bestes Training und futter für pferd?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mir wäre wichtig:

  • Bewegungsreiche Haltung
  • Heu in jeder Stunde des Tages und der Nacht, also über 24 Stunden verteilt
  • KEINE SILAGE
  • KEIN OBST (ich frag mich da immer, wem das als erstes passiert ist, dass er Pferde mit Schweinen verwechselt hat)
  • Mineralfutter mit organischen Bindungen und gutem Ca-P-Verhältnis
  • Weidezugang
  • Ich selbst arbeite mit Futterlob und nach langer Suche bleibe ich jetzt beim Brot, das ich mit der Brotmaschine in Scheiben schneide und davon mach ich kleine Würfel. Das ist noch gesünder als Karotten oder gar Kaufleckerli und es macht nicht viel Dreck in der Tasche. Allerdings darf man Futterlob nur dann einsetzen, wenn man in der Lage ist, die Grunderziehung seines Pferdes ohne alles zu machen, denn schafft man das nicht, wird man sich mit Futterlob nur aufdringliche Pferde heranziehen und nichts gewinnen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissDeathMetal
15.01.2016, 17:35

Ansichtssache. Auch gegen Brot gibt es viele Gegenargumente. Bei mir gibts sehr selten Brot, dafür öfters mal Äpfel und hin und wieder mal ne Birne oder ne Banane. Oder Erdbeeren oder Zwetschgen. Und es hat noch kein Pferd eine Kolik davon bekommen oder ist anderwaltig davon gestorben ;D Dass man bei leichtfuttrigen und kranken Pferden mehr aufpassen muss ist klar, aber generell bringt Obst kein Pferd um, solange es nicht in rauhen Mengen gegeben wird

0

Silage würde ich weglassen, Heu ist besser. Heu ad libitum oder alle 1,5 Stunden für 15min fressen lassen ist meiner Meinung nach das Beste, aber da muss man gucken wie man es ans Pferd anpasst. Jedenfalls sollte ein Pferd nicht länger als 2-3 Stunden ohne Futter sein da sonst der Magen übersäuert.

Ich hoffe dass du ihm nicht wirklich Mineralien gibst, sonst hätte der Arme ja Steine im Trog xDD Also du gibst Mineralstoffe bzw Mineralfutter ;) Es gibt Pferde die kommen ohne MiFu aus, und welche die bekommen ohne Mangelerscheinungen. Wichtig ist, dass du ein gutes MiFu nimmst und keines das voller Zucker/Melasse usw ist. Gutes Mineralfutter ist teuer ... 

Ob du Brot fütterst musst du selbst wissen. Ich persönlich gebe dem Pferd sehr viele verschiedene Gemüse- und Obstsorten wie Karotte, Fenchel, Rote Bete, Sellerie, Lauch, Meerrettich (fressen aber nur wenige), Äpfel, Birne, Banane, Erdbeere, Himbeere usw. Eben nicht in Massen sondern mal in kleiner Menge als Belohnung. Einem Pferd mit EMS kannst du das so natürlich nicht füttern, ebensowenig anderen Hufrehegefährdeten Pferden oder dicken Pferden. Brot bekommen die Pferde nur selten bei mir, vllt 1-2 Eckkrumen Schwarzbrot. 

Grundsätzlich braucht das Pferd aber nur Gras, Heu und Wasser und evtl noch Mineralfutter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie lange ist er draußen? 

Silage weglassen, das ist Kuhfutter! 

Was sind das für "Mineralien", die du fütterst? 

Brot würde ich weglassen. Stichwort Klebereiweiß. Das kann zur Verklebung der Darmzotten führen. 

Industrie-Leckerlis, die man kaufen kann, gehören auch nicht gefüttert. Auch Karotten nur in Maßen. 

Ich nehme als Leckerlis Karotten, die ich in ganz dünne Scheiben schneide und die teilweise auch noch halbiere. Mehr als "Hier hast du was" als wirkliches Futterlob. Also eher Alibi. :D 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr als Heu und Mifu brauchts nicht.

Das ist schon die beste Ernährung die du dem Pferd bieten kannst.

Pferde brauchen auch keine Abwechslung, die sind Happy wenn sie jeden Tag ihr Heu bekommen.

Silage würde ich allerdings weglassen, das ist kein geeignetes Pferdefutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Brot ???? Niemand, der alle Sinne beisammen hat, füttert seinem Pferd Brot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xDreamNeverEnds
15.01.2016, 16:34

ähhmmmm.... naja falls du noch alle sinne zuzsammen hast würdest du wissen das ich trockenes Brot füttere und dass das normal ist ?!

0
Kommentar von Baroque
15.01.2016, 16:54

Sagen wir so: Es ist noch das gesündeste Futterlob, wenn man damit arbeitet. Ansonsten hat's tatsächlich im Pferd nix verloren.

Schlimmer ist, dass das Pferd wohl tagsüber auf der Weide kein Raufutter hat, Silage bekommt und Obst und Leckerli ... da hast auf das noch beste an dem ganzen Futterplan außer Heu geschimpft.

Ach, beim Mineralfutter wissen wir nicht, ob es ein gutes ist. Falls nicht, kann man darauf auch schimpfen und dann kann es auch schlimmer sein als Brot.

1

Was möchtest Du wissen?