Bestes Katzenfutter bzw. Ernährung für die Katze ab dem 4. Monat

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallöchen!

Also Whiskas ist leider wirklich nicht so gut, wie die werbung es vermuten lässt. Da sind zu viele undefinierbare tierische, und sogar pflanzliche nebenerzeugnisse drin. Dazu kommen noch Zucker und Getreide, alles dinge, die keine katze der welt braucht, und die teilweise sogar gesundheitsschädlich sind! Leider ist auch feli*, Kitek*, Sheb*, Gourmet Gol* und co nicht besser, genauso wenig wie hausmarken von supermärkten oder drogerien..........

Am besten ist es natürlich, das du kein Trockenfutter gibst. Dadurch kann deine Katze in ein paar Jahren schlimme Nierenkrankheiten bekommen, und dann kostet sie dich erst richtig Geld... Auch Zahnstein wird durch Trockenfutter begünstigt.... Um die Zähne zu pflegen ist es ratsam, 1-2 mal in der Woche ein schönes Stück rohes fleisch zu geben. Hier ist alles möglich, außer Schwein!

Beim Nassfutter ist es wichtig, das auf der Dose/schale/tüte nichts von "tierischen oder pflanzlichen nebenerzeugnissen" steht, ohne das deklariert ist, was das genau sein soll. also wenn ich klammern noch leber, niere oder lunge steht, ist es ok. Wenn nichts dasteht, würde ich die finger davon lassen, denn das können dann schon mal hörner, hufe und federn lassen (bei den oben genannten marken gang und gäbe......) Auch Getreide und Zucker haben im Nassfutter nix zu suchen. Getreide kann die Katze als Carnivore garnicht verdauen, und manchmal kommt es auch zu unverträglichkeiten. Zucker kann zu Übergewicht, Diabetes und Karies führen - eigentlich genau wie beim Menschen. Zucker muss nicht als Zucker gekennzeichnet werden. Heutzutage sind ausdrücke wie "EG-Farbstoffe", "Rübenschnitzel", "Oligosaccharide" viel häufiger - denn da fallen die Kunden noch drauf rein.. die denken sich dann "Wahnsinn, im Royal Canin sind Fructo-Oligosaccharide, das klingt toll, so schön wissenschaftlich, das ist sicher gut für meine katze".... Nein, ist es leider nicht.

Kommen wir nun zu den Marken, die ich dir guten gewissens empfehlen kann (Nassfutter): Grau (Getreidefrei), Macs, Catz Finefood, Om Nom Nom, Power of Nature, Select Gold, Real Nature und Animonda Carny... Auch Bozita ist noch ok, wenns nach dem Geldbeutel gehen muss.....

Es gibt nur EINE EINZIGE Trockenfuttermarke, welche ich empfehlen kann. das ist der Meadowlandmix von Power of Nature. Da ist keinerlei Getreide drin, ECHTES fleisch (ja das gibts noch im katzenfutter :-D) und das hat nur 8% Kohlenhydrate. Und mit 6,99 euro/kg ist es nur halb so teuer wie das hochgelobte Royal Canin, welches aber selbst echt minderwertig ist ;-)

hier hab ich mal alles zusammengefasst, was für die richtige fütterung deiner katze wichtig ist:

http://www.gutefrage.net/tipp/katzen-fuettern---aber-richtig

ich wünsche dir und deiner mietze alles gute!

Also ich denke mal dieses Futter gibts in Deutschland.. Wo kann ich als Österreicherin an dieses Futter rankommen? ^^

Und vielen Dank für deine Hilfreiche Antwort, ist mit Abstand die beste die ich bis jetzt bekommen habe :)

0
@MissMikaelsen

erstmal danke fürs kompliment :-D

Also das sind meine bezugsquellen: Select Gold und Real Nature = Fressnapf Animonda Carny und Bozita = zooplus.de (beide gibts aber auch bei fressnapf...) Catz Finefood, Grau, Macs, Om Nom Nom, Power of Nature (nass und trocken) = floyds pfotenshop.

Ich kann dir aber ehrlich gesagt nicht sagen, ob du bei den shops auch nach österreich bestellen kannst....

ah, perfekt, ich habe die Österreich-version von floyds pfotenshop gefunden: (haben zumindest das gleiche angebot :-) )

http://www.tanjas-pfotenparadies.at/index.php?k=2

0

Whiskas ist leider nicht so gut.

Allerdings habe ich den Verdacht, dass sie da "Suchtmittel" reinmachen. Wenn eine Katze/Kater das einmal gefressen hat, will sie/er kaum was anderes.

So war es beim ersten Kater meiner Tochter. Er war Freigänger. Da wurde er immer mal von einem älteren Mütterchen mit Whiskas verwöhnt. Da wollte er dann nichts anderes mehr.

