Besteht eine änder Möglichkeit für kosten übernahme für Schwangerschaftsabbruch?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich würde deinem Ex ganz klar sagen/schreiben "Ich bin schwanger von dir, und habe nicht genug Geld für die Abtreibung. Entweder du hilfst mir, oder du wirst Vater" Dazu dann direkt deine Kontodaten.

Wirst sehen, innerhalb von wenigen Tagen hast du das Geld auf dem Konto.

Falls nicht, und falls du nirgends mehr Geld auftreiben kannst: Keine Sorge, auch von 60€ kann man notfalls mal einen Monat überleben. Gibt dann zwar nur einfaches Essen (Viel mit Kartoffeln ^^) aber das geht.

Besser als eine lebenslange Verpflichtung die du nicht willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Du hast schon zwei Tipps bekommen. Es könnte durchaus möglich sein, dass Du den Eingriff in Raten abzahlen kannst.

Der Tipp, dass der Ex sich an den Kosten beteiligt, ist zwar richtig, ich vermute aber, dass er wohl nicht zahlen wird.

Ich hoffe, Du findest eine Lösung.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann schicke dem Ex doch einmal eine "freundliche" Nachricht via Whatsapp oder was weiß ich wie und teile ihm mit, dass er x Stunden Zeit hat, dir für einen Schwangerschaftsabbruch 500 Euro zu überweisen. Ansonsten dürfe er für mindesten 18 Jahre den Mindestunterhalt bezahlen.

Am leichtesten nachzuvollziehen ist die des Statistischen Bundesamts, sie
stellt die laufenden Konsumausgaben in den Mittelpunkt ihrer Berechnungen. Demnach kostet ein Kind im Monat durchschnittlich 584 Euro. Das macht, hochgerechnet bis zum 18. Lebensjahr, Kosten von knapp 130.000 Euro.

Kosten für Kinder: Was es kostet ein Kind großzuziehen - Familie.de

www.familie.de/eltern/wie-viel-kosten-kinder-536481.html

Vielleicht bewirkt das ja ein sehr schnelles Umdenken bei ihm, wenn Du ihm mitteilst, dass Du das Kind gezwungenermaßen austragen müsstest, wenn er nicht das Geld für den Schwangerschaftabbruch bereitstellt.

Da kannst gerne Deine KK ansprechen, ob sie bereit ist die Kosten zu verauslagen. Allerdings sehe ich die Wahrscheinlichkeit als gering an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ira35
08.08.2017, 11:13

er hat schon 2 Kinder das wäre jetzt das dritte...er hat mich gestern beleidigt ..meine Armut kotzt ihn an... Bin ne Nu..... wenn ich Geld brauch neben job suche er stellt mich ein als Matratze zum.... er ist selbständig und ich ne Angestellte in Altenpflege .... Bin seit Tagen nur am weinen... Ich trau ihn nicht mal mehr zu schreiben weil er mich nur beleidigt ....

0
Kommentar von Ira35
08.08.2017, 11:19

er ist mit der Frau nicht mehr zusammen mit der er die 2 Kinder hat... er hat schon eine neue... Ich schau jetzt was aok sagt ... vllt helfen sie mir... Danke dir ...

0

Das solltest Du wohl eher die AOK fragen, hier sitzt kein Sachbearbeiter von denen.


Und Deinem tollen Macker tritt mal bitte gehörig in den A*.


Alles Gute für Dich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ira35
08.08.2017, 10:50

Danke dir ...

0

Das solltest du mit der AOK besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ruf doch einfach mal deine Krankenkasse an, und frag nach. Wenn die dir nicht helfen können - Der Arzt der den Abbruch macht fragen ob das möglich ist das auf 3 Raten zu zahlen..

Du solltest schon  200 also die Hälfte des Eingriffs gleich zahlen und den Monat sparen, denn auf so Miniraten wie 50€ im Monat wird ein Arzt sich wahrscheinlich nicht einlassen.. Außer er hat Mitleid aber das ist eher auszuschließen

Wegen deinem Ex, naja.. Da kannst du leider nichts machen. Ihn zwingen die Hälfte zu zahlen kannst du leider nicht, obwohl es fair wäre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von der Krankenkasse bekommst du keinen Kredit. Den höchstens bei der Bank. Du wirst in den saueren Apfel beißen müssen und zahlen, wenn du das Kind nicht willst. Beteilige den "Glücksbringer" an diesen Kosten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo guten Morgen Ira,

wie waren deine letzten Tage?

Irrst du immer noch umher oder hast du die Hilfe gefunden, die du
brauchst?

Bitte lass dich nicht fertigmachen und gib nicht auf!

Was hilft dir gerade am meisten?

Doppelpunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Ira,

 

zu deiner Frage hier, wurden ja schon zahlreiche Tipps geschrieben.

Was mich wirklich traurig macht, ist, was dein Freund dir alles vor den Kopf geknallt hat. Ungewollt schwanger zu sein und dann so allein gelassen zu werden, das tut sehr weh.

Erzähl gerne mehr... wie kam es zu alledem?

Hast du gerade eine gute Freundin, die an deiner Seite steht?

Ich kann mir vorstellen, dass du dich gerade einfach total alleine fühlst... ich schicke dir ganz liebe wertschätzende Grüße,

 

Doppelpunkt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Moralapostel, aber Du solltest trotz allem Kummer und Schmerz auch an den unschuldigen Menschen denken, den Du töten willst. Es gibt ja immer noch die Möglichkeit, das KInd zur Adoption freizugeben.

Unter Umständen ist das eine bessere Lösung als ein späteres psychisches Trauma.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamonia
08.08.2017, 11:13

So ein Unsinn! Das Mär des Psychischen Traumas hält sich leider hartnäckig, auch wenn mittlerweile bekannt ist, das von den Frauen die eine ungewollte Schwangerschaft austragen genauso viele Fraue Psychische Probs bekommen, wie bei denen die Abtreiben.

Und den meisten Frauen (über 95%) sind nach einer Abtreibung einfach nur erleichtert.

Adoption statt Abtreibung ist keine Lösung, da diese zu viel viel mehr Psychischen Problemen führt als Abtreibung

4

Was möchtest Du wissen?