Besucherecht

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Melie2011. Du schreibst deutlich "geteiltes Sorgerecht". Da muss ja eine Begründung vorgelegen haben um einen solchen Zustand zu bestimmen. Das kann bekanntlich durch diese oder jene Zusammenhänge begründet werden. Aber jetzt ist nicht nur Dein Ex-Mann, sondern auch Du an diese Bestimmung gebunden. Wenn Du glaubst, dass sich die Besuche Deines Ex-Mannes während der Schulzeit belastend auf eure gemeinsame Tochter auswirken, dann solltest Du mit dem Ex-Mann halt sprechen. Für ein Kind bedeutet die Ehescheidung der Eltern nicht die "Nicht-Existenz" ihres Vaters. Also sorge dafür, dass zum Wohle des Kindes nach Möglichkeit das Beste unternommen wird. Sollte sich herausstellen, dass durch die Besuche des Vaters schulische Nachteile entstehen, musst Du halt gemeinsam mit Deinem EX den Schul-Psychologen aufsuchen. Kann keine gemeinsame Regelung zugunsten des Kindes gefunden werden, führt der nächste Weg über das Jugendamt und letztlich zur gerichtlichen Neubeurteilung über das gemeinsame Sorgerecht. Aber wie bei allen Rechtsstreitigkeiten vor Gericht, solletst Du Dir darüber im klaren sein, es gibt auch verlorene Prozesse. Das Wohl des Kindes muss also bei jeder Ueberlegung welche Du anstellst, im Vordergrund stehen. Es heisst nicht, dass wenn Du Dich mit Deinem Ex-Ehemann nicht mehr verstehst, dass Eure gemeinsame Tochter deswegen ihren Vater meiden muss. Und wie es aussieht, brauchst Du dringend eine versöhnliche Form im Umgang mit dem Ex-Ehemann. Und da musst Du auch Euer gemeinsames Kind -miteinbeziehen. Ihr müsst also miteinander reden. Für Dich auch ganz klar, -keinesfalls miteinander Streiten! Ergebnis müssen "ausdiskutiert" werden. Im allerschlimmsten Fall wäre das Beiziehen eines Mediator eine mögliche Option. Versucht es aber gemeinsam. Erstens bieten Vernunft und Anstand bessere Ergebnisse und zweitens, werden unnötigerweise entstehende Kosten vermieden. Trotz geschiedener Ehe, setzt Euch zu Dritt zusammen. Das Mädchen würde sich bestimmt freuen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele Eltern die getrennt sind und da klappt es super mit dem Wochenende ausser natürlich am Geburtstag:) Wenn sie sich mit ihrem ex-mann gut verstehen dann können sie sich natürlich auch mehr treffen.

LG eelliissaa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das richtet sich nach der festgelegten Vereinbarung in den Scheidungspapieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?