Besteht Anwesenheitspflicht bei einer Vorladung der Polizei?

 - (Recht, Polizei, Vorladung)

9 Antworten

Da steht "gebeten", das bedeutet, dass keine Verpflichtung besteht.

Es nutzt aber nichts, denn es wird nicht eher enden, bevor deine Einlassung vor liegt, denn eine "Einladung" der Staatsanwaltschaft darfst du nicht ignorieren. Geh zur Polizei und unterschreibe, dass du keine Angaben zum Tatvorwurf machen willst.

Es besteht für dich keine Verpflichtung, einer polizeilichen Vorladung Folge zu leisten. Wenn sie vom Staatsanwalt käme, wäre es was anderes.

Beachte aber: wenn du zu dem genannten Termin nicht erscheinst, ist die Polizei nicht verpflichtet, dir vor Abschluss der Ermittlungen ein zweites mal die Gelegenheit zu einer Stellungnahme zu geben.

Auf jeden Fall rate ich dir, dich mit einem Anwalt zu besprechen!

Zeugenaussage verweigern? Konsequenzen?

Hi Leute,

ich bin einer Körperverletzung als Zeuge beteiligt gewesen. Der Polizei habe ich schon eine Schriftliche Stellungnahme zugeschickt.

Jetzt habe ich einen Termin erhalten zur Mündlichen Aussagen

Im Brief steht " Sofern sie zu ihrer Vernehmung/Anhörung nicht erscheinen oder nicht rechtzeitig Hinderungsgründe benennen, die ihrem Erscheinen entgegenstehen, wird davon ausgegangen, dass SIe bei der Polizei keine Angaben machen wollen. Der Vorgang wird dann an die zuständige Verfolgungsbehörde abgegeben, die das Erforderliche veranlassen wird"

Ich habe keine Lust eine Mündliche Aussage zu machen, da in meinem Brief alles steht. Kann ich den Brief ignorieren oder muss ich absagen?

Gibt es Konsequenzen wenn ich dort nicht hin gehe?

Danke

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?