Besten Freund verloren was machen?

14 Antworten

Hi das dein Freund mit der jetzigen Situation überfordert sein kann ist verständlich, aber sowas gibt sich in der Regel auch wieder. Wenn er wirklich dein Freund ist und Ihm deine Freundschaft auch wichtig ist, dann ist er auxch weiterhin für dich da.

Mit dem auch noch verlieben ist so eine Sache. Du hättest nicht alles auf einem mal erzählen sollen sondern lieber Stück für Stück. Das kommt dann meist etwas besser an. Warte erst mal ab und schau was passiert. LG Florian

Ich erinnere höflich an meine Antwort auf Deine Frage danach, ob Du ihm Deine Liebe gestehen solltest. Da heißt es u.A.:

"Jedwede Liebesbeichte ist in Deinem Fall a) zwecklos und b) eine Gefahr für die Freundschaft."

Jetzt liegt das Kind im Brunnen und das Geschrei ist groß. Lass es Dir eine Lehre sein: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold.

Das ganze Gequarke von wegen "ehrlich sein ist am besten ..." ist nun einmal Unfug. Regelmäßig ist es besser, eigene Gedanken und Empfindungen für sich zu behalten. Abgesehen davon, dass es ein Gebot der Höflichkeit ist, mit seinen Gefühlen nicht hausieren zu gehen, ist es nichts anderes als Selbstsucht, ohne Rücksicht auf die Gefühle eines Anderen diesem seine Gefühle aufzudrängen.

Durch die Kalamitäten musst Du jetzt durch, da beißt die Maus keinen Faden ab. Aber in Deinem Alter richtet sich vieles in kürzester Zeit von alleine. Also, Kopf hoch und Zuversicht!

Gib ihm Zeit. So wie du es schilderst, glaube ich nicht das es die Freundschaft beenden wird. Er weiß wahrscheinlich nur nicht wie er mit den Gefühlen die du für ihn hast umgehen soll.

Für ihn ist es denke auch nicht leicht zu erfahren, dass der beste Freund schwul und noch dazu in ihn verliebt ist. Vielleicht hat er genauso Angst dich zu verlieren, wenn du Gefühle für ihn hast, die er nicht erwidern kann.

Hey Du

Dein Freund ist im Moment wahrscheinlich mit der Situation überfordert. Du hast Ihm gesagt dass Du in Ihn verliebt bist. Wenn er nicht ebenso wie Du empfindet weiss er ev. nicht wie er nun wieder auf Dich zugehen soll. Er möchte Dich als Freud nicht verlieren aber auch nicht Deine Hoffnung auf eine Beziehung schüren.

Könntest Du Dir denn vorstellen Ihn "nur" wieder als Freund zu sehen nicht als möglichen Partner? Versuche Dir einmal im klaren darüber zu werden, könntest Du das akzeptieren?

Ich weiss nicht wieviel Zeit seit Eurem Gespräch vergangen ist. Aber lass Ihm Zeit bedränge Ihn nicht, er muss zuerst mit der neuen Situation klar kommen und Du auch.

Dann würde ich wieder auf Ihn zugehen und Ihm ev. einen Brief schreiben. Dass Du ihn als Kumpel vermisst und gerne wieder mit ihm befreundet wärst.

Ich drück Dir die Daumen dass alles gut kommt. Versuche Dich abzulenken, nicht zu grübeln, mache Sport geh raus unter die Leute. Du hast nur begrenzt Einfluss auf seine Entscheidung. Denn es ist seine Entscheidung.

Kopf hoch, das wird schon wieder.

Lieber Gruss

Wenn er ein guter Freund ist, dann kommt er zurück.

Wenn nicht, dann solltest du ihn direkt vergessen und ihm keine Träne nachheulen.

Nur weil du eine andere sexuelle Orientierung hast, bist du kein schlechterer Mensch.

Falls er das so sehen sollte ist er ein dreckiges A*och.

Das ist gleich wie jemanden wegen seiner Nationalität oder Hautfarbe nicht zu mögen.

Ich finde, man sollte "A*loch" nicht so oft als Schimpfwort benutzen:

Es ist unser ehrlichster und zugleich ein äußerst sensibler Körperteil.

Außerdem müssten wir ohne seine Existenz sterben.

1

Was möchtest Du wissen?