sie gespürt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?