Bester famillienhund?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Pauschal kann man das eigentlich nicht sagen, da jeder Hund seinen eigenen Charakter hat. Es gibt nur Rassen, die nur sehr bedingt für Anfänger geeignet sind (z.B. Shiba Inu oder Dobermann) und einige Rassen, die in einem normalem Haushalt nichts zu suchen haben (Huskies und Herdenschutzhunde). 

Wir hatten einen "perfekten" Familienhund, einen Mali-Doggen-Mix aus dem Tierheim. Normalerweise ist der belgische Schäferhund eine Arbeitsrasse und daher nur bedingt für kleine Kinder oder als "normaler" Familienhund geeignet. Aber er war eine Ausnahme <3 

Generell würde ich euch bei einem kleinen Kind von einem Welpen abraten. Sonst habt ihr zwei "Babys" die eure volle Aufmerksamkeit einfordern ^^

Ich würde Dir einen Labrador oder Goldenretriever empfehlen....am ehesten eine Hündin, da Euer Kind noch dehr klein ist.

Du wirst aber auch mit diesen beiden Rassen viel arbeiten und sie beschäftigen müssen.

Also das kann ich dir pauschal nicht sagen.
wir Haben einen schäferhund und einen Goldi.
Alle 2 Super Hunde nur würde ich dir den Goldi eher als Familienhund zusagen.
Da ein Schäferhund deutlich mehr reiz und Beschäftigung braucht.
Aber trzdm super Family Hund
(Unser Hund arbeitet als Therapie/drogenspürhund,(schäferhund).
Und dem Goldi reicht Such und Laufspiele.

Lg

würde Euch raten ins Tierheim zu gehen.

Dort wird man gut und neutral beraten und vielleicht findet Ihr dann dort auch den Hund der zu Euch passt..

Hunde/Rassen haben ganz unterschiedliche Bedürfnisse, deshalb muß sichergestellt sein, dass man diesen Bedürfnissen auch nachkommen und gerecht werden kann. 

Auch ist es sinnvoll Bücher über Hundeerziehung, Haltung und Pflege zu lesen!

Aufjedenfall ein Mischling...Die sind nicht so empfindlich wie Reinrassige Hunde!
Wir haben auch einen Mischling aus Italien

Ich finde Labrador oder Golden Retriver toll.

Labrador, Malteser und Bernhardiner

Ein Berna Sennenhund zb

Oder Laprador 

Ich würde mit der Anschaffung eines Hundes noch warten. Das Kind ist noch zu klein und braucht eure ganze Aufmerksamkeit.

Was ist dann wenn da noch ein kleiner Hund rumwuselt? Auch ein Hund benötigt viel Aufmerksamkeit. Mehrfach raus am Tag, denn er ist nicht stubenrein... usw. Einer bleibt meiner Meinung nach dann auf der Strecke. Und das wird vermutlich nicht euer Kind sein.

Sicher ist es DEINE Entscheidung, aber meine Meinung =)

Ps.

Wenn schon Hund, würde ich das Tierheim in Erwägung ziehen.


Kommentar von fcb1234321
24.07.2016, 19:38

natürlich Tierheim :-) und es wird eh nicht in den nächsten Monaten stattfinden

1

Labrador Retriever

Was möchtest Du wissen?