Bestrafung wenn man gegen Nazis war?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele wurden vertrieben oder bekamen keine Arbeit oder es wurde ihnen Gedroht das Maul zu halten sonst gibt es Schläge.

Im Grunde war 99 % Deutschland pro Nazi eingestellt auch das halbe Europa liebäugelte mit den Nazi Reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yankors
21.10.2016, 04:07

Fuer PanzerMarsch

Im letzten Satz Deines Postings hast Du fast recht, zwar nicht mit 99% , aber mit einer mehr als ueberzeugenden Mehrheit gewann Hitler seine Wahlen.Viel wurde vertrieben? eher wohl nicht, Viele ,Viele gingen freiwillig ins sichere Ausland.Darunter viele beruehmte Autoren  und Wissenschaftler,z.B. Tomas Mann, Albert Einstein und Star Opernsaenger , wie Richard Tauber.Denn wer nicht rechtzeitig ging, kam in der Tat in ein KL

Yanko B.

0

Teilweise direkt umgebracht, teilweise vllt ins kz oder irgendwelche drecksarbeit (wenn sie Glück hatten). Erstes wohl am häufigsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise wurden sie von Schägertrupps zusammengeschlagen und tod gebrügelt. Man hat sie verhaftet und in Arbeitslager und KZ's gebracht, wo sie sehr warscheinlich an den mieserablen Bedingungen gestorben sind. Teils wurden sie auch gefoltert und danach ermordet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yankors
21.10.2016, 03:59

Du scheinst ja wirklich was zu wissen,warst Du dabei?Meinst Du Hitler haette einen derartigen Erfolg gehabt, innenpolitisch, wenn alle dagegen waren.Natuerlich wurde Gewalt mit Gewalt beantwortet, aber dies zu einer Zeit, als Deutschland noch eine funktionierende Republik war.Die Schlaegertrupps waren die SA Horden, die es schon gab, als Hitler in Deutscland kaum was zu sagen hatte. Die Kommunisten und die Spartakisten waren auch nicht zimperlich.Es gab regelrechte Schlachten, mit Artillerie, schwere MG´s etc.Es gab Freikorpse, die vom spaeteren Nationalsozialismus noch gar nichts wussten,aber trotzdem nationalistisch und patriotisch dachten und handelten, die Brigade Ehrhard, Freikorps Rossbach, die eiserne Division, und andere mehr..Hitler hat sie zu nutzen verstanden, aber die Republik war zunaechst noch zu stark,mit eigener Polizeitruppe und der Reichswehr etc.Daher brach der Marsch auf die Feldherrnhalle, 1927 zunaechst auch noch zusammen.Hitler kam ins Gefaengnis, es gab einen Prozess und er wurde zu Festungshaft verurteilt.

Noch einen Rat, bevor Du weiter in deutscher Geschichte schwelgst,lern erstmal deutsch zu schreiben.Dein kurzes Posting wimmelt nur so von ortographischen Fehlern.

Yanko B.


0

Die verschwanden. Teilweise ins Gefängnis, Teilweise ins KZ

Das lustige an der Geschichte ist, dass dein Nachbar dich nur nicht mögen musste und am nächsten morgen stand die Gestapo vor der Tür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?