Bestimmt die Blutgruppe welche Allergien man hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Allergien entstehen, wenn der Körper bzw das Immunsystem eigentlich ungefährliche Stoffe als Gefahr wahrnimmt und Antikörper dagegen bildet. Die Auslöser dafür sind bestimmte Eiweiße, die widerum aus Aminosäuren bestehen. Wenn Eiweiße aus ähnlichen Aminosäuren bestehen, dann kann es sein, dass der Körper eine sogenannte Kreuzallergie entwickelt und auch die Antikörper für bspw Birne auf Haselnusseiweiße losschickt. Dass dein Freund die gleichen bzw ähnlichen Allergien hat ist dabei einfach nur Zufall und möglicherweise auf eine "Grundallergie" und darauf erfolgende Kreuzallergien zurückzuführen. 

Die Blutgruppe spielt dabei keine Rolle. 

Die Blutgruppe hat nichts mit Allergien zu tun. Allergien sind die Folge einer Störung des Eiweißstoffwechsels (zu dem auch das Immunsystem gehört).

Die Störung selbst entsteht durch eine langjährige (auch generationsübergreifende) Fehlernährung mit stark verarbeiteten Nahrungsmitteln. Auf welche Allergene man genau reagiert, ist unterschiedlich und hängt von der Exposition und jeweiligen Ausprägung des Immunsystems ab.

Nebenbei bemerkt: Um eine Allergie zu heilen, muß man die Ernährungsfehler konsequent abstellen. Das Meiden der Allergene führt nur zu einer zeitweiligen Symptomfreiheit, aber nie zur Heilung.

Hab mal gehört, dass wenn die Eltern die gleiche Blutgruppe haben, Kinder dazu neigen mehrere Allergien zu haben. Weiß aber nicht ob das stimmt :D bei ner freundin von mir trifft das auf jeden fall zu

Allergien haben mit der Blutgruppe absolut nichts zu tun.

Was möchtest Du wissen?