Bestellung von Amazon in den Briefkasten geworfen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist normal, bei mir haben die das schon immer einfach eingeworfen! Und das könnte genauso gut n einfaches Buch sein in der Verpackung und Amazon ist eigentlich ziemlich Kulant wenn was mit der Lieferung nicht passt bzw was verschwindet.

Also, das ist mir auch schon passiert und wenn es ein Päckchen von Amazon ist, also unversichert wäre es mir eigentlich egal. Heute aber sah ich, dass die Postbotin einige kleine Amazon-Päckchen versuchte in den Briefkasten zu stecken. Das gelang nicjht. Sie schauten halb heraus! Es regnete und sie wurden naß und konnten nun von jedem von außen wieder heraus gezogen werden. Ich finde das gar nicht in Ordnung.

Ja ist durchaus normal der Briefträger weiss ja nicht was drin ist. Wenn der umschlag rein passt, werfen die meisten es im Briefkasten

Hallo,

Bei Päckchen muss nicht geklingelt und es muss nicht persönlich übergeben werden.

Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Warenwert von 40 - 60€ als Päckchen, sondern eher als Paket versendet wird.

Auf der Sendung befindet sich eine Sendungsnummer.

Gebe diese doch mal bei www.dhl.de in das Feld für die Sendungsverfolgung ein.

Kannst Du das Paket verfolgen, so war es eine Paketsendung und Du hättest dafür unterschreiben müssen.

Dann hätte der Paketbote die Unterschrift gefälscht.

Wurde es als Päckchen versendet, dann hat diese der Briefzusteller zugestellt.

Bei mir klingelt der Briefzusteller nur, wenn eine Sendung nicht in den Briefkasten passt.

Wenn es sich um keine nachzuweisende Sendung handelt (Paket) und keine Unterschrift erforderlich ist, kann eine Zustellung der Sendung selbstverständlich auch im Briefkasten erfolgen, wenn diese da reinpasst.

(Paket) ist natürlich eine nachzuweisende Sendung, richtig ist oben in Klammer natürlich (Päckchen, Bücher- Warensendung etc.)

0
  1. Ja, es ist normal, dass die Post in den Postkasten geworfen wird. 2. Bei einem Päckchen gehört es zum üblichen Risiko, dass es einmal nicht ankommt. Hier steht dann Aussage gegen Aussage.

Leider fehlt die Information, mit welcher Versandart denn die Sendung verschickt wurde?

Prüfe dazu bitte deine Versandbestätigung.

Also wenn es als Paket/Päckchen/Warensendung von Amazon.de verschickt wurde, muss die Übergabe bei Hermes, DHL, DHL Express per Unterschrift bestätigt werden und darf nicht eigenmächtig in den Briefkasten gelegt werden. Bei Verlust/Diebstahl haftet hier der Zusteller bzw. das Unternehmen dahinter.

Bei Versand mit UPS durch Amazon.de können die Fahrer, sofern die Sendung komplett in den Briefkasten passt, auch die Sendung in den Briefkasten legen. (Hier liegt vermutlich der Grund dabei, dass es keine Filialen oder Abholdepots gibt.)

Wenn die Sendung als Großbrief per Deutsche Post verschickt wurde, dann ist es natürlich eine Briefsendung die immer in den Briefkasten gelegt wird und daher wird dann auch nicht geklingelt. Bei allen anderen Sendungen (s. o.) sollte natürlich erstmal geklingelt werden. ####

Ich möchte an dieser Stelle nur nochmal angeben, dass bei Amazon es etwas anders ist mit Warensendungen und Päckchen, wie gesagt muss bei Amazon Sendungen die Übergabe mit Unterschrift erfolgen.

Sofern Amazon nicht der Versender ist, ist dies wie die anderen Beantworter geschrieben haben nicht notwendig.

0
@user183

dass bei Amazon es etwas anders ist mit Warensendungen und Päckchen, wie gesagt muss bei Amazon Sendungen die Übergabe mit Unterschrift erfolgen.

Das ist nicht vom Absender abhängig !
Auch bei Amazon muss bei Päckchen, Bücher- Warensendungen keine Unterschrift erfolgen, und eine Zustellung kann über den Briefkasten erfolgen (sofern die Sendung dort rein passt), da dies dann immer noch keine nachzuweisende Sendung ist.

0
@Leon97531

Hi, doch, bei Amazon müssen auch Päckchen, Bücher- und Warensendungen mit Unterschrift zugestellt werden, da bei Amazon diese Sendungen alle Sendungsnummern besitzen und dies bei der DHL so geregelt ist mit Amazon.

Nur die Großbriefe (und Kompaktbriefe, z.B. einzelne Speicherkarten werden damit manchmal verschickt) haben keine Sendungsnummer und dürfen dann natürlich einfach in den Briefkasten geworfen werden. Die einzige Ausnahme sind wie bereits angegeben UPS Sendungen die in den Briefkasten passen.

0

Meine mum hatsich mal bücher bestellt die dann einfach unten auf den briefkasten gelegt wurden (wir wohnen im 5. OG..)..

Sie hat die dann nicht bezahlt.Da ja keiner nachweisen konnte das sie die je erhalten hat..

Sie hat die dann nicht bezahlt.Da ja keiner nachweisen konnte das sie die je erhalten hat..

Toll, wenn ich etwas bestelle und es auch bekomme, bezahle ich es auch. Dass die Lieferung theoretisch verloren gegangen sein könnte, ist für mich kein Grund, nicht zu zahlen.

0

Ja. Briefkasten reicht fürs Päckchen - steht doch Dein Name drauf.

  1. Ja wird gerne gemacht

  2. Richtig, es ist das Risiko vom Paketdienst wenn sie es dir nicht mit unterschrift liefern.

Richtig, es ist das Risiko vom Paketdienst wenn sie es dir nicht mit unterschrift liefern

Wenn es nicht als Paket verschickt wurde, und keine Unterschrift erforderlich ist, liegt das Risiko beim Versender und nicht beim Paketdienst.

0

Was möchtest Du wissen?