Sollte ich dem besten Freund meine Gefühle gestehen?

6 Antworten

Ist immer so, aus Freundschaft wird Liebe! ihr habt eine sehr lange Freundschaft hinter euch, ist fast normal, dass du dich verliebt hast (zu 90% endet es immer so). laut dieser Geschichte bin ich mir seeehr sicher, dass er genau gleich denkt wie du es tust. Er empfindet auch viel mehr als eine Freundschaft. Doch er hat Angst, dich zu verlieren, wenn er es dir sagen würde. weil er nicht weiss, dass du ihn eigentlich auch liebst. würde aufjedenfall den ersten Schritt machen! es wird ihm sogar mehr gefallen
frag ihn doch zuerst einpaar Fragen?! Wie z.B. fühlst du dich wohl in meiner Nähe? vermisst du mich an Tagen, an dem wir nicht zusammen sine? wie sehr liebst du mich? stell ihm diese Fragen ganz "freundschaftlich" nach seinen Antworten, wirst du dir auch sicherer sein und ich denke es wird es dir leichter machen, ihm zu sagen, dass du ihn liebst..
hoffe konnte dir helfen, und dir bisschen Mut geben:) viel glück!!!

Hallo, 

Verstehe dich und deine Situation. .. habe die selbe Erfahrung gemacht ... aber wir haben es riskiert und sind nun fast 1 jahr zusammen .... denke auch wie die meisten hier , riskiere es und schaff Klarheit sonst wirst irgendwann darunter leiden .... 

Mein Freund und ich haben es riskiert , obwohl wir nie richtig vorher über unsere Gefühle reden konnten aber wir wussten es einfach ... zwar gab es Tage wo man sich nicht sicher war ob der andere auch so empfindet aber dann hatte ich ihn besucht , als er beruflich in eine anderen Stadt sich aufgehalten hatte... er hatte eine Fortbildung von 3 wochen ... also fuhr ich für paar tage Rauf und das war der Wendepunkt.  Er holte mich nach seiner Arbeit aus meinem Hotel ab und wir waren am Hafen essen . Saßen lange dort und haben erst gegessen und getrunken . Er Bier und ich Wein , er wusste, dass ich den Geruch von Bier nicht mag also nippte er an meinem weinglas . Ich war leicht irritiert in diesem Moment,  aber als er mich dann packte und mir einen Kuss gab wusste ich warum :) . Später liefen wir voll angetrunken am Hafen entlang und besorgten uns noch Wein und tranken den ... er nahm mich auf seine Arme und trug mich . Dann fragte er mich ob ich bei ihm übernachte und ich sagte ja ... das Resultat war habe keine einzige Nacht dort in meinem Hotel geschlafen sondern in seinem und wir kamen zusammen.  Daher no risk no fun. .. also mach es einfach ... Gefühle sind nämlich nicht kontrollierbar. .. als ich meinen Freund vor ca. 3 jahren kennengelernt hatte und mir jemand damals gesagt hätte,  daß wir mal zusammen kommen hätte ich den jenigen für irre erklärt.  

Doofe Situation, aber du musst dir darüber im klaren sein was dir lieber ist. Du hast dich verliebt also wird dich eine reine Freundschaft auf Dauer unglücklich machen weil er sicher auch wieder einmal eine Frau kennenlernt und DIR dann davon erzählt, also nicht gerade optimal.

Wenn du ihm deine Gefühle gestehst kannst du entweder einen Korb bekommen und eine Weile lang unglücklich sein aber darüber hinweg kommen, oder aber er erwidert diese Gefühle und ihr werdet glücklich.

Entscheide selbst was dir lieber ist, ich persönlich würde es riskieren.

Wie bringe ich ihn zum nachdenken/ändern?

Hallo, Ich (17/w) bin jetzt seit über einem Jahr mit meinem Freund (17/m) zusammen, aber irgendwas funktioniert in unserer Beziehung nicht hab ich das Gefühl. Er vernachlässigt mich total und achtet kaum drauf wie ich mich fühle wenn es mir nicht toll geht. Ich kann nicht mit ihm reden, da er mir entweder nicht zuhört, es ihn nicht interessiert was ich sage und er dazu neigt bei Themen die er nicht mag agressiv zu werden und sich von mir abzuwenden ( teilweise den kompletten Tag über) Obwohl wir schon sehr lange zusammen sind und uns eigentlich auch sehr verbunden hatten wir immer noch keinen Sex für ihn irgendwas dagegen spricht das er es nicht tut. Was kann ich tun damit er sich bessert oder zumindest mir zuhört oder sich im Bett weiter zu trauen.... jeder Fortschritt würde meine Psyche sehr entlasten denn ich bin wirklich am verzweifeln insbesondere da er der einzige ist den ich habe

...zur Frage

Darf man als Christ wenn man eine Freundin hat mit ihr im gleichen Bett schlafen?

