Bestehende Pfändung, Rettung durch Umwandlung in ein P-Konto?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Innerhalb von 4 Wochen nach Eingang der Pfändung auf dem Konto kann das Konto umgewandelt werden in ein P-Konto. Dann sind Guthaben i.H.d. Pfändungsfreibetrags von 1.073,- € vor dem Gläubigerzugriff geschützt.

Alles drüber liegende steht dir nicht zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das du den Vollstreckungsbescheid nicht in der Post hattest liegt einfach daran das dir keiner zugestellt wurde, denn i. d. R. läuft das ganze andes.

d. h. ein GV kommt vorbei schaut ob was zu pfänden ist, notiert dann aktuelle Daten usw. und u. a. auch ob du ein Konto hast. Selbst aktiv wird der GV jedenfalls nicht, sondern erst wenn er den Aufttrag dazu erhält

Diese Daten gibt er nämlich erstmal an den GL weiter und der kann jetzt abwarten ob Geld kommt (sind manchmal dann einige dabei die nach so einem Besuch reumütig zahlen) und dann entscheiden wie er weiter vorgehen möchte (er könnte auch ne Taschenpfändung beantragen und alles was du zufällig an Bargeld hättest wäre dannn futsch).

Kann also schon locker 6 Monate zurückliegen das der GV mal bei dir war.

Hättest du was gezahlt und wenn es 5 € im Monat gewesen wären, hätte der GL aber nichts unternehmen können.

Jetzt ist die Pfändung ausgesprochen und die Info darüber (an dich) erfolgte über die Bank.

Und jetzt bist du gefordert. Erstens solltest du gleich morgen zur Bank und versuchen einen Teil abzuheben - persönlich, den deeen Karten usw. sind ab sofort gesperrt d. h. sie werden wenn du am Automaten stehst eingezogen.

Versuche dann mit deinem Bankberater (steht meistens auf den Kontoauszügen wer für dich zuständig ist) zu sprechen und ihm die Situation zu erklären.

Der Knackpunkt ist nämlich das es für die Bank ein enormer Papierkram ist an dem sie nichts verdienen und es nicht selten vorkam das sie einem danach das Konto gekündigt hatten.

Also rede mt denen damit sie sehen das passiert kein zweites mal.

Was du zum Thema P Konto machen musst findest du u. a. hier http://www.schuldnerberatung-diskret.de/kontopfaendung

Die Kurzform lautet:

Hast du eigenes Einkommen sieht es schlecht aus aber ich würde trotzdem versuchen bzw. anfragen ob du Geld (soviel als möglich abheben darfst) weil du ja wwas zum Leben brauchst.

Bei Hartz4 Empfängeren ist es erheblich einfacher, denn die dürfen (laut Bank) bsi zum 3. eines Monats ihr Geld was sie vom Amt beziehen abheben.

Geld aus einem Nebenjob jedoch nicht.

Versäumt man es innerhalb dieser drei Tage das Geld abzuheben wird es eingefroren und nach dem 15. an den GL überwiesen (das Geld vom Amt würde man aber wiederbekommen wenn man einen Antrag beim Amtsgericht stellt aber es dauert seine Zeit bis es wieder da ist und das beknackteste daran ist aber das man keine Überweisungen mehr machen kann egal ob Geld da ist oder nicht).

Dein Geld vom TGK solte besser ganz abgehoben werden und du dir angewöhnen solltest eine zeitlang alles in bar zu bezahlen, denn bei einer KPfändung greifen die nicht nur auf dein Girokonto, sondern alles an Konten zu d. h. Sparbücher usw. und wenn dein TGK bei der gleichen Bank ist, kannst du es vergessen, denn dann hast du ab sofort auch keinen Zugriff mehr drauf.

Und alles was bis nach dem 15. dann an finanziellen Mitteln aus deinen Konten zusammenkommt geht an den GL, bis die Schuldsumme getilgt ist. D. h. je nach Höhe der Schuld kann sich das Monate so hinziehen.

Ein P Konto hat aber den Nachteil das die Bank am Ende eines Monats Guthaben auf eine Extrakonto parkt (ob das alle Banken machen weiß ich nicht aber einem Bekannten passiert das jeden Monat) d. h. die nehmen irgendwann den Betrag der noch da ist und parken ihn auf ein Extrakonto und dort wird er gehortet falls mal wieder ein GL anklopft und da kommt er auch nicht mehr ran.

Also  wenn du ein P Konto eröffnest, idann zur Sicherheit mmer alles abheben damit dir das erspart bleibt.

Die bessere Alternative ist wirklich alle GL mit 5 € im Monat ruhig zu halten.

Es klingt zwar nach witzlos wenig aber die sehen nur das du zahlst bzw. es zumindest versuchst und können dann nicht aktiv werden.

Bei diesem ist es ja nun zu spät ist, denn der kommt jetzt so an seine Kohle und gibt auch nicht eher Ruhe bis er sie vollends hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Guthaben ist im pfändungsfreien Rahmen rückwirkend geschützt, wenn du das Konto umwandeln lässt. Wenn du Tagesgeld zurückbuchst, dann zählt es regulär als Guthaben. Wenn du damit über die Pfändungsfreigrenze kommst, unterliegt es der Pfändung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pkonto geht vor einer Pfändung, aber wenn Du über 1000 Euro hast, wieso vereinbart man dann keine Ratenzahlung?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skip1983
28.07.2016, 19:27

Weil ich keine 1000€ im Monat habe?

0
Kommentar von Wiesel1978
28.07.2016, 19:28

Unter 1000 Euro klingt aber über 800Euro. Und zum Leben mit Strom und so, reichen 400-500 locker aus

0
Kommentar von Wiesel1978
28.07.2016, 19:36

Du sagtest die Miete sei schon bezahlt ????

0
Kommentar von Wiesel1978
28.07.2016, 19:55

Kannst nur den Gläubiger kontaktieren und ne Ratenzahlung vereinbaren (versuchen zumindest)

1

Das Geld ist wech. Erst wenn Dein Antrag auf Umwandlung in ein P-Konto bearbeitet wurde, kannst Du über Dein Geld wieder frei verfügen, bis zur Freigrenze...

Nur beim P-Konto sind auch Gelder unter 1000,- geschützt, da hast Du einfach mal gepennt.

Du hast doch vorher einen Vollstreckungsbescheid bekommen, wozu sollte sich der Gläubiger sonst die Mühe machen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skip1983
28.07.2016, 19:26

Ich habe alles an Post der letzten Wochen durchgesehen und kann keinen Vollstreckungsbescheid finden.

Heißt das, wenn ich morgen eine Umwandlung in ein P-Konto beantrage. Dies nächste Woche bearbeitet wurde und ich dann das Geld vom Tagesgeld zurückbuche ist es trotzdem weg?

Unter 1000€ bin ich eh jeden Monat

0

Ja du solltest dein Girokonto umwandeln lassen in ein P- Konto ,da hast du dann einen Freibetrag von 1076 € ,und über dieses Geld kannst du verfügen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?