Beste Tipps zur Selbstverteidigung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gefahr... Feinde... Ausschalten...

Wie seit ihr denn gefährdet? Ein Nachbar der droht euch Kratzer ins Auto zu machen ist eine andere Bedrohung, als ein Killer aus dem Mafia Millieu der sich mit einem Gewehr auf die Lauer legt...?

Du erwartest jetzt nicht ernsthaft Tips auf GF, wie man sich an eine
Person anschleicht und die mit einem Messer ausschaltet, so daß sie
nicht laut ihre Kollegen rufen kann oder einen Tip wie "mach die und die
Geheimbewegung mit den Fingern, dann kannst Du ganz ohne Training
Gegner töten"???

Besorgt euch Abwehrspray, am besten in Gelform (Strahl nicht Nebel) das kann man gut zielen, einiger maßen sicher in geschlossenen Räumen einsetzen und das ist so ziemlich das äußerste, was man ohne großen Gerichtsprozess auch verwenden darf. Körperverletzung ist es trotzdem.

Es gibt professionelle Personenschützer, erkundige dich da mal nach Tarifen? Die können die Bedrohung auch einschätzen und Maßnahmen empfehlen, das ist ihr Job.

Legal? Pfefferspray
Pfefferspray (Strahl/Nebel/Gel/Schaum/Piexon) hat in D keine Zulassung als Abwehrspray gegen Menschen erhalten.
Desshalb darf es ausschließlich als Tierabwehrspray verkauft werden. (Muss draufstehen).
Dosen ohne diese Kennzeichnung (z.B. aus dem Ausland oder von Behörden) sind in D verbotene Waffen!
Pfefferspray als Tierabwehrspray fällt nicht unter das WaffG und unterliegt somit auch nicht den
Beschränkungen von RSG (ReizstoffSprühGeräte) mit CS/CN- Wirkstoff die erst ab 14 sind.
Es gibt KEINE Altersgrenze für Pfefferspray!
In einer Notwehrsituation darf Pfefferspray auch gegen Menschen eingesetzt werden.
Einsatz von Pfefferspray gegen Menschen ist immer eine Körperverletzung,
straffrei ausschließlich bei berechtigter Notwehr (§32StGB)
https://www.youtube.com/results?search_query=pfefferspray+strahl

Solange wir nicht wissen, wer die gefährliche Person ist oder inwiefern sie gefährlich ist, sind keine sinnvollen Tipps möglich. 

Wir kennen auch euch nicht, wissen nicht, wie alt die Kinder sind oder wie euer Alltag ausschaut. Wie soll man euch da sagen, worauf ihr achten müßtet?

An eurer Stelle hätte ich genau diese Fragen den Polizisten gestellt. Denen hättet ihr eure Lebenssituation schildern können.

Ist doch klar, dass hier so sinnlose Tipps kommen, wie schnell mal eine Kampfkunst zu erlernen. Scheinbar kennt der Ratgeber das Training nicht, bzw geht er irrig von schneller Einsetzbarkeit und Umsetzbarkeit aus.

Eure wichtigste "Waffe" ist ständige Aufmerksamkeit, nichts Anderes. Dann erst kann man die Situation meiden oder kämpfen. Dann kommt evtl. Tierabwehrspray, aber auch damit muss man üben. Ziehen, zielen und jederzeit direkt griffbereit.

Am besten ist es dem Gegner ganz aus dem Weg zugehen ( es heißt ja ein vermiedener Kampf ist ein gewonnener Kampf).Wenn du dich allgemein in deinem Leben gut verteidigen willst dann empfehle ich dir Taekwondo das ist eine sehr effektive Kampfkunst wo man auf dem kürzestem weg den effektivsten Treffer landet außerdem macht man dort auch viel mit den Beinen und natürlich auch mit den  Armen B.z.W Fäusten. An sonsten wäre weng Chung auch eine Alternative und kung fu natürlich auch . Doch wenn du jetzt auf einmal in der Stadt oder sonst wo Gepackt wirst oder bedroht, am besten die Polizei rufen und wenn nicht geht so hart zuschlagen wie du kannst am besten gegen die Schläfe oder trete dem Feind dann gegens Schienbein oder in die Weichteile treten das hilft immer😉

Was denkst du wirst du hier für antworten bekommen?? Wenn du lernen willst dich selbst zu verteidigen geh in einen Kurs oder noch besser: Tritt einem Verein bei. Keiner wird dir hier Techniken "beschreiben" können

Die Polizei würde eine Gefahrenansprache halten. Wenn akut Gefahr im Vollzug ist, würden sie eingreifen.

Die Person wurde am Wochenende auch abgeholt.

Aber sie ist zurück.

Und vielleicht bleibt sie die nächsten Wochen.

Es geht nur um Tipps.

0

Ganz genau, wäre jetzt auch meine Antwort. Wenn es so schlimm ist, Polizei einschalten !

2

Wenn tatsächlich eine akute Gefährdung für Leib und Leben besteht, ist die Polizei nicht machtlos, vor allem dann nicht, wenn der Gefährder bekannt ist!  

Die Person wurde am Wochenende auch abgeholt.

Aber sie ist zurück.

Und vielleicht bleibt sie die nächsten Wochen.

Es geht nur um Tipps.

0
@mAin0x

Nichts für ungut, auch wenn du betonst, dass deine Frage ernst gemeint ist, kommt es gerade nicht so rüber!

Aber okay, wenn eine solch große Gefahr von dieser Person ausgeht, wobei hier diverse Details, wieso zB. die Gefahr so groß sein sollte von einer Einzelperson, die Polizei angeblich nichts dauerhaftes unternehmen kann, dann würde ich meine Familie schnappen und für ein oder zwei Wochen in eine andere Stadt gehen. Oder dein Mann schnappt sich paar Freunde, geht zu dieser Person und macht dem klar, dass man das nicht mit ihm und seiner Familie machen kann!

1

Ein paar Tage wegfahren sollte am sichersten sein. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?