Bestes Land um als Immobilienmakler Fuß zu fassen?

6 Antworten

Am besten kaufst Du Dir vor einer Entscheidung für ein europäisches Land erst einmal ein Fachbuch, welches die einzelnen Immobilienmärkte auch vernünftig analysiert.. Das kompetenteste Buch, welches ich zu diesem Thema gefunden habe, ist das Buch "Schützen Sie Ihr Vermögen mit Auslandsimmobilien in Europa". Hier werden alle Länder und deren Immobilienmärkte miteinander verglichen und der Autor stellt klar heraus in welchen Ländern und warum eine Investition in dem einen Land mehr Sinn macht als in anderen. Ich habe bisher kein besser recherchiertes Buch gefunden und es hat mir persönlich sehr viel bei einer Anlage in Bulgarien geholfen. Finden kann man das Buch auch bei Amazon oder im Buchhandel unter der ISBN: 9783849572815. Nach der Lektüre überdenkt man in der Regel die Prioritäten noch einmal und kommt zu besseren Entscheidungen. Denn gehst Du in ein Land mit einem wenig aussichtsreichen Immobilienmarkt, dürfte die neue Maklertätigkeit wohl ja nicht lange währen.

Ich würde da mal vorschlagen deine Kenntnisse für eine erfolgreiche Tätigkeit bei z.B. Engel & Völkers zu erwerben. Die sind International tätig. Einzelheiten findest du auf der HP. Stell dir das aber bitte alles nicht so einfach vor. Wenn dein Traum durch eine Fernsehsendung, ich glaube VOX, entstanden ist, dann ist das weit vom wirklichen Maklerleben entfernt.

Du liegst mit deiner Vermutung schon richtig, Ich würde aber nicht nur als Immobilienmakler tätig sein, sondern eine Ausbildung in Facility Management und Immobilienwirtschaft machen. Engel&Völkers klingt schon mal gut, hat ja Marcel Remus auch gearbeitet ;)

Danke

0
@Gugi1234

Genau, mache erst ein mal eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann. Dann arbeite ein paar Jahre in diesem Bereich und entwickele dich beruflich weiter. Verdiene erst mal Geld um im " Immobilien-Traumbereich" auch mithalten zu können. Wenn dein Kunde im Porsche vorfährt und du mit einem Polo, wird das eher nichts. Also, ein gewisser Kapitalgrundstock von dir muss auch vorhanden sein. Eine 1,5 Mio und mehr Immobilie verkauft sich nicht von jetzt auf gleich. Das kann, und tut es auch oft, 6-9-12 Monate dauern. Glaube nicht alles was bei VOX da so gezeigt wird. Die Erste Mio zu erwirtschaften ist auch heute immer noch der schwerste Weg. Ein guter Freund ist immo-Makler, auch im gehobenen Segment, in einer großen deutschen Stadt. Der muss schon ganz schön schufften für seine Courtage.

1

Mallorca halte ich für keine schlechte Wahl. Das ist nicht so weit weg, und es ist schön dort, daher wollen auch massenhaft Deutsche dort eine Immobilie erwerben oder zumindest mieten. ... Wie es mit der Konkurrenz vor Ort aussieht, weiß ich allerdings nicht, da müsstest du dich selbst erkundigen.

Neben Spanisch kann es nicht schaden, auch ein paar Worte Katalanisch bzw. Mallorquinisch zu lernen. Damit es dir nicht irgendwann passiert, dass die Verkäufer bzw. Vermieter untereinander Katalanisch sprechen und du nichts verstehst.

Portugiesisch wäre auch nicht schlecht. Manche möchten in Portugal selbst heimisch werden, andere zieht es vielleicht nach Brasilien.

Aber was immer du tust: Das Land, für das du dich entscheidest, muss auch vielen anderen Deutschen gefallen. Sonst hast du ja keinen Vorteil gegenüber einem anderen Makler. Und es muss auch dir gefallen. Es bringt nichts, wenn ich dir jetzt Mallorca empfehle, und du es dort ganz furchbar findest.

Was möchtest Du wissen?