Besteht erst dann ein Versicherungsverhältnis, wenn man das Kennzeichen hat bei einem Roller 45Km/h?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Deine vertragliche Änderung bei der Versicherung nachweislich VOR dem Wechsel des Fahrzeuges erfolgte, so bestand bereits ein gültiges ( geändertes ) Versicherungsverhältnis und somit wäre es KEIN Verstoss gegen das Pflicht-Versicherungsgesetz für Kraftfahrzeuge .

Bei "zulassungsfreien" Kleinkrafträdern behältst Du zudem in der Regel Dein ursprüngliches Versicherungskennzeichen und lediglich die aktuellen  Fahrzeugdaten werden neu ins Informationssystem der Versicherung eingepflegt.

Wichtig ist halt nur, dass die Ummeldung bei der Versicherung VOR dem Wechsel des Rollers / Fahrzeuges erfolgte und erst DANACH auch das Kennzeichen an dem neuen Fahrzeug angebracht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DustFireSky
25.04.2016, 21:27

Umgemeldet habe ich es nicht, da der alte Roller für meinen Neffen sein soll (Wenn der repariert ist) und dieser soll auch das Kennzeichen übernehmen. Telefonat reicht in solchen Fällen ja bereits.

Ich habe also bei der Versicherung eine komplett neue Versicherung für ein weiteres Fahrzeug abgeschlossen und nicht meinen alten umgemeldet.

0

Die Versicherung von deinem alten Roller ist auch nur für deinen alten Roller. Denn die Angaben welche du der Versicherung machen musst um die Versicherung abzuschließen stimmt ja nun nicht mehr mit den Angaben des neuen Rollers überein.

Du hast dein neues Versicherungsschild ja sicher in spätestens 2 Tagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Parhalia
25.04.2016, 21:28

Ich kenne es u.A. auch bei "zulassungsfreien" Kleinkrafträdern mit Versicherungskennzeichen so, dass man es unter Beibehaltung des ursprünglichen VKZ auch typengerecht ummelden kann. ( z.B. von Mofa A auf das neue Mofa B )

Nur durfte / darf man das alte Mofa dann ab dem Zeitpunkt der Ummeldung dann nicht mehr betreiben im Strassenverkehr, sondern nur noch das neue Mofa.

1

Ja, würde es! Das Kennzeichen ist an das jeweilige Fahrzeug gebunden! Und es geht nicht primär darum, was passiert, wenn Du erwischt wirst, sondern wenn was passiert. Dann kannst Du nämlich extreme Probleme kriegen! Warum hast Du das Kennzeichen nicht gleich in einer Filiale abgeholt? Dann sei jetzt wenigstens so schlau und warte die paar Tage!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DustFireSky
25.04.2016, 21:23

Weil ich 70 Kilometer von der nächsten Filiale entfernt wohne und ich auf den Roller angewiesen bin. Ich musste heute den ganzen Tag erst einmal einen Roller finden, der noch in Schuss und zu gebrauchen ist...Da war der Tag auch schon zu ende.

Primär war ja mein Gedanke, dass das Versicherungsverhältnis ja bereits besteht, da ich das alles online gemacht habe. Ich habe also bereits alle notwendigen Daten der Versicherung mitgeteilt + bezahlt. Warte halt nur auf das Kennzeichen. Theoretisch besteht doch schon ein Versicherungsverhältnis, ob ich nun das Kennzeichen habe oder nicht... Vielleicht sehe ich das auch nur zu praktisch :D

0

Was möchtest Du wissen?