Beste Mähnen-u. Schweifbürste?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Alao ich komme mit der Mähnen-& Schweifbürste von Oster gut zurecht und wenn du behutsam mit dem Schweif umgehst reißt sie auch kaum bis keine Haare aus. Fang am besten ganz unten an den Schweif zu kämmen und drehe das obere Stück etwas ein, dann wird nicht so viel Druck auf die Schweifrübe ausgeübt. So kannst du dich dann hocharbeiten ohne dass du hinterher den halben Schweif in der Bürste hängen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klassisch: Verlesen.

Ich frage mich schon seit längerem, wann das Bürsten vom Langhaar aufgekommen ist? In meinem Basispass habe ichb  noch gelernt, dass das Langhaar verlesen wird - steht sogar in dem offiziellen Theoriebuch drin. Höre ich heute so gut wie gar nicht mehr.

Wenn Schlamm drinne ist, würde ich den mit den Fingern lösen, wenn er getrocknet ist. Ich nehme dafür zwar immer eine Wurzelbürste, das Problem "dünne Mähne" stellt sich bei meinem aber auch so gar nicht ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir ist das unterschiedlich ich habe ja 2 Pferde das eine hat auch ganz dünne Mähne da benutze ich entweder die MAGIC BRUSH oder die MÄHNENBÜRSTE von Oster😉Das andere Pferd hat dickere Mähne und da benutze ich eine Bürste (ich weiß weder Marke noch Name 😔)sie hat einen runden Bürstenkopf und Plastik Borsten... Ich kann Menschen Bürsten garnicht empfehlen zumindest bei dünner Mähne, ich habe schon viele ausprobiert aber bisher haben alle außer oben benannte Haare ausgerissen.. 

Dreck,... mache ich auch immer mit der Hand raus😀

Liebe Grüße eure Mina😘💓

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben keine Ahnung ABER würden dir gerne etwas vorschlagen. Wir haben nachgedacht und sind zu folgendem Schluss gekommen:

Zusammenfassung von unten: Menschenholzbürste

Wegen der dünnen Mähne sollte man die Menschebürste nehmen, da menschliches Haar dünner ist als normales Pferdehaar. Das Material sollte aus Holz sein, da es das natürlichste Material für das Pferd ist. Die Borsten sind darin am stabilsten fixiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kornfunk
02.10.2016, 01:40

Wenn du es raus findest, kannst du uns dann auch bescheid sagen?

0

Deine Hand - das nennt sich dann verlesen und nicht bürsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich benutze immer die Magic Brush. Die reißt keine Haare sus. Die Haare werden nicht 100% knoten Frei dennoch sieht die Mähne/Schweif gepflegt und Gekämmt aus. Funktioniert aber nur bei dünnerer bis Mitteldicker Mähne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?