Beste Sorte/Marke für grünen Tee?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grüner Tee ist ein nicht fermentierter Tee. Es sollten also auch die verschiedenen Sorten geben die nach den Blättern genannt sind. Am besten (teuersten) ist der FOP in losen Blättern aus dem Teeladen. Natürlich ist das alles Geschmackssache und Dir schmeckt ein anderer vielleicht deutlich besser.

Die FOP-(und STGFOP oder wie das noch weitergeht)-Klassifikationen kenne ich nur von Schwarztee.

0
@waquo

Besten Dank.

Grüntee ist nicht so wirklich meine Sache deshalb war ich mir mit der Klassifikation nicht so sicher.

Übrigens alles was vor dem FOP steht ist nicht wirklich offiziell.

0

Tee kauft man nur im Teefachgeschäft, weil dort größere Sorgfalt herrscht, und geprüfte Teefirmen geführt werden.Außerdem hat man fachkundige Beratung.

Ich trinke nur losen Tee aus dem Teeladen, und das natürlich pur, ohne Zucker oder so.

Meine Lieblinge sind die edlen Japaner, hauptsächlich zwischen 10 und 15 Euro auf 100g. Das Klingt teuer, ist aber auf den Liter gerechnet (und wenn man den Tee zweimal oder dreimal aufgiesst) nicht teurer als Milch.

Meine Lieblingssorten beim Teegschwender sind im Moment der Kukicha Extra und der Tamaryokucha. Oder der feine Sencha.

Der Formosa (Taiwan) Pi Lo Chun ist auch nicht schlecht, schmeckt deutlich anders, kräftiger, ist eigentlich ein vergrünter Oolong.

Die Chinesischen Grüntees sind nicht so recht mein Geschmack, aber die feinen chinesischen weissen Tees sind z.B. auch sehr schön.

Man sollte aber unbedingt aufpassen, die richtig aufzugiessen. Der Beste grüne Tee wird bittere Plörre, wenn man ihn zu heiss oder zu lange ziehen lässt.

Damit, das Wasser auf 70° zu bekommen, indem man es nach dem Kochen x-Minuten abkühlen lässt, hab ich nicht so gute erfahrungen gemacht. Das dauert von 100° auf 70° viel zu lange und ist zu ungenau, da es doch sehr davon abhängt, in welchem Behältnis das Wasser abkühlt. Ich mische eigentlich immer, also z.B. 70% kochendes Wasser mit 30% kaltem Wasser (Raumtemperatur) mischen, eine Minute stehen lassen, dann hat man ca. 70°. Mit Teethermometer kriegt man es noch besser hin.

Ich trink extrem gerne (im Moment auch gerade) den Beutel-Tee von Meßmer, grüner Tee Zitrone. Schmeckt kalt und warm super mit ein bisserl Honig drin. Loser grüner Tee ist wahrscheinlich bei "echten" Teetrinkern beliebter, aber ich find den hier toll. Liebe Grüße, K.

Am besten den losen Tee im Teeladen kaufen. Wenn es ein Marken-Tee sein soll (Beutel oder lose) hat sich Lipton bewährt. Aber wie gesagt, Geschmackssache.

Also ganz wichtig ist, dass - Fachhändler hin oder her - die Grüntees scho fertig verpackt sind. Also eine 100gr Einheit nicht erst beim Händler aus der großen Dose umgefüllt wird, sonder schon aus dem Quellen-Land so hier angekommen ist. Nur so kann gewährleistet werden, dass Aroma und Inhaltsstoffe so vorhanden sind, wie sie das sein sollten. Denn der Todfeind des Grüntees sind Sauerstoff und Feuchtigkeit. Daher schmecken die meisten Grüntees auch wie Gras oder Heu, weil die entsprechend nach dem Öffnen Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit abbekommen haben.

Ich habe so unheimlich viel Lehrgeld bezahlen müssen für diese ganzen grasigen, falsch gelagerten pseudo-"Fachhändler" Grüntees. Kann hier gerne Händler-Tips geben, wenn das erlaubt ist.

grüner tee mit minze von Paul schrader (teeversand mit guter internet seite)

Was möchtest Du wissen?