Bester Freund hat unsere Freundschaft zerstört. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Ich war in der gleichen Situation wie du. Auch ich hatte seit Jahren einen besten Freund, wir haben praktisch alles miteinander gemacht und ich war mir sicher, dass es Schicksal war, dass wir uns getroffen hatten. Aber leider schien er nach zwei Jahren mehr hinein zu interpretieren als ich. Wir hatten ein Gespräch, in welchem ich ihm klar mitgeteilt hatte, dass ich für uns als Paar keine Zukunft sehe. Er meinte dann, dass es für ihn okay sei. War es scheinbar aber doch nicht, denn zwei Tage später hat er mich geküsst und war ziemlich gekränkt, als ich ihn weggeschoben hatte.

Dass dein bester Freund dir einfach an die Brüste fasst, ist überhaupt nicht in Orndung und ich kann verstehen, dass du deswegen sauer und enttäuscht bist, mir ging es genau so. Auch ich habe dann den Kontakt zu ihm gemieden, obwohl er sich immer wieder entschuldigt hat. Aber die Vertrauensbasis ist dann einfach weg und es kann nicht mehr so sein, wie vorher. Ich hatte wirklich monatelang so etwas wie "Freundschaftskummer", hab unserer Freundschaft also hinterher getrauert. Ich habe auch versucht, unsere Freundschaft wieder gerade zu biegen, wir haben uns getroffen und ich hab versucht so zu tun, als ob nichts passiert sei. Aber das hat nicht funktioniert, ich musste immer wieder daran denken, was passiert wenn ich jetzt etwas bestimmtes sage, oder wie ich mich verhalte, damit es nicht erneut zu so einer Situation kommt.

Heute sind wir nur noch sporadisch befreundet, unsere tiefe Freundschaft scheint leider beendet zu sein. Das tat und tut mir auch noch wirklich weh, aber es gab keine andere Möglichkeit. Nach so einem Vertrauensbruch ist es nicht nur für ihn, sondern auch für dich beinahe unmöglich so weiterzumachen, wie zuvor. Das sind meine Erfahrungen.

Natürlich kann es bei dir auch anders ablaufen. Wenn du andere Erfahrungen machst, kannst du mir ja vielleicht sagen, wie es bei dir gelaufen ist.

Liebe Grüße, Cara

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er hat ganz klar eine Grenze bei dir überschritten.

Zu einer Freundschaft gehört auch unbedingt Vertrauen und dieses kannst du aufgrund seines Verhaltens nicht mehr haben.

Er hat sich an dich rangemacht, obwohl du ihm erklärt hast, dass du keine tieferen Gefühle für ihn hast. ER aber offensichtlich für dich- sonst hätte er es nicht versucht.

Damit hat er das Wichtigste einer 'besten' Freundschaft zerstört. Du kannst nicht sicher sein, dass er es nicht erneut versucht und deine Grenze erneut überschreitet.

Man könnte höchstens, wenn seine Phase vorbei ist (er zb eine Freundin bekommt), evt daran denken, die Freundschaft und das Vertrauen neu aufzubauen.

Sein Verhalten war jedenfalls sehr unreif- er hätte sich besser unter Kontrolle halten müssen, statt dein Vertrauen einfach so zu ignorieren.

Etwas ähnliches habe ich leider auch ein paar mal erlebt mit Freunden, die sich in mich verliebt hatten und sich immer mehr an mich rangemacht und bedrängt hatten. Diese Freundschaften habe ich, danach  sofort komplett abgebrochen, da ich mich immer unwohler und bedrängter gefühlt hatte.

Aber, da du wie gesagt kein Interesse mehr an ihm und damit eurer Freundschaft hast, solltest du es ihm klar sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowas geht natürlich nicht, also einfach an die Brüste greifen, schon gar nicht, wenn du ihm extra gesagt, hast, dass du das nicht möchtest. Wenn du ihn wirklich meiden möchtest, solltest du ihm das vorsichtig, aber klar sagen, oder ihr seid noch Freunde, aber halt nur das, keine besten. Es ist deine Entscheidung, wie würdest du es denn gut finden? Schließlich ist das dein Leben und in so einem Fall muss man besonders drauf achten, was man selbst will. Viel Glück! :)
LG Ronjane

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich war mehr oder weniger in der gleichen Situation.

Meine ehemalige beste Freundin ignoriert mich, weil sie lange mit mir flirtete und ich das viel zu spät scheckte.

Jetzt will sie mit mir nichts zu tuen haben. Obwohl sie merkt, dass ich sie vermisse und sie (wahrscheinlich) merkt, dass ich leide, interessieet sie das nicht mehr. Früher haben  wir uns immer durch schwere Zeiten geholfen.

Wie du  reagierst und wie es weitergeht, musst du wissen.

Ich kann dir aber sagen, das sowas extrem wehtuht, bedenke dies bitte bei der Entscheidung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal vorweg: Bei einer bisher so lange bestehenden Freundschaft ist es ratsam keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Daher gebe ich meine zusammenfassende Antwort erst am Ende. Als kleine Grundlage solltest du dir bewusst machen, dass Menschen hauptsächlich aus Gründen handeln, wodurch sie sich etwas Positives erhoffen. Ich schätze mal dein Freund wird ungefähr in deinem Alter sein und ich schätze die Situation so ein, dass bei diesem "Problem" seine Zeit als Jugendlicher eine große Rolle spielt, vor allem da er sich in dich wahrscheinlich verliebt hat, kann die ganze Sache auch einen tieferen Sinn haben. Sehr viele Informationen konnte ich von deiner Beschreibung nicht entnehmen, aber sicher ist, das irgendetwas in seinem Kopf "Klick" gemacht hat, weshalb er so handelt. Vielleicht denkt er sowas wie: "Ich bin bald ein wirklicher Erwachsener und wenn ich diese Gelegenheit nicht nutze, habe ich nie in meiner Jugend Brüste angefasst." oder "Zur Zeit läuft es mit ihr Recht gut, ich schätze ich kann mich mit ihr etwas mehr trauen." Je nach Beweggrund kannst du ihn vom Verliebten mit der rosa Brille oder vom "Ich muss/möchte in meiner Jugend mal was mit einem Mädchen gemacht haben"-Typ wieder zur Vernunft bringen. Eins solltest allerdings nicht tun, und zwar nicht wie ein Tier behandeln nach dem Motto: "Wenn er etwas gut macht wird er belohnt, macht er etwas falsch wird er bestraft/meide ich ihn." Nun zu dem Punkt, dass dir nicht mehr so viel an eurer Freundschaft liegt: Sollte sich eure Situation gebessert haben und wenn er aufrichtige Hilfe und Freundschaft von dir spürt, so wird er dir dafür danken, dass du für ihn da warst, als er unbewusst ohne es wollen eure Freundschaft beinahe zerstört hätte. Kurz zusammengefasst, erhalte die Freundschaft aufrecht, wenn es bedrückende Gedanken sind, die ihn dazu verleiten, dass er sich dir annähren will, so helfe ihm seinen Selbstwert zu steigern, sodass er nicht mit der Verliebten kuscheln muss um sich wohl im eigenen Körper zu fühlen.^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?