Bestes welpenfutter?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Erstmal sollte man das gewohnte Futter vom Züchter füttern, auch bekommt man dort einen Futterplan mit.

Nach der Eingewöhnungszeit 4-6 Wochen ungefähr kann man sich mal nach hochwertigen Futter umgucken. Mit viel Fleischanteil so 70-80 % . Wichtig ohne Zucker, Kohlenhydrate und Getreide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selinateuber
25.11.2015, 23:55

Ja sollte ich das Futter dann nach kaufen

0
Kommentar von Einafets2808
25.11.2015, 23:59

Wenn du einen Hund von einem guten Züchter bekommst, dann gibt's in der Regel Futter für die ersten paar Tage mit. Egal was man bekommt, das Futter sollte erstmal noch ein paar Wochen so gefüttert werden. Danach kannst du es nachkaufen oder eben je nach dem was es ist auf hochwertiges umsteigen, am besten Nassfutter.

2
Kommentar von selinateuber
26.11.2015, 00:55

Bekommen Hunde vom nasführtet nicht so Mundgeruch

0
Kommentar von Einafets2808
26.11.2015, 03:05

Nein nicht wenn es hochwertiges Futter ist.

Wenn du irgendwelche billig Pampe holst, mit Lockstoffen und Gilee dann schon. Mundgeruch bekommen die meisten Hunde durch falsches Futter und Zahnstein.

2
Kommentar von Einafets2808
26.11.2015, 12:57

Ich rate Dringend davon ab einen Welpen in den ersten 6 Monaten zu barfen.

Ich füttere selber roh nach dem Prey Model, nicht mehr barf. Barf ist genauso nutzlos wie TF und NF, wenn du es falsch machst. Beschäftigt euch mehr mit der Anatomie der Hunde und mehr mit dem Prey Model und du wirst sehen, das barf nicht das ist was es eigentlich verspricht.

Also jemand der sich über die Ernährung seinen Welpen informiert, scheint noch sehr unerfahren zu sein. Drum Rohfütterung in den ersten 6 Monaten nein.

3
Kommentar von selinateuber
01.12.2015, 00:24

Ja so wie es aussieht gibt es viele Verschiedenen Ansichten .. Unerfahren bin ich nicht nur ich will das beste für die kleine und einfach mal so wissen was die Experten :))) sagen man lernt ja nie aus oder .. Also Barfen werd ich erst mal nicht   Aber jeder sagt eben was anderes zu trocken und nassfutter .. Naja muss ich eben eigene Erfahrungen machen

0

Am anfang solltest du das gleiche wie der Züchter füttern. Sonst könnte die Verdauung vom ganzen Stress und neuem Futter durcheinander kommen.

Dann kannst du füttern was du willst. Ich rate dir von Trockenfutter ab, egal wie hochwertig Trockenfutter ist Fastfood.

Wenn Trockenfutter dann bitte möglichst viel Fleisch und kein Getreide.

Nassfutter mit mindestens 60% fleisch ohne Getreide bietet sich super an.

 Viele Tierärzte haben leider keine Ahnung von gesunder Ernährung. Auch viele Mitarbeiter in Tierfachmärkten kennen sich nicht aus.

Unterhalte dich mit anderen halter, Hundetrainier und lies im Internet

Meine zwei wurden bis vor einige Monate gebarft bin aber wegen Platzmangel und weil es zu teuer ist zu  Nassfutter.

Meine Hunde sind gesund, haben kein Zahnstein und ihr fell ist weich und glänzend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck Dir mal die Produkte von Terra Canis an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
26.11.2015, 09:15

Kann man sich nur leisten, wenn der Hund klitzeklein ist. 5 Euro und mehr fürs KG - das zahlt man bei einem großen Hund nicht lange. Ich bezahle momentan bei Rohfleischfütterung max. 3 Euro pro Kg.

1
Kommentar von Naninja
26.11.2015, 10:08

Die Frage galt auch nicht der dauerhaften Ernährung, sondern Welpenfutter.

1
Kommentar von selinateuber
03.12.2015, 22:09

Wie einem immer das Wort im Mund umgedreht wird

0
Kommentar von selinateuber
03.12.2015, 22:10

Hallo liebe Menschen viele. Dank für die reichlichen Kommentaren jedoch würde ich mich freuen wenn einem nicht immer das Wort im Mund umgedreht wird .. Seit nett zueinander :)

0

wie gesagt, am anfang fütterst du am besten dasselbe futter, was der welpe kennt und gut verträgt. was du hinterher fütterst ist eine ermessens und glaubensfrage und eine frage des preises. die einen barfen, die anderen schwören auf dosenfutter und wieder andere auf trockenfutter. ich persönlich habe mich für wolfsblut trockenfutter entschieden und bin sehr zufrieden damit. ich lasse das futter jeweils sehr lange in viel wasser durchziehen, so ist es besser verträglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selinateuber
26.11.2015, 08:04

Kann man denn auch wechseln ?? So Ein Tag das der andere das usw??

