Bestes Buch was ihr je gelesen habt?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da kann ich mich nicht auf eines festlegen. Ich hätte deren zwei: 

1. Das Gesamtwerk von Wolfgang Borchert.

 Das ist nur ein einziges nicht allzu dickes Buch, da dem Autor nach dem 2. Weltkrieg nur zwei Jahre zum Schreiben blieben und er dann an den Folgen einer im Krieg zugezogenen Krankheit starb. Es enthält eine Vielzahl von Kurzgeschichten und ein Drama. Der Autor schreibt über Krieg, Liebe und Lieblosigkeit. Viele seiner Geschichten sind sehr deprimierend und traurig, aber es gibt auch welche die Mut machen. Er benutzt eine sehr intensive Sprache in kurzen eindringlichen Sätzen. Seine bekanntesten Erzählungen sind "Schischifusch oder der Kellner meines Onkels" und "nachts schlafen die Ratten doch".

2. "Der Prozeß" von Franz Kafka.

In diesem sehr pessimistischen und alptraumhaften, surreal anmutenden Roman wird Josef K. eines morgens aus dem Bett heraus verhaftet aber nicht abgeführt. Er erfährt nie wessen er beschuldigt wird, aber er verstrickt sich immer mehr im Netz einer im Hintergrund arbeitenden anonymen Macht.

Hallo Du, ich muß sagen du hast einen guten Geschmack. Wolfgang Borchert ist auch einer meiner ganz großen Lieblinge, besonders "Draußen vor der Tür" ist eines meiner absoluten Lieblingswerke, behalte dir deinen Geschmack, Gruß BeSchn.

1
@BeSchn

Danke, es freut mich, daß wir den gleichen Geschmack haben.

0

Hoch interessant fand ich auch "Die Stadt hinter dem Strom" von Herrmann Kasack. Das ist ein surrealer Roman über eine Stadt im Jenseits, in der sich die Zu- und Mißstände unserer Welt allegorisch widerspiegeln.

Heey. Das ist ziemlich schwierig aber ich glaube am besten hat mir der erste Teil "Gelöscht" der Slated Trilogie von Teri Terry am besten gefallen.
LG Jelly

Was möchtest Du wissen?