bestimmung des essigsäuregehalts

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ok, du weißt wie viel Mol die 10ml Essig haben. Jetzt rechnest du einfach mit Drisatz o. Ä. aus, wie viel Mol Essigsäure in 100ml gelöst sind. Wenn du das dan weißt kannst du mit m=n*M ausrechnen wie viel Gramm in diesen 100 ml gelöst sind.

Du weisst doch jetzt, wieviel Gramm Essigsäure in 50 ml Probe sind, also sind es doppelt so viel in 100 ml. Wenn Dichte = 1, ist ml = g. Und jetzt noch ein bisschen Prozentrechnen...

m ist die MASSE, und Massen berechnet man in Gramm (zumindest in diesem Fall). Hier ist Masse = Volumen, weil die Dichte 1 ist.

lucas76297 14.05.2012, 22:11

Ja klingt logisch :) danke :))

0
TomRichter 14.05.2012, 22:26
@lucas76297

Klingt logisch und ist trotzdem falsch.

Dass Du auf 50 ml aufgefüllt hast, ist egal, das waren vielleicht auch 45 ml oder 55 ml. Wichtig ist dagegen, dass die ermittelte Stoffmenge aus 10 ml Probe stammt. In 100 ml hast Du also die 10-fache Menge.

0

m (Probe) ist in dem Fall einfach 100g, weil als Dichte 1 g/cm^3 = 1g/ml angegeben ist.

lucas76297 14.05.2012, 22:12

Stimmt danke hast mir echt geholfen :) stand wohl etwas auf dem schlauch :))

0

Was möchtest Du wissen?