Beste Freundin ritzt sich und ich geh langsam daran kaputt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,


verständlich dass man sich Sorgen macht wenn sich die beste Freundin selbst verletzt. Aber in der Regel tut sie das nicht absichtlich oder weil sie gerade Lust drauf hat, sondern weil sie nicht gelernt hat "gesund" mit ihren inneren Anspannungszuständen umzugehen. Es ist ihre Form von Anspannungsabbau, so wie z.B. gesunde Menschen nach einem harten Tag eine Runde Joggen gehen würden. Warum sie das nicht tut? Weil bei ihr die Anspannungszustände heftiger und schneller ausfallen.

Die erste Frage wäre - warum tut sie das? Weißt du niemand macht das freiwillig. Das oben genannte war nur ein Beispiel. Es gibt natürlich auch noch andere Gründe, wie z.B. Selbstbestrafung. Aber in vielen Fällen ist es nicht auszuhaltende Anspannung, die dadurch reguliert wird.

Frag sie einfach mal warum sie es tut, hör ihr zu, versuch sie zu verstehen, und vor allem lass ihr Zeit. Es gibt keine falschen Fragen. Wenn sie was falsch aufgefasst habe sage es nochmal in anderen Worten. Vermittel ihr das Gefühl dass du für sie da bist und ihr in dieser Sache beistehen möchtest, bleib allerdings immer dabei dass sie die Entscheidungen zu treffen hat, nicht du. Wobei du ihr natürlich immer sagen kannst was du dir denkst. So wird oft nichts schief gehen.

Du bist und wirst nie verantwortlich sein für das was sie tut, es gibt keinen Grund ein Schuldgefühl zu haben. Sie muss bereit sein sich zu ändern, man kann das von außen nicht erzwingen. Aber man kann ihr anbieten gemeinsam nach einer Lösung zu suchen - wenn sie das möchte. Biete ihr an dass du für sie da bist, ihr empfehlen würdest sich professionelle Hilfe zu suchen - und wenn sie "nein" sagt, dann ist das ihre Entscheidung. Wenn du sie unter Druck setzt verschlimmert es das Ganze nur. Bleib also ruhig und distanziert. Wenn sie bereit ist sich helfen zu lassen gibt es verschiedene Anlaufstellen. Da kannst du sogar mit ihr gemeinsam hingehen wenn sie das möchte, du kannst ihr das gerne anbieten. Und das hat nichts mit Zwangsbehandlung oder ähnliches zu tun. Es wird zu 99% erstmal ein Beratungsgespräch geben, mit Experten die sich auskennen. Und danach stehen viele Wege offen. Und sowas zu machen ist doch eigentlich nie falsch oder?


Lieben Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wreckdm8
30.01.2016, 16:50

Danke erstmal für alles und das du dir Zeit für mich genommen hast, die Gründe für Ihr Ritzen sind verschiedene die ausschlaggebendsten Gründe sind
Keine richtige Familie Papa getrennt von Mama und Mama hat ihr nie Zeit gegeben um was mit ihr zu machen o.ä.
Falsche Freunde die hinter ihrem Rücken durchgehend gelästert habe und sie später gemobbt haben sowie viele falsche Jungs bei denen sie sich die große Liebe erhofft hat

0

Hej,
Das sie dir Bilder von ihren Verletzungen schickt zeigt das sie hilfe will, aber sich womöglich nicht traut das zu sagen. Sei für sie da und versuch ihr zu helfen. Ich weiß es ist sicher hart für dich aber, das zu ignorieren wäre nicht gut. Bitte sie ganz ruhig sich professionelle Hilfe zu suchen und biete ihr an mitzukommen wenn sie sich alleine nicht traut, wenn es ihr unangenehm ist muss auch niemand anderes davon erfahren, psychologen stehen unter Schweigepflicht. Wenn sie das allerdings nicht annimmt und es schlimmer wird rede mit einer Vertrauensperson, du kannst auch selber zum psychologen gehen und um rat bitten.
Wichtig ist nur das du sie nicht alleine lässt und ihr hilfst, dann wird es dir auch besser gehen.
Ich hoffe ich konnte helfen, LG und viel Glück :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wreckdm8
29.01.2016, 22:44

Danke für die Antwort ich werds probieren !:)

0

Ps warum gehst DU daran kaputt wenn SIE sich ritzt? Das sollte sein Leben eigentlich nicht so sehr beeinflussen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wreckdm8
29.01.2016, 22:40

Weil sie mir extrem viel bedeutet und wenn ich sehe was sie macht gehe ich daran kaputt

0

Was möchtest Du wissen?