Besteht ein Sonderkuendigungsrecht wenn die Kfzversicherung einseitig den Vertrag aendert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Sie eine Kfz-Haftpflichtversicherung und eine Kfz-Teilkaskoversicherung abgeschlossen haben, so handelt es sich um zwei (2) Verträge, auch wenn sie in einem Versicherungsschein dokumentiert sind.

Hebt der Versicherer  die Teilkaskoversicherung wegen Zahlungsverzug auf, so darf er das, denn die Pflichtversicherung, also die Kfz-Haftpflicht, bleibt unberührt.

Es steht Ihnen also kein Sonderkündigungsrecht zu.

Ohne Hintergrundinformationen kann dir niemand deine Frage beantworten!

natürlich. dem vertrag haben beide zugestimmt.

Kommentar von Buerger41
25.06.2016, 14:37

Nein, man kann nicht von einem Vertrag bei Kfz-Haftpflicht und z.B. Teilkasko sprechen. Das sind 2 Verträge! Und der "NichtPflichtvertrag" kann z.B. wegen Zahlungsverzug aufgehoben werden.

0

Was möchtest Du wissen?