Besteht bzgl. des Erbrechts ein Anspruch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ein Pflichtteil wird nicht auszuschließen sein. Stell eine Antrag auf Erteilung eines Erbscheins (Nachlassgericht - beim Amtsgericht). Den brauchst du für die Grundbuchberichtigung eh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab, ob Deiner Mutter das Haus schon vor Eheschließung gehört hat.

Wenn nein, dann kommt es auf den Zeitpunkt an, wann Dir die Immobilie überschrieben wurde. (10Jahresfrist) (Zugewinngemeinschaft)

Wenn ja, dann haben die Stiefgeschwister keinen Anspruch.

Am besten fragst Du einen Notar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach sind Stiefkinder nicht Ihre gesetzlichen Erben und werden auch nicht durch Pflichtteile an Ihrem Nachlass beteiligt sein.

Nach den erbrechtlichen Vorschriften gem. §§ 1922, 1924 BGB sind gesetzliche Erben erster Ordnung die Abkömmlinge des Erblassers. Ihre Abkömmlinge sind jedoch nur ihre leiblichen Kinder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oppenriederhaus
21.05.2016, 12:32

verstorben ist der Stiefvater, der mit der Mutter in gesetzlichem Güterstand lebte, dem evtl. ein Zugewinnausgleich zustand.

Erben wären dann seine leiblichen Kinder

0

War deine Mutter alleinige Eigentümerin der Immobilie? Stand nur sie im Grundbuch drin?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von segklasky
21.05.2016, 15:30

Ja.

0

Was möchtest Du wissen?