0

Du bekommst einen Chihuahua? die neigen dazu futtermäklig zu sein/werden. Halte dich darum besser an die Empfehlungen deiner Züchterin denn die kennt ihre Mäuse und weiß was gut für sie ist. 

Grundsätzlich kann man sagen: lieber etwas mehr Geld für ein besseres Futter mit hochwertigen Zutaten ausgeben, als Billigfutter aus dem Discounter oder Raiffeisenmarkt kaufen und den Hund möglicherweise damit krank füttern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dinner for dogs ganz klar schau da mal online nach oder rufe die an kostet eine 2 Monats Ration für chihuahuas 49€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Barf natürlich - hol dir ein gutes Ernährungsbuch für Hunde und lerne selbst was ein Hund so alles braucht, dann kannst du mit klarem Kopf entscheiden was das Beste für dein Tier ist.

Meinen Welpen habe ich direkt vom Züchter weg auf Barf gefüttert und sie ist jetzt ein 11 Monate alter kräftiger und sehr gesunder LH Collie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einafets2808
26.11.2015, 13:04

Ich füttere selber roh und ich halte das für eine ganz schlechte Idee einen unerfahrenen zukünftigen Halter  die Rohfütterung nahe zu legen. Auch einen Welpen in den ersten 6 Monaten roh zu füttern ebenso.

Fakt ist auch , wenn es Fertigfutter ist, der Hund bekommt alles was er brauch.

Auch ist barf nicht das was es verspricht. Beschäftige dich mal mit dem Prey Model und du wirst sehen, wie schwachsinning barf, diese Gemüsefutterung ist. Und wenn ich schon lese, die Hunde Spalten aus dem Gemüse etwas , nope! Egal wie klein du es machst, die Spalten da null und nichts aus. Ebenso diese 70/30 fütterer. ist und das es einfach nur trennt ist und jeder Dödel gleich barf schreit, ohne Sinn und Verstand.

2
Kommentar von Einafets2808
01.12.2015, 13:39

Ich habe dich nicht als Dödel beschimpft.

Bloß jemand barf zu raten, der komplett in der Hundewelt ist, und sich erstmal über die Ernährung schlau macht, dem
Kann man noch nicht barf anbieten.

Und barf ist seid langem nicht das was es verspricht. Allein Pflanzenöle oder Gemüse was der Hund bekommt, ist vollkommen nutzlos. Ebenso Sachen wie Blättermagen und Pansen.
Ich habe meinen seid er 5,5 Monate ist gebarft, war skeptisch und vollkommen unerfahren. Dann seid über einem Jahr beschäftige ich mich mit der Rohfütterung und barf ist genauso schwachsinning wie TF und NF.

Was wir da zum Teil erzählt wird, sind schon Ammenmärchen. Das Gemüse verdaut, je kleiner es ist und wird wenn man Öl bei mischt, besser verdaut. Bzw.der Hund kann dann die wichtigen Nährstoffe daraus ziehen. Schon alleine das ist völliger Quatsch. Aber gut einzigst und alleine halte ich was von dem Prey Model.

0

die ersten paar Wochen nach der Übernahme solltest Du das Futter vom Züchter weiter füttern...und auch seinen Fütterungsplan übernehmen. Da Du ja sowiso die Welpen Impfung wiederholen musst, wenn der Welpe ca 11 - 12 Wochen alt ist , kannst Du Dich beim TA dann auch gerade über die  Fütterung des Kleinen informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selinateuber
26.11.2015, 07:58

Ich bekomme ihn erst ab der 12 Woche

1
Kommentar von friesennarr
26.11.2015, 09:26

http://www.agtiere.de/index.php?id=240 soviel zur Impfung

Umstellen kann man schon nach 2 oder 3 Tagen - das ist nicht in Stein gemeiselt besonders wenn man irgendein Trockenmüllfutter mitbekommt, möchte man i.d.R. seinen Hund schnell auf ein besseres Futter umstellen, jede Woche im Aufwuchs zählt da. Die Hundewelpen sind meist eh noch nicht lange auf dem Futter vom Züchter, eine Umstellung der Darmflora ist das ganz schnell passiert.

Ein TA wäre niemals mein Ansprechpartner für die Fütterung lt. Stundenplan erhält die Tierernährung gerade mal 3 Tage Vorlesung und das sind dann alle betreuten Tierarten - nicht nur Hund.

1

selinateuber,

frage doch mal den Tierarzt oder den Verkäufer/Züchter, wo Du den Welpen gekauft hast.

Dann kannst Du noch mal unter: www.Welpenfutter.de nachschauen.

MfG Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
26.11.2015, 09:28

Tierärzte werden nicht ausgebildet die Tierernährung zu kennen, sie hören das meiste in gesponserten Seminaren der Tierfutterhersteller. Also kannst du dir ausrechnen, was empfohlen wird.

1

Dinner for dogs ist sehr gut und günstig 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?