Besten Kameras für Hobbyfotografen

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

 Alle die sagen , die und nur diese Kamera ist toll, macht prima Fotos usw., einfach ignorieren . Die kennen nichts anderes und meinen die beste und tollste Kamera zu haben.

Ich bin kein Canon -Fan. Besonders keiner von den  4 stelligen Plastikbecher-Canonen.

Aber ich sage nicht , kauf dir  diese oder jene Kameramarke, denn die kochen alle nur mit Wasser und die Bildqualität kann man auch nur unter Laborbedingungen von anderen Kameras unterscheiden. Qualitätsunterschiede sieht man nur bei schlechtem Licht, die billigen DSLRs fangen schon mal dann schneller an zu Rauschen als die Teuren. Auch haben die Teuren eine wesentlich bessere Ausstattung anzubieten. Wenn du mit deiner 1100D aber nur mit jpg und ohne weitere Fotoretusche gearbeitet hast, dann wirst du kaum einen Unterschied zu der 6D sehen und es lohnt sich schlichtweg nicht.

Erst mit der RAW-Fotografie und anschließender Fotobearbeitung lohnt sich eine Spiegelreflex, sonst werden die Bilder auch nicht viel besser als mit einer Kompaktkamera.

Das was an Qualität bringt sind gute Objektive . Da du nur mit dem Schrott-Kit-Objektiv fotografiert hast, wirst du die Qualitätsunterschiede erkennen zu hochwertigeren Objektiven.

Falls du aber trotzdem eine neue Kamera kaufen möchtest, könntest du theoretisch die Marke wechseln, da dein Kit-Objektiv sowieso nichts ist.

Ob du nun  Nikon, Pentax , Sony  nimmst oder bei Canon bleibst must du selbst wissen . Es ist egal welche Marke , du benutzt , für einen normalen Fotografen gibt es bei jeder Marke genug an Zubehör . Klar hat man bei den Platzhirschen Canon und Nikon, die größte Auswahl an Objektiven, aber wieviel Objektive braucht  ein Normalfotograf denn schon . Ich habe 7 Objektive , die alle Brennweiten  und Lichtstärken abdecken .


Was kann denn eine "bessere Kamera" was deine EOS 1100D nicht kann?

Brauchst du unbedingt ein Magnesiumgehäuse?

Brauchst du unbedingt das Schulterdisplay?

Brauchst du unbedingt das zweite Einstellrad?

Brauchst du einen Prismensucher und eine Mattscheibe?

Brauchst du einen Vollfromatsenser an dem du dein jetziges 18-55 nicht weiter verwenden kannst?

Natürlich kenne ich eine "bessere" Kamera als die 6D, die hier: https://en.wikipedia.org/wiki/Wide_Field_Camera_3

-

Also jetzt mal im Ernst, der Fotograf macht das Bild nicht die Kamera. Wenn dir jetzt wirklich ein wichtiges Feature fehlt und zu zb. wirklich auf ein Magnesiumgehäuse angewiesen bist, weil du die Kamera mit zum Klettern soll ok aber sich einfach nur eine neue Kamera zu kaufen, weil die anderen einen doof angucken, da man eine Einsteiger Kamera benutzt ist es quatsch sich eine Neue zu kaufen.

Was gefällt dir an der 1100D nicht, beziehungsweise was hat die 6D, was dich so reizt? Wichtig ist, dass deine Gründe für dich sinnvoll sind. 

Ich muss dir zustimmen, dass es in deinem Fall wohl nachvollziehbar ist, bei Canon zu bleiben, weil du ja für die 1100D vermutlich schon Objektive hast die du für die 6D benutzen kannst (abhängig davon ob EF oder EF-S), und du dich außerdem mit dem System auskennst. Außerdem scheinst du ja zufrieden zu sein. 

AAAber: Aus deiner Frage wirkt das jetzt so, als hättest du für die 1100D nur das 18-55mm und das ist ja, denke ich jetzt mal, das Kit Objektiv? Meiner Meinung nach ist das jetzt nicht so prickelnd. Ich würd' jetzt nicht so weit gehen und es, wie einige andere das gelegentlich tun, als Flaschendeckel bezeichnen, aber so ich finde auch, dass es deutlich bessere gibt. 

Ich meine der Body garantiert keine guten Fotos. Ich würde dir raten erst mal in gute Objektive zu investieren, meiner Meinung nach ist das viel wichtiger! Was fotografierst du denn überhaupt so? Die Fotos macht eh der Fotograf, die Kamera ist nur ein Werkzeug!

