Beste Möglichkeit DIY große Menge Eisenhydroxid zu brennen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich hab grad auf Ebay für 62 Euro einen Efco 150 abgeschnappt. Nochn neues Kabel für ein paar Euro dazu und fertig ab. Aber bitte... dein Vorhaben sollte sich bereits in einem ganz normalen Backofen realisieren lasen, da du ja auch keine 1200 Grad brauchst, sondern man das Hydroxid nur auf etwas über 200 Grad erhitzen muss. Ich gehe mal nicht davon aus, dass da irgendwelche unappetitlichen Rückstände drin sind, also musst du auch keine Hemmungen haben, dazu Mutters Küche zu missbrauchen.

FreakySmiley 18.01.2017, 00:26

Hi, danke. 

Bei Wikipedia steht ab 250°C bis 400°C und ab da gibt's ne alpha-Form des Oxids. (Das habe ich, weil geglüht. Ich weiß nicht ob die stabil ist.) Deshalb habe ich den Testlauf im Backofen frühzeitig abgebrochen. 

Hm... Ich überlege gerade ob das nicht in einem Topf ginge. Im Ofen müsste ich sowieso einen nehmen. Aber ich meine auf einer Herdplatte. Die wird doch wärmer, oder? Mal googlen. 

0
FreakySmiley 18.01.2017, 00:48
@FreakySmiley

Hm. Ja, bis über 400... Aber nur das Pulver in direkten Kontakt mit dem Topf. Umrühren wird wahrscheinlich nichts bringen das sich Pulver immer erst erhitzen muss. Äh... Ich versuchs erst auf der Platte und dann im Ofen. Dann muss ich das Ammoniakwasser nicht abfiltern sondern kann es verdampfen. Haha

0
FreakySmiley 18.01.2017, 19:43
@Skinman

Aus dem Eisenhydroxid Artikel. Meines Wissens ist das nicht gelb. Es gibt nichtmal ein gelbes Eisenoxid also habe ich keine Ahnung was die damit meinen im Eisenoxid Artikel. 

Ich habe gelbes Eisenoxalat. Aber das beinhaltet kein Kristallwasser. 

0
Skinman 18.01.2017, 20:20
@FreakySmiley

Wieso hast du dann in der Frage geschrieben

Ich habe etwa 200 bis 300g Eisenhydroxid hergestellt

?

(ab davon, dass es dazu ebenfalls Wikipedia Artikel gibt.)

0
FreakySmiley 18.01.2017, 23:59
@FreakySmiley

Oh, das ist missverständlich. Also, das was in der Frage steht ist auch meine Frage. Das Eisenoxalat war nur ein beispiel. Und den Artikel zu Eisenhydroxid habe ich natürlich durchgelesen. Das ist der einzige der relevant ist. Dort steht ab 250°C. 

0

Was möchtest Du wissen?