Bestrafe durch Aussageverweigerung bei Polizei?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe schon mehr als 5 Einladungen verweigert als Zeuge und es ist nichts passiert 

wenn er / sie beschuldigte wäre könnte es zu einem Haftbefehl werden so War es bei mir. 

Aber als zeugin musst du keine angst haben kannst die Post Telefonate sonstiges ignorieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wie hier schon mehrfach und richtig geschrieben wurde, besteht keine Hingeh- oder Aussagepflicht bei der Polizei.

Deine Bedenken gegen so eine Vernehmung verstehe ich völlig. Für derartige Straftaten ist aber auch keine Anzeige von dir nötig, weil sie, banal gesagt, als so schlimm eingeschätzt werden, dass man nicht darauf wartet und es offiziell verfolgt.

Daher musst damit gerechnet werden, dass die Staatsanaltschaft oder später im Verfahren das Gericht Wert auf deine Aussage legt. Insofern, bitte schau doch mal, ob du in der Nähe eine Beratungsstelle findest.

Frauennotrufe (klingt dramatischer, als es ist) und Frauenhäuser bieten oft Beistand in solchen Fällen. Sie werden in der Regel auch von der Polizei und den Gerichten anerkannt. Sie wissen auch, wie so etwas en detail abläuft, und können für einen ruhigen Umgang bei einer möglichen Aussage sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, einer polizeilichen Ladung musst du ohnehin keine Folge leisten

Wirst du allerdings richterlich oder durch die Staatsanwaltschaft geladen musst du hingehen.

Dort hast du nach §48 stpo auch eine Zeugnigspflicht, solange kein Zeugnigsverweigerunsgrecht greift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein kannst du nicht weil du Zeugin bist & keine beschuldigte. 

Aber sobald du vom Gericht eingeladen wirst würde ich hin gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor der Polizei musst Du keine Aussage machen. Es ist höchstens ene Frage des Stils, evt. der Höflichkeit, ob  man dies den Beamten auch mitteilt.

Vor Gericht, wenn es zu einem Verfahren kommen sollte, musst Du aber erscheinen und auch eine Aussage machen.

Erlaube mir noch die Anmerkung, dass ich finde, man sollte Kerle die sich sexuelle Übergriffe erlauben, nicht folgenlos davonkommen lassen!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst natürlich die Aussage verweigern. Jedoch musst du dennen das mitteilen, also entweder Telefonisch oder Schriftlich, sonst kann das natürlich konsequenzen haben und musst wegen sowas eventuell die Beamten bezahlen. Das willst du doch nicht oder ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BekirIzmir35
28.01.2016, 01:03

Erzähl nicht so ein Mist .. Polizeiliche Ladungen sind nicht bindend und man muss weder telefonisch noch schriftlich irgendwas angeben .. Es wäre Freundlich, das wars dann aber auch schon .. Rechnungen kriegt man deswegen aufjedenfall nicht.

2

Hallo, warum willst du nicht aussagen? Wovor hast du Angst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polizeiliche Vorladungen musst du nicht Folge leisten, die kannst du ignorieren .. Wenn man dich gerichtlich Vorlädt sieht das anders aus ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?