Was kann ich tun!

1 Antwort

Da solltest du lieber direkt zum Anwalt gehen. Hol dir beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein falls du nicht die finanziellen Mittel hast. Das ist eine verzwickte Sache die mit dem Anwalt vor Gericht am besten geklärt werden sollte. 

Erstmaliger Auszug aus dem Elternhaus (Ü25) in die eigene Wohung?

Einen wunderschönen guten Tag allerseits. (Sorry für den langen Text)

Derzeitig bin ich 26 Jahre jung, wohne in Berlin und bin noch bis Anfang Juli diesen Jahres mit meinem Abitur über den 2. Bildungsweg beschäftigt und gelte als Auszubildender und beziehe daher noch Bafög.

Da einer der ersten großen Schritte in die Selbstsändigkeit das eigene Heim darstellt, wollte ich nun nach dem Abitur ausziehen. Der Auszug während des Abiturs hat sich als relativ schwierig erwiesen, da ich über keinerlei Einkommen verfüge (ausgenommen Bafög) und mir auch eine Bürgschaft verwehrt blieb.

Nun war ich heute beim JobCenter um mich schonmal für Juli anzukündigen und habe auch einen Erstantrag für ALG2 (am Empfang) erhalten. Nach Erhalt des Antrages wurde ich zu einem Sachbearbeiter geschickt, welcher mir den Antrag gleich wieder abgenommen hat (nicht ausgefüllt) und mir stattdessen einen Antrag für einen Wohnungswechsel (nach Äußerung meines Wunsches auf eine Eigene) gab.

Meine eigentlich Frage ist daher, in welcher Reihenfolge ich die Anträge stellen soll. Denn noch beziehe ich ja kein ALG2 und ich dachte, dass erst einmal dieser Antrag unter Dach und Fach sein sollte, bevor ich überhaupt einen Anspruch auf eine eigene Wohnung habe.

Nachtrag (Anmerkung):

Der Sachbearbeiter war bezüglich des Wohnungswechsel nicht gerade erfreut gewesen als er mir das Formular aushändigte. Ich müsse schon einen triftigen Grund schriftlich nachreichen, wenn der Auszug gestattet werden soll.
Nach meinen Recherchen weiß ich, dass dies nicht zutrifft.
Jedoch mache ich mir sorgen, dass man mir unnötig Steine in den Weg legen wird.

MfG

...zur Frage

Mein Freund fühlt sich schlecht weil ich aus gutem Elternhaus komme.

Hallo, 

mein Freund, mit dem ich seit 2 Monaten zusammen bin, hat mir gesagt, dass er sich voll schlecht fühlt, weil ich aus gutem Hause komme und er eben nicht soviel Geld hat.

Er schämt sich für seine Wohnung, weil ich mit meiner Familie in einem ziemlich großem Haus wohne. Ich mein ich kann doch auch nix dafür, woher ich komme.

Ich weiss jetzt voll nicht wie ich reagieren soll. Natürlich habe ich schon gesagt, dass mir Geld nicht wichtig ist, aber er meint, dass das nix ändern würde und er Angst hat, dass ich mich bei ihm nicht wohlfühle, weil ich es eben anders kenne.

Er lebt in der Großstadt, ich in einer Kleinstadt. Ich mein da is es ja auch nochmal anders mit Wohnung und Haus.

Ich weiss jetzt nicht, wie ich ihn davon überzeugen kann, dass es mir wirklich nichts aussmacht. Habt ihr Tipps oder Ratschläge für mich?

Danke schon im Voraus für die Antworten :D.

...zur Frage

22 Jahre Alt - Von zuhause ausziehen?

Bin 22 Jahre Alt möchte aus persönlichen Gründen von zuhause Ausziehen. Bin Arbeitslos Wohnung wird allerdings von der Arge bzw Amt nicht genehmigt, da bisher kein Jugendamt und Polizei eingeschaltet. Die einziege Möglichkeit in einem Obdachlosen bzw Asylheim unterzukommen. Wird mir nach einer bestimmten Dauer eine Wohnung genehmigt bzw bezahlt? Wenn ja, wie lange muss ich warten? Oder ist die einziege Möglichkeit von dort aus Arbeits zu suchen, und mir dann selbstständig eine Wohnung zusuchen?

