Beste Freundin ist Absturzkind-Was tun?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

OK über den Begriff Absturzkind will ich mich hier nicht weiter auslassen und darum geht es letztendlich auch nicht primär. Das Problem vor welchem Du aber nun stehst, das ist durchaus ein sehr ernsthaftes und deine Bedenken respektive Sorgen um deine Freundin sind natürlich auch nicht aus der Luft gegriffen und sie können durchaus auch Wirklichkeit werden. Allerdings kannst und sollst Du dich auch mit deiner Freundin über diese Dinge unterhalten, sonderlich viel Erfolg wirst Du damit aber vermutlich nicht vorweisen können und somit stellt sich hier auch für dich die Frage, wie lange Du sozusagen die Kraft haben wirst um deiner Freundin sozusagen ins Gewissen zu reden.


Danke für den Stern.

1

Weil Deine Freundin einmal etwas Alkohol getrunken hat, kannst Du nicht mehr mit Ihr befreundet sein, nennst sie Absturzkind und glaubst ihre Noten werden jetzt schlechter??

Übertreibst Du ganz allgemein immer so maßlos oder nur bei diesem Thema. Wenn Du so mit ihr sprichst, werdet ihr definitiv nicht mehr lange befreundet sein und Du wirst auf sie gar keinen Einfluss mehr haben.

Mach Dich mal ein bisschen locker, kannst ihr ja sagen, dass Du es nicht gut findest. Aber den moralischen Zeigefinger von oben herab würde ich mal weg lassen. WIe alt bist Du eigentlich 15 oder 50?

Wenn es Dich beruhigt: ich war das erste Mal mit 14 betrunken (meine Eltern waren dabei), mit 16 das erste Mal bekifft und habe heute zwei Diploma, einen normalen Job, ne eigene Wohnung etc...

Also Du willst eine ernsthafte Antwort? Dann kriegst Du eine. Und denke SEHR gut darüber nach.

Manche fangen mit 15 an zu saufen und zu kiffen und haben dann mit 16 oder 17 die Schn...ze so gestrichen voll davon, dass sie anschliessend NIE wieder etwas anfassen (also Alkohol und Drogen).

Andere, wie ich zum Beispiel (oder auch Du) halten den moralischen Zeigefinger so hoch, sind absolute Spassbremsen und giften jeden an, der sich ein bisschen amüsiert - und verfallen dann mit 18 oder 19 so dermassen dem Alkohol, dass sie Schwierigkeiten haben, ihr Leben weiterhin auf die Reihe zu kriegen.

Bis 14, 15 war ich auch absolute Anti-Raucherin. Mit 16 fing ich dann an und rauchte die ersten beiden Jahre NUR, wenn ich ALLEINE war (natürlich hat es jeder gerochen, aber das wollte ich nicht wahrhaben).

Alkohol trank ich extrem selten und nur wenig, das fing dann mit meiner Scheidung an (da war ich dann 28) und mittlerweile trinke ich eigentlich jeden Tag, und auch nicht wenig. Daran arbeite ich gerade.

Gekifft habe ich nur kurz (16 - 18 Jahre) und stellte fest dass die anderen, die es täglich taten (ich nur an Wochenenden) langsam dösig wurden im Kopf...

Wenn Du Deiner Freundin helfen willst, sei für sie in dem Moment da, wo sie merkt, dass sie das nicht mehr will.

Aber, wie gesagt, das kann ein, zwei Jahre dauern.

Natürlich kannst Du ab und zu Deiner Sorge um sie Ausdruck verleihen. Aber nerv nicht rum.

Viel Glück, die allermeisten schaffen den Absprung, wenn sie SO jung anfangen. :) 

Ja, wenn man jemandem in den Kopf setzt, eine Spaßbremse zu sein, wird er/sie auch irgendwann anfangen...das ist ganz klar. Umgibt man sich dagegen mit Leuten, die nicht rauchen, wird man diesen Satz gar nicht erst hören und man kann auch in Ruhe mal einen Sekt trinken gehen, ohne, dass irgendwer ständig auf Toilette muss. Die Rechtfertigung "boa ey, rauchen eh alle, also warum nicht auch du" ist schwachsinnig und dem würde jeder ältere Raucher, der nicht mehr wegkommt von seinen Zigaretten, auch zustimmen. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass eine einzige Zigarette ja gar nicht so schlimm ist, aber was bringt dir das rauchen? Besonders viel Aufmerksamkeit bekommst du damit ja nicht. Außer du bist 12 Jahre alt.

0

Man kann sich seine Freunde aussuchen und wenn man mit Leuten abhängt, für die übermäßiger Drogenkonsum an Tagesordnung steht, ist man selbst schuld.

