Beste Witze

Support

Liebe/r hudini, gutefrage.net ist ein Ratgeberforum und keine Witzbörse. Bitte achte zukünftig darauf, hier nur Fragen zu stellen, auf die Du einen persönlichen Rat suchst und schau Dir doch auch einmal unsere neuen Richtlinien an: www.gutefrage.net/policy. Vielen Dank und beste Grüße, Sophia vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Gehen zwei Jäger durch den Wald. Plötzlich bricht der eine ohnmächtig zusammen. Der andere ruft den Notarzt und sagt: "Hilfe, mein Freund ist tot zusammengebrochen." Darauf der Notarzt: "Sind Sie sicher?" Kurze Pause, dann hört der Notarzt einen Schuss. "Jetzt schon..."

Physik Prüfungsfrage
Nachfolgend lesen Sie eine Prüfungsfrage aus der aktuellen Zwischenprüfung im Fach Chemie an der Universität von Washington. Die Antwort eines Teilnehmers war 'so profund', dass der Professor Sie via Internet mit Kollegen in der ganzen Welt teilen wollte. Und darum haben auch wir die Freude, daran teilhaben zu dürfen.

Bonus-Frage: Ist die Hölle exotherm (Wärme abgebend) oder endotherm (Wärme aufnehmend)?

Die meisten Studenten untermauerten Ihre Antwort, indem Sie das Boyle-Mariotte-Gesetz heranzogen ('Das Volumen und der Druck eines geschlossenen Systems sind voneinander abhängig', d.h. Gas kühlt sich ab, wenn es sich ausdehnt und erwärmt sich bei Kompression).

Einer aber schrieb folgendes:

Zuerst müssen wir feststellen, wie sich die Masse der Hölle über die, Zeit ändert. Dazu benötigen wir die Rate der Seelen, die 'zur Hölle fahren' und die Rate derjenigen, die sie verlassen. Ich denke, wir sind darüber einig, dass eine Seele, einmal in der Hölle, diese nicht wieder verlässt.

Wir stellen also fest: Es gibt keine Seelen, die die Hölleverlassen.

Um festzustellen, wie viele Seelen hinzu kommen, sehen wir uns doch mal die verschiedenen Religionen auf der Welt heute an. Einige dieser Religionen sagen, dass, wenn man nicht dieser Religion angehört, man in die Hölle kommt. Da es auf der Welt mehr als eine Religionen mit dieser Überzeugung gibt, und da niemand mehr als einer Religion angehört, kommen wir zu dem Schluss, dass alle Seelen in der Hölle enden.

Auf der Basis der weltweiten Geburten- und Sterberaten können wir davon ausgehen, dass die Anzahl der Seelen in der Hölle exponentiell ansteigt.
Betrachten wir nun die Veränderung des Volumens der Hölle, da nach dem Boyle-Mariotte-Gesetz bei gleichbleibender Temperatur und Druck das Volumen proportional zur Anzahl der hinzukommenden Seelen ansteigen muss.

Daraus ergeben sich zwei Möglichkeiten:
1. Expandiert die Hölle langsamer als die Anzahl der hinzukommenden Seelen, dann steigen Temperatur und Druck in der Hölle an, bis sie explodiert.

  1. Expandiert die Hölle schneller als die Anzahl der hinzukommenden Seelen, dann sinken Temperatur und Druck in der Hölle, bis sie gefriert.

Zur Lösung führt uns der Ausspruch meiner Kommilitonin Teresa: ' Eher friert die Hölle ein, bevor ich mit dir ins Bett gehe...'

Da ich bis heute nicht dieses Vergnügen mit Teresa hatte (und wohl auch nie haben werde), muss Aussage 1 falsch sein, was uns zur Lösung bringt:

Die Hölle ist exotherm und wird nie einfrieren.

Der Student bekam als einziger Prüfungsteilnehmer die volle Punktzahl.

25

Ich liebe diese Frage!!!

0

Wer wird Chef?

Als der erste Mensch der Welt geschaffen wurde, wollte jedes Körperteil Chef sein. Das Gehirn sagte: „Da ich alle Arbeit mache und steuere, sollte ich der Chef sein.“ „Nein“ sagten die Hände, „da wir alle Arbeit verrichten, den Mund füttern und das Geld zahlen, gebührt uns die Ehre, der Chef zu sein.“ „Oh nein, oh nein“, pochte das Herz, „denn ich bin der Motor des Ganzen. Ohne mich gäbe es kein Leben. Daher sollte ich der Chef sein.“ Das Geschlechtsteil meinte: „Da ich für die Nachkommenschaft sorge und die höchsten Freuden des Lebens schenke, steht mir dieses Amt zu.“ So meldeten sich alle Körperteile zum Führungsanspruch. Ganz zum Schluss meldete sich das A********. Alle lachten fürchterlich über den Gedanken, dass ein A******** Chef sein könnte. Das A******** aber ärgerte sich so sehr, dass es sich verschloss und weigerte, weiter zu funktionieren. Durch diesen Streik wurde der Körper vergiftet. Das Gehirn begann mit Fehlschaltungen und drohte auszuschalten. Die Arme wurden müde, und die Hände begannen fürchterlich zu zittern. Alle Körperteile gerieten in große Not und beschlossen in ihrer Angst, dass A******** zum Chef zu machen. So kam es, dass alle Körperteile die tägliche Arbeit verrichteten, das A******** aber nur herumkommandierte und einen Scheißhaufen nach dem anderen baute. So geschieht es seit je her bis zum heutigen Tag. Moral: Lehne dich nie gegen ein A******** auf, denn es könnte morgen dein Chef sein! Lehne dich nie gegen deinen Chef auf, denn er ist ein A********!

Was möchtest Du wissen?