Mein Kater ist allerdings seeeehr wählerisch. Er will überhaupt kein Nassfutter - nicht mal Whiskas. Ich habe ihn jetzt auf Felix eingestellt (müssen). Was anderes will er nicht. Aber er trinkt auch sehr viel (um eventuellen Aufschreien vorzubeugen, die da sagen, dass Katzen kein Trockenfutter fressen dürfen).

auch das kann man umstellen. kannst ja mal bei katzen-forum.de reinschauen, da gibts einen "mäkel und umstellungs"thread.

ich hatte früher auch whiskas gegegeben asche auf mein haupt.. mittlerweile gehen die da garnicht mehr ran, das teurere schmeckt scheinbar besser... und das riecht auch viel leckerer

0
@LokiBartleby

Ich wollte meiner Kleinen ja eigentlich nie Whiskas geben, weil ich so viel gehört habe nur da es kein Kittenfutter gab von anderen Marken, und ich mich nich getraut hab ihr schon "Erwachsenenfutter" zu geben, hab ichs halt dann genommen >.<

Aber bin froh wenn ich das ganze jetzt umstelle und mir hier so gute Tipps gegeben wurden dazu :) Bin sicher meine kleine Mona freut sich auch darüber :)

0
@MissMikaelsen

kittenfutter brauchst du garnicht. die nährstoffzusammensetzung ist genau die selbe, wie das adultfutter :-)

Ist nur ein Trick der Futterindustrie, um noch mehr geld zu machen...... Traurig, aber wahr

0
@LokiBartleby

Ja ist eigentlich richtig und zerkleinern kann ich das selber auch mit ner Gabel^^

Das Trockenfutter das du mir empfohlen hast, hat der österreichische shop leider nicht, könntest du mir von einer anderen Marke eventuell noch eines Empfehlen?

0
@MissMikaelsen

Mmh, vielleicht noch orijen. Da ist wenigstens kein getreide drin. Übrigens, es gibt KEIN hochwertiges nassfutter mit stücken in soße, gelee oder so ;) das ist immer paté. Da muss man eigentlich nichts klein machen... Obwohl mein kater irgendwie auch zu dumm ist, von paté abzubeißen ^^

0

Hallo, das mit Whiskas kann ich leider nur bestätigen.

Mein Katerle ist inzwischen 12 und bekommt seitdem er bei mir ist fast ausschließlich Royal Canin. Ist zwar etwas teurer aber eine der besten Futtersorten die ich kenne. Gibt es übrigens sowohl als Trocken- als auch Nassfutter.

Ih wohne in Österreich, habe von dieser Marke noch nie gehört^^

0
@MissMikaelsen

Hm, hergestellt wird sie in Frankreich, aber hier in D auf jeden Fall in fast jedem Tiergeschäft vertrieben. Schau mal im Internet, vielleicht findest du einen Anbieter ganz in deiner Nähe.

0
@Marion2

Royal Canin ist einfach nur schweineteuer, aber leider minderwertig... und warum?

Die deklaration macht es minderwertig. Sorte indoor27, zufällig gewählt. Zutaten: Mais (an erster stelle? also ist davon am meisten drin...) geflügelprotein getrocknet (das ist nur eiweiß von geflügel, kein fleisch!), reis (an dritter stelle schon wieder getreide?), pflanzenproteinsolat (bitte was? Brauchen katzen pflanzliche proteine?), weizen (und schon wieder getreide), tierfett (von welchem tier denn? Bei einer ausschlussdiät nicht zu gebrauchen!), tierisches eiweiß hydrolysiert ( wieder kein fleisch, nur eiweiß. Und auch hier, von welchem tier?), lignozellulose, mineralstoffe, rübentrockenschnitzel (so ein zufall, das das reste aus der zuckerindustrie sind ;) aber wenn zucker drauf steht klingts nicht so toll), sojaöl (soja ist mit der billigste eiweißlieferant oder füllstoff. Brauch keine katze), fructo-oligosaccharide ( hä? Wasn das? Klingt nach zucker), hefen, fischöl (von welchem fisch?)

0
@LokiBartleby

Naja, mir wurde dieses Futter seinerzeit von meiner Tierärztin empfohlen und ich denke, dass sie wusste, wovon sie sprach.

Dann schreib du doch mal, welches Futter du empfehlen würdest....

0
@Marion2

die tierärzte werden von royal canin, iams oder hills geschult und bekommen für die empfehlung und den verkauf ne tolle provision... kein wunder, das die das empfehlen ;-)

Als Trockenfutter empfehle ich den Meadowlandmix von Power of nature.. hier mal die zutaten:

getrocknetes hühnerfleisch, getrocknetes truthahnfleisch, frischer lachs, truthahnfett, Luzerne, Hühnerleber, Lachsöl, ganze Leinsamen, Cranberries, Taurin, Prebiotika, Mineralstoffe, Vitamine...

Das ist wesentlich besser als Royal Canin und kostet sogar nur 6,99/kg..... also nur die hälfte. Und wenn du ne großpackung kaufst, zahlste nur noch 4,50 oder so pro kg......... aber wer kauft schon mal eben 15kg trockenfutter Oo

Meine Nassfutterempfehlungen stehen in meiner Antwort

0

Was möchtest Du wissen?