Besteht eine Informationspflicht seitens der Kfz-Haftpflichtversicherung bei einem Haftpflichtschaden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

.... natürlich, warum sonst sollte eine Versicherung auch so vorgehen?

Wer bitte ist uns und wieso hat der Halter den Schaden am eigenen Auto nicht gesehen?

Meine bietet Rückzahlung nur an, wenn es für den VN auch prickelnd ist, also meist die Leistung unter 1.000 EUR liegt.

Binde ggf. doch einfach ein Deinen "Berater", denn für den ist das doch Alltag.

Hi tomson112,

da solltest du dich einfach mal besser selbst informieren in deinen AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) unter Schadenrückkauf - in der Regel wird der Versich.nehmer informiert, falls der Schaden unter 1000 € liegt. Dann kann der Schaden innerhalb von 6 Monaten rückgekauft werden...

Gruß siola55

Deine Versicherung müsste zumindest vor der Schadenregulierung mal bei dir als Vertragspartner anfragen, ob überhaupt alles so passiert sein kann. 

Im übrigen hat der Geschädigte das Recht seine Entschädigung direkt von der Versicherung zu verlangen. Diese MÜSSEN dann zahlen. Du hast hier kein Recht darauf, den Schaden selber zu regulieren.

Jedoch hast du die Möglichkeit den Schaden anschließend an deine Versicherung zurückzuzahlen um so die Rückstufung zu vermeiden. Die Frist ist hierfür 6 Monate nachdem der Schadenfall abgeschlossen ist (die Rückstufung hingegen passiert bereits bevor der Fall abgeschlossen ist).  Kann es sein, dass das noch nicht der Fall ist? Dann bekommst du auch (noch) keine Info zum Rückkauf. Alternativ kann der Schaden auch so hoch sein, dass gar keine Rückkaufinformation verschickt wird. Die Möglichkeit des Rückkaufs hast du trotzdem, auch wenn sie dann keinen Sinn macht.

Und kannst du mir mal erklären wie du von dem Unfall nichts gewusst haben willst? Immerhin muss ja auch dein Auto beschädigt gewesen sein, oder?

0

Kommt mir komisch vor, wieso hat die Freundin Dich nicht informiert?

Was möchtest Du wissen?