Bestes Elektroauto im Preis Leistungsverhältnis?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das einzige Elektroauto, was ansatzweise mit Benzinern mithalten kann ist das Tesla Model S, welches mit 100000€ aber zu teuer ist für normale Leute ist. Auch wenn die P/L sehr gut sein mag. Alles andere hat viel zu wenig Reichweite, als das es praktisch nutztbar wäre und ist zu teuer für die Leistung. Abwarten, bis Tesla das günstige Model 3 rausbringt oder Benzin genießen, solange es noch geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rein elektrisch ist (noch) nicht zu empfehlen. 

Eine Umweltschweinerei sind auch diese... Dazu kommen nur eben die ganzen Nachteile.

Am besten wäre im Moment eine hybrid-Lösung wie der Toyota Auris. Teuer ist er nicht wirklich, der Verbrauch hält sich immer unter 5 Litern (angegeben mit 3,5, was etwas positiv ist), und er muss nicht an die Steckdose.

Einzig und alleine das Model 3 von Tesla wäre eine Überlegung wert, jedoch will ich diese Umweltschweinerei nicht mitmachen^^

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Tesla Model S ist ein sehr luxeriöses Auto, sehr gute Reichweite, auch in der kleinsten Ausführung (S60), dieser Wagen ha aber auch seinen Preis. Ähnlich auch das Model X, das sogar Anhänger bis 2,5t ziehen kann, der Preis ist leider noch etwas höher als beim Model S. Durch das Superchargernetzwerk sind die Teslas besonders für regelmäßige Langstrecken interessant.

Sehr günstig ist der Renault Zoe zu haben, das Problem mit diesem Wagen ist das die Batterie gemietet werden muss und es keine Kaufoption gibt.

Recht gut vom Preis/Leistungsverhältnis ist der Nissan Leaf, der Nachteil ist hier allerdings das Nissan auf den in Deutschland sonst nur wenig unterstützten Chademo- Schnelladeanschluss setzt. Dafür stellen aber viele Nissan-Händler Lademöglichkeiten zur Verfügung.

Der VW-E-Golf und der BMW i3 sind mit dem Leaf vergleichbar, jedoch etwas teurer.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaut euch mal diese Liste an:

www.auto-medienportal.net/artikel/detail/35468/

Die meisten Fahrzeuge haben einen höheren KM-Preis als Benzin oder Diesel. Außerdem sind die Reichweiten ein Witz, vor allem im Winter mit Heizung und Heckscheibenheizung und Wischer. Zudem gibt es immer noch viel zu wenig Ladestationen und weitere Urlaubsreisen sind dann auch tabu.

Kauft euch erst mal einen Hybrid, am besten von Toyota. Yaris, Auris, RAV4, Prius. Der Hersteller mit der längsten (seit 1997) Hybrid-Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau erstmal auf bafa.de welche Modelle gefördert werden. Es gibt 3000 EUR für Hybrid und 4000 EUR für reine Elektroautos. Aber nurt für ausgewählte Modelle ! Und dann entscheidet was ihr euch leisten könnt. E-Autos sind noch immer sehr teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde noch zum warten empfehlen jedoch wenn es unbedingt jetzt einer sein muss wäre der toyota mitai eine überlegung wert der kleine japaner macht 500km und ist eine art hybrid mit einer wasserstoffbrennzelle mach er der amerikanischen fahrzeuggiganten tesla rechte Konkurrenz auch beim preis mit ca 50 000€ für ein neues fahrzeug, einziges problem er ist noch nicht auf dem markt verfügbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Genesis82
18.09.2016, 20:05

Auf dem Markt ist er bereits, der  Toyota Mirai. Das Problem ist nur, dass es so gut wie keine öffentlichen Tankstellen für Wasserstoff gibt.

0
Kommentar von mau339
19.09.2016, 06:40

das stimmt nicht so ganz mit den tankstellen es wäre möglich das fahrzeug an bustankstellen auf zu tanken man mmüsste sich einfach rechzeitig anmelden...

0

Das kommt zu allererst darauf an, wie gross der Aktionsradius ist.

Jemand der am Tag weniger als 50-100 km fährt, wird sehr viel Freude an jedem normalen Elektro-Auto haben.

Da ist dann irgend so ein "Tesla", der eine 500 km Reichweite hat, völlig unnütz.

Für Reichweiten über 100 km braucht es entweder eine Karre mit einer sehr teuren Batterie oder einen Hybrid.

Es ist ziemlich bescheuert, dass Autofahrer inzwischen gelernt haben, dass ihre Karre eine Reichweite von 700 oder mehr km haben muss, dies obwohl nur wenige Leute, jeden Tag auch nur 40 km weit fahren.

Ein Elektro-Auto kann "zuhause" aufgeladen werden, da hat es dann nicht das Problem, dass man extra zu einer Tankstelle fahren muss. Deswegen ist es dann kein grosses Problem, dass man das auto dann halt jeden Tag aufladen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tesla hat eine gute Reichweite aber ist ziemlich treuer
Wenn es nur um stadtfahrten geht holt euch einen BMW i3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?