Besuche das erste mal ein Bordell in Köln, was muss ich alles wissen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Die genannte Adresse ist ein Laufhaus - also ein Gebäude in dem Prostituierte Zimmer anmieten und versuchen die durch die Gänge streifenden Männer zu einem Besuch in ihrem Zimmer zu überreden.

Das Problem im Laufhaus ist, dass dieses Geschäftsmodell auf schnelle Abfertigung (Rein-Rauf-Runter-Raus) ausgelegt ist, wirkliche Nähe, Zärtlichkeit, Küsse usw. sind eigentlich nicht vorgesehen. Grundsätzlich gilt Vorkasse - und nachdem die Dame erst einmal Dein Geld hat, setzen gerne Erinnerungslücken über den versprochenen Service ein ("natürlich war Küssen ausgemacht - aber doch nicht auf den Mund!!!"). Das Erotikniveau liegt meist auf Höhe einer Darmspiegelung und nach 15-20 Minuten stehst Du meistens wieder vor der Türe.
Tipp: Gehe NICHT ins Laufhaus!

Interessanter sind FKK- und Saunaclubs. In Köln gibt es da z.B. das Samya (Google hilft!)  - dort zahlst Du 50 Euro Eintritt und kannst dann den ganzen Tag dort verbringen - in Gesellschaft von Dutzenden hübscher, junger, Girls, die außer High Heels kaum mehr als ein Lächeln tragen. Essen und Getränke sind frei - Du brauchst also keinen Schampus auszugeben um Dich mit den Mädels unterhalten zu können. Stell Dir den Laden als eine Mischung aus Disco, Bar, Restaurant, Wellness-Hotel, Sauna und Disco vor, bei der alle Girls NACKT sind und mit Dir vögeln WOLLEN. Die meisten Mädels sind Anfang 20 und oft deutlich hübscher als die Kolleginnen im Laufhaus... .

Wenn man sich sympathisch ist und gemeinsam ein Zimmer aufsucht, so kostet die Zeit auf dem Zimmer für das Standardprogramm (Zungenküsse, Schmusen, Streicheln, Kuscheln, Lecken, Blasen und natürlich Verkehr) dann meist 50 Euro pro 30min (im Samya die zweite halbe Stunde dann nur 25 - also 75 für die Stunde). Bezahlt wird im Club immer NACH der Nummer. Will man bereits VOR dem Sex Geld von Dir, dann bist Du im FALSCHEN Laden! Lies mal "Wir sehen uns im Puff!" (Amazon), bevor Du unnötig Geld verbrennst und Dich über den Tisch ziehen lässt!

Mit Sauna, Kino, Whirlpool, ein paar Getränken, Essen, Plaudern, Flirten kann man sich dann wieder "fit" machen für die nächste Runde. Manch einer hat an einem Tag im Club mehr verschiedene Frauen vernascht, als mancher in seinem ganzen Leben... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rookie67 13.11.2016, 01:03

Wo ist der Sinn dahinter, immer die selbe Antwort in eine Frage zu spammen, welche gar nichts mit dem Thema zu tun hat? Ich möchte die Infos bzw die Antworten haben zu denen ich Fragen gestellt habe und keine Empfehlung oder Warnungen vor irgendwas, womit du dermaßen vom eigentlichen Thema abweichst. Du sprichst außerdem für "eigentlich" alle Laufhäuser, aber eigentlich bringt mir nichts. Möchte genaue Infos haben die genau dieses Laufhaus betreffen. 

0
RFahren 13.11.2016, 08:26
@Rookie67

Was ist der Sinn dahinter die Erfahrungen eines Antwortgebers in den Wind zu schlagen, der hunderte Sexworkerinnen tiefergehende kennengelernt hat? Das Geschäftsmodell in allen Laufhäusern ist das Selbe - dazu habe ich von Hamburg bis München genügend Locations getestet und eine wirklich gute Session ist so selten wie ein Treffer im Lotto. Man muss entweder sehr verzweifelt oder extrem anspruchslos sein um Sex im Laufhaus genießen zu können.

Da die Besetzung ständig wechselt und ein Girl, welches gestern noch in Frankfurt gearbeitet hat, morgen schon in Köln und nächste Woche in Hamburg sein kann, sind konkrete Empfehlungen schwierig. Den Service liefert nämlich nicht das HAUS, sondern stets die Dienstleisterin!

Wenn meine Bemühungen Dir die Enttäuschung im Laufhaus zu ersparen vergebens sind und Du Dir den Laden trotzdem antun möchtest:

Halbwegs aktuelle Wasserstandsmeldungen und Berichte über einzelne Frauen findest Du in den einschlägigen Foren lustscout ist da schon mal ein guter Anfang.

Die Session endet mit Deinem Erguss. Wenn die Dienstleisterin eine gute Servicemoral hat, dann kann sein, dass sie bis zum Ende der vereinbarten Zeit noch etwas mit Dir fummelt oder eine Zigarette raucht. Mehrmals zu kommen ist jedenfalls nicht vorgesehen und für die meisten Männer in 20min auch gar nicht machbar. Wenn Du in den 20min nicht kommen kannst, dann kannst Du natürlich für eine weitere Zeiteinheit nachlösen - die meisten Girls wollen aber sofort ihr Geld, d.h. Du darfst mitten im Akt erstmal an Deinen Geldbeutel...

In den meisten Laufhäusern gehen die Preis für OV bei 20€-30€ los, OV und GV dann meist ab 30€-50€. Küssen kannst Du zu 99% vergessen und richtige Zungenküsse erst recht. Ein Schmatz auf die Backe zum Abschied ist meist schon das Maximum. Daher ja meine Empfehlung für Clubs wie das Samya, wo Zungenküsse in der Regel zum Standardprogramm gehören! Sollte ein Girl ausnahmsweise doch Küsse im Angebot haben, so ist hierfür ein kräftiger Aufpreis fällig - da kann durchaus ein 50er extra verlangt werden!

Im Laufhaus solltest Du alle Wünsche und die Preise an der Türe klären bevor Du Dich in ihr Zimmer zerren lässt. Bist Du erst einmal nackt, hast Du eine schlechte Verhandlungsposition. Frage nach den Leistungen und nach den Preisen und lasse Dich nicht mit vagen Versprechungen abspeisen - sonst stellt sich "Verkehr" als "Handverkehr" heraus, Ausziehen kostet plötzlich Aufpreis (und BH ablegen nochmal), Anfassen ist ein kostenpflichtiges Extra, Stellungswechsel kostet extra und die vereinbarten Küsse gibt es nicht auf den Mund... .

Wie bereits gesagt: Meide alle Geschäftsmodelle, wo Du VOR dem Sex bezahlen sollst! Besseren Service gibt es, wenn Du DANACH bezahlst!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

1

Was möchtest Du wissen?