Liebe Grüße :-)

Die Kamera muss zu dir passen. Mit einer 6D wärst du total überfordert, da sie eine Vollformat Profikamera ist (hat nen Kumpel von mir). Ich hab z.B. die 70D, werde aber auch eher in die Richtung professionelle Fotografie gehen. Für den reinen Hobbygebrauch würde ich zu ner 700D raten. Zumal du bedenken musst das die Kamera zu dir passen muss, also einfach mal durchsehen und ausprobieren und außerdem brauchst du viel eher gute Objektive, da diese bessere Bilder erzielen. 

Babeese 13.06.2015, 13:52

Vielen Dank:) ich werde mich mal umschauen

0
xXLiraXx 13.06.2015, 13:54
@Babeese

Mach das und bei Fragen frag ruhig ;) denk halt immer daran: mit ner Profikamera bist du fast schon gezwungen Manuell zu fotografieren, da sie keinen eingebauten Blitz haben

1
xXLiraXx 13.06.2015, 20:24
@alexbeckphoto

Versuch mal Tiere in ner Nische ohne Blitz zu fotografieren mit automatischen Einstellungen ;)

1
Fragentierchen 14.06.2015, 11:01
@xXLiraXx

Dafür haben Vollis aber ein niedrigeres Rauschen und man kann schon mal auf 1600 hoch ballern.

0

Licht muss damit es am Sensor ankommt mal durch das Objektiv. Im Objektiv ist einiges an Glas und was beim Weg des Lichtes durch diese verschiedenen Glas-Linsen kaputt geht kann am Sensor nicht repariert werden! - Also kurz um: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen.

Ergo dessen sind gute Objektive wesentlich wichtiger als der Body an sich!

Gegenfrage: Was fehlt dir an deiner 1100D?

Hört sich eher nach besserem Objektiv an. 40mm f/2.8, 85mm f/1.8, 50mm f/1.4, 70-200mm f/4.0. Die kannst du dann immer noch an die 6D oder auch an eine Gebrauchte 5D schrauben. Das 18-55 passt da nicht.

Oder bist du mit der Bedienung unzufrieden?

Die Panasonic GH4 ist sehr gut falls es nicht Canon sein muss und falls doch finde ich die 7D sehr gut.

xXLiraXx 13.06.2015, 13:48

Die 7D würde ich nicht unbedingt für Landschaften empfehlen, die ist ziemlich auf Sport ausgelegt und rauscht im hohen ISO

0
KostasJuve 13.06.2015, 13:56

In der Frage steht ja aber nichts über Landschaftsfotografie ;-p

0
KostasJuve 13.06.2015, 14:30

Wir auch immer. Beide Kameras sind gut.

1

Die Frage ist: was willst du damit machen und was versprichst du dir davon wenn du eine neue, "bessere" Kamera hast? Bzw. warum willst du eine neu Kamera?

Babeese 13.06.2015, 13:44

Ich bin Hobbyfotografin und gehe oft nach draußen um von der Landschaft und von mir Bilder zu machen. ( mal n Beispiel von mir) und mir gefällt die Schärfe und die Qualität einfach nicht. Ich poste das Bild normal rein

0
alexbeckphoto 13.06.2015, 13:48
@Babeese

Dann brauchst du keine neue Kamera sondern ein anständiges Objektiv! Das 18-55mm das du erwähnst ist das Kit Objektiv das quasi "fast kostenlos" zur Kamera dazu gegeben wird. Dementsprechend ist auch die Qualität.

1
Babeese 13.06.2015, 13:45

Ich stelle kurz eine neue Frage

0
migebuff 13.06.2015, 15:58
@Babeese

Brauchst du nicht. Egal wie das Bild aussieht, mit einer anderen Kamera wird es genauso aussehen. Die Kamera nimmt nur das auf, was sie vom Objektiv vorgesetzt bekommt.

0
alexbeckphoto 13.06.2015, 17:03
@migebuff

oder anders ausgedrückt: das schwächste Glied in der Kette bestimmt die maximal mögliche Qualität. Auch mit einer noch so guten Kamera werden die Bilder nicht besser solange immer noch das selbe schlechte Objektiv vor der Kamera sitzt

0

Ich verwende die Canon EOS 700 D, die ist sehr gut

Behalt die 1100D und kauf die wenigstens mal eine einzige vernünftige Linse.

Ein 50mmf1.8 zB ist nicht teuer, aber wenigstens Wert benuzt zu werden.

Statt rauf und runter zu zoomen geh einfach mal nen Schritt vor und zurück bis es passt. Lerne die Blende zu benutzen. Mit 1.8 sieht man da ganz andere Resultate als mit 5,0 bei 50mm.

So werden Fotos besser, nicht durch Kauf eines neuen Bodys.

Wenn Canon, würde ich mal die 750 oder mehr die 760er ins Auge fassen.

Was möchtest Du wissen?