Ich meine einfach nur wenn sie bei mir übernachtet oder ich bei ihr. Ich meine keinen Sex, sondern einfach vom zusammen einschlafen! Da spricht doch nichts dagegen oder?!

...zur Frage

Bett als sofa bzw couch?

Hallo, ich habe folgendes Problem, dass ich kein Platz in meinem ´Zimmer für eine Couch oder ein Sofa habe. Deshalb wollte ich mein Bett tagsüber zum sofa bzw couch machen und nachts zum schlafen als Bett benutzen. Habt ihr ne Idee?? Ach ja und mein Bett steht unter einer schräge kann es aber noch einige cm herraus schieben

...zur Frage

Hunde die mit im Bett und/oder auf der Couch schlafen?

Sind Hunde im Bett okay, oder findet ihr das auch Unhygienisch? Wie ist das mit der Couch?

...zur Frage

Hund im Bett? Was denkt ihr darüber? Inkonsequent?

Hallo!

Eigentlich hatte ich nie darüber nachgedacht, dass mein zukünftiger Hund in meinem Bett schlafen darf. Ich hätte nämlich nie gedacht, dass meine Mutter das erlauben würde. Jetzt bin ich mir halt sehr unschlüssig und im Internet habe ich dazu seeehr verschiedene Sachen gelesen. Die einen "Studien" sagen, es sei sehr gut, aber die anderen sagen, es sei sogar gefährlich.

Dazu kommt noch folgendes. Meine Mutter möchte noch niemals, dass der Hund auf die Couch darf. Aber aufs Bett ist es plötzlich okay? Sieht der Hund überhaupt einen Unterschied zwischen Bett und Couch? Wenn nicht, wäre es doch sehr inkonsequent den Hund ins Bett zu lassen, aber nicht auf die Couch.

Falls ich den Hund nicht in meinem Bett schlafen lasse, dann würde sein Schlafplatz ca einen halben Meter neben meinem Bett sein.

Was denkt ihr? Ist Couch und Bett genau das gleiche für den Hund und wäre es dann inkonsequent, wenn er im Bett schlafen würde? Und was hält ihr überhaupt davon, den Hund direkt neben einen schlafen zu lassen? (Außerdem handelt es sich um einen älteren Hund, also keinen Welpen)

Lg

...zur Frage

Bester Freund macht sich an Ex ran?

Kurz zur Vorgeschichte:

Vor gut einem Jahr habe ich ein Mädchen kennengelernt mit der ich mich sehr sehr gut verstanden habe. Wir haben uns oft getroffen, ich habe mich in sie verliebt, doch sie hatte zu dem Zeitpunkt einen Freund. Wir hatten unglaublich schöne Momente gehabt und es glich einer perfekten Beziehung. Doch nach ein paar Monaten konnte ich dieses hin und her nicht mehr ertragen und habe ihr gesagt das dies nicht mehr so weiter geht. Sie hat sich für ihren Freund entschieden obwohl die Beziehung schon ziemlich am bröckeln war. Ich kam nur sehr schwer darüber hinweg und wir haben die ganze Zeit nicht mehr miteinander geredet sodass ich nach gut einem harten Jahr endlich mit ihr abschließen konnte (dachte ich zumindestens). Jetz jedoch habe ich erfahren das sie sich nach ca. 4 Jahren Beziehung getrennt haben. Durch Zufall kam auch unser alter Freundeskreis wieder zusammen und jetzt macht sich mein bester Freunde an meine Ex ran wobei sie auch deutliches Interesse zeigt. Sie schreiben miteinander und sind sich auch bei Treffen immer sehr nahe. Mein bester Freund wusste, dass es mir sehr schlecht ging und dass sie mir sehr viel bedeutet .Doch wenn ich die beiden jetzt so sehe kommen dieses alten Gefühle wieder hoch und es ist jedes Mal ein Stich ins Herz. Ich fühle mich von meinem „besten“ Freund hintergangen, verletzt und bin enttäuscht und wütend,dass er unbedingt etwas mit ihr anfangen musste. Mir geht es gerade wieder sehr schlecht und ich weiß nicht ob ich einfach überreagiert oder das Verhalten von ihm doch nicht wirklich freundschaftlich ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?