0
@daria78

Ähm, daria...hast Du meine Antwort komplett durchgelesen? Und auch verstanden?

Ich glaube, nicht.

0

Was haltet ihr von Alkohol und Partys mit 15-16?

...zur Frage

Meine Freunde trinken alle Alkohol nur ich nicht was tun?

Hey :) Ich w/15 in ein paar Tagen 16 habe einen Freundeskreis der aus 14-17 jährigen besteht. In letzter Zeit ist es leider immer öfter der Fall, dass wir uns treffen, um Alkohol zu trinken. Das Ding ist, dass ich keinen Alkohol trinke.. mir ist es echt peinlich wenn meine Freunde die gerade mal so wie ich 15 sind mit Bier oder Sekt Flaschen durch unser Einkaufszentrum laufen und den Alkohol dann anschließend genüsslich trinken🙄 Dies war gestern nämlich auch der Fall. Ich saß die ganze Zeit nur rum und habe mich gelangweilt und ab und zu mal mit einem jungen geredet der auch nichts getrunken hat. Ich bin dann auch recht schnell wieder gegangen!! Ich muss sagen das meine Freunde eigentlich ganz ordentliche und liebenswerte Personen sind zum Beispiel meine beste Freundin die ebenfalls trinkt. Ich habe das Gefühl, dass sie es nur tut um sich dazugehörig und cool zu fühlen, was eigentlich echt du*m ist !! Ich trinke nicht und es ist mir egal ob ich dann als uncool abgestempelt werde.. ich meine wem will ich damit was beweisen?? Ich weiß, dass wir alle in einem Alter sind, wo wir was neues vielleicht auch verbotenes ausprobieren wollen aber mich reizt das einfach nicht.. gestern habe ich so viele Jugendliche in meinem Alter gesehen die mit Bier Flaschen rumgelaufen sind..es war auch ein Mädchen dabei was nicht mehr gerade laufen konnte,auf den Boden gefallen ist,gebrochen hat und anschließend vom Rettungsdienst abgeholt werden musste!! Was ist daran bitte reizend?? Ok sorry schonmal das ich soviel geschrieben habe aber das Thema liegt mir echt auf dem Herzen.. Was soll ich in Zukunft tun?? Ich will meine Freunde auch nicht verlieren, versteht ihr?? Ich will trotz allem weiterhin ein Teil der Gruppe sein.. ich kenne alle schon lange  :(

...zur Frage

Lehrerin im Thema Alkohol nach Rat fragen?

Hallo Leute,
Ich habe eine Frage die mich jetzt schon echt länger beschäftigt. Und zwar habe ich seit ein paar Wochen Problem mit Alkohol. Ich bin durch meine beste Freundin in einen Freundeskreis hineingekommen der trinkt, raucht(hauptsächlich Shisha) und ab und zu kifft. Da ich mich von meinen Freunden aus meiner Klasse distanziert habe, habe ich eben immer mehr Zeit mit anderen Verbracht weil sie einfach vieeel netter sind und ich auf den Streit mit denen aus meiner Klasse echt verzichten kann. Jetzt ist es so das ich so ziemlich jedes Wochenende betrunken bin und das teilweise so krass das ich nichtmehr nachhause komme oder mich übergeben muss dazu rauche ich mit denen Shisha aber ich kiffe nicht! Das ganze macht mich ziemlich fertig das keiner mit mir darüber reden will und es aus meiner Klasse( die paar die es wissen) nicht verstehen. Weil ich erst in der 9. auf einem Gymnasium bin (ich bin übrigens ein Mädchen). Ich weiß mit 15 ist das vieeel zu früh und alles, dass weiß ich auch ich hätte auch nie gedacht das ich in sowas rein rutsche aber glaubt mir das geht so verdammt schnell! Also bitte gebt mir keine blöden Kommentare ich versuche ja die Situation zu ändern.....Letztens hat meine Lehrerin zu mir gesagt, dass sie sich Sorgen um mich macht weil ich so ruhig geworden bin und manchmal mit den Gedanken ganz wo anders . Daraufhin hab ich ihr nach ein bisschen grübeln erzählt was grad so abgeht usw....Sie hat es sich angehört und hat gemeint das ich echt auf mich aufpassen soll und zu ihr kommen kann, wenn ich reden will oder irgendetwas ist. Ich hab daraufhin jaja gesagt das ich mich dann melde. Jetz weiß ich nicht so ganz was ich machen soll weil ich eigentlich voll das Bedürfnis habe mit ihr darüber zu reden aber andererseits ich mich nicht traue weil Sonne Storry mit 15 ist schon ein hartes stück außerdem mach ich mir noch krasse Sorgen um meine Freundin weil sie auch in dem Kreis steckt. Mir ist das total peinlich mit meiner Lehrerin zu