Danke für Antworten

...zur Frage

El. Heizkostenverteiler ohne Batterie?

In einer kürzlich angemieteten Wohnung sind an den Heizkörpern elektronische Heizkostenverteiler installiert. Bei zwei von ihnen ist die Anzeige leer, da offensichtlich die Batterien zu schwach sind. Auf Nachfrage wurde von der Vermieterin geäußert, dass die Zählung für die Abrechnung trotz dessen funktionieren würde. Ich habe bei meiner Recherche allerdings keine Modelle gefunden, die sowohl elektronisch als auch analog arbeiten. Andererseits ist ein ausgefallener Heizkostenverteiler ja zunächst einmal für mich unproblematisch, da mein Anteil im Vergleich zum Gesamtverbrauch dadurch ja nicht steigt, sondern sinkt, oder?

...zur Frage

Wie bekomme ich die Wohnung bei einer Besichtigung mit mehreren Parteien?

Hallo zusammen

Mein verlobter und ich haben am Donnerstag eine Wohnungsbesichtigung. Wir waren schon im gleichen Haus, aber in einer Wohnung die uns zu Gross war. Nun bis es eine Wohnung mit 3.5 Zimmern und Garten! Da "blöde" ist nur, das bei der Besichtigung gleich mehrere andere Interessenten dabei sind, die diese Wohnung auch unbedingt haben wollen.

Den Betreibungsauszug (in DE Schufa?) haben wir bereits bestellt und wir nehmen Kopien unserer Arbeitsverträge mit. Wir sind beide NR, keine Kinder, Hunde oder Katzen. Das sollte doch schon ein Vorteil sein oder?

Habt ihr noch Tipps für uns, wie wir uns gute Darstellen können und uns gegen die anderen Interessenten behaupten können?

...zur Frage

Balkonmauer zum Nachbarn

Hallo zusammen !

wir haben vor 11 Jahren unser Haus , Bj 1958 gekauft. Da die Tochter des Vorbesitzers anbauen wollte, kam 1984 eine Doppelgarage ans Haus - die Pläne für den Anbau auf dieser war auch schon genehmigt. Dann baute die Tochter doch nicht und zurück blieb ein Balkon auf den Garagen mit 84 qm. Diese Doppelgaragen sind direkt an die Garage des Nachbarn angebaut, also unser Haus,dran die Garagen, dann die Garage des Nachbarn und dann das Haus des Nachbarn - alles in einer geschlossenen Linie. Die Garage des Nachbarn ist 30 cm höher als unsere und auch er nutzt sie als Balkon. Schon als wir eingezogen sind, hatte er ein furchtbar häßliches Balkongeländer mit braunen und weissen Kunststoffsteifen außen rum, also auch die 8m zu uns rüber. Dann ist da noch der 30 cm hohe Sockel drunter und so schaut er nicht nur auf uns runter, sondern wir sind auch gezwungen, ständig auf dieses blöde Plastikteil zu schauen... Da wir vor 3 Jahren den Balkon mit Bitumen haben abdichten lassen, möchten wir nichts am Boden fest verankern. Auf die Frage, ob wir eine eigene Gestaltung an dieser Stelle auf unserer Seite befestigen dürften , lautete die Antwort NEIN. Wir sind ansonsten nicht zerstritten, es sind ältere Leute und wir haben sonst einen freundlichen Umgang miteinander. Da ich täglich auf diese besch....Abtrennung starre, habe ich mir überlegt, ob ich nicht eine Mauer ( ich kann sonst nirgends etwas befestigen- 8m Stahlseil oder Holzständer sind bei unseren Windverhältnissen indiskutabel ) hochziehe und zur Stabilisierung noch im Verbund Blumenkübel dransetze. Jetzt meine Frage : wie hoch darf diese Mauer werden - von uns aus ist das Geländer des Nachbarn 1.50m hoch- und welchen Abstand muß ich einhalten ? Muss meine Wand auf seiner Seite schön ausehen ? Hatte an weisse Kalksteine gedacht, die muß ich nicht verputzen, um sie frostsicher zu machen und kann sie auf meiner Seite ausfugen und streichen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?