Bestellung per Vorkasse wann bindend?

4 Antworten

Nein, ein Kaufvertrag kommt dadurch zustande, daß Du erklärst, einen Artikel kaufen zu wollen. Wenn Du von dem Kauf zurücktreten willst - was möglich ist, sofern der Vertrag nach dem Fernabsatzgesetz zustande gekommen ist - mußt Du das auch so erklären.

Du bist mit deiner Bestellung einen Vertrag eingegangen, den du aber innerhalb von 14 Tagen kündigen hättest können. Versuche dich tel. mit der Firma in Verbindung zu setzen und dies aufzuklären. Wenn es hart auf hart geht, musst du den Artikel abnehmen und auch bezahlen. Da du aber ein Rückgaberecht hast, kannst du die Ware innerhalb der Frist zurückschicken und den Kaufpreis zurückverlangen.

Wieso hast du nicht einfach ne Email hingeschickt, dass du die Bestellung gerne stornieren würdest? Selbst wenn die Ware schon geliefert wurde, hast du noch zwei Wochen Zeit, sie zurückzuschicken und damit vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Nichtsdestotrotz glaube ich nicht, dass der Shop tatsächlich eine Handhabe gegen dich hat. Schließlich wurde von ihnen ja auch noch keine Leistung erbracht, sprich du hast kein Produkt erhalten. Deswegen schuldest du ihnen auch nichts. Ein Inkassobüro können sie nach meinem Rechtsverständnis erst einschalten, wenn sie dir etwas geliefert haben, du aber nicht bezahlt hast. Aber ich bin kein Anwalt.

Was möchtest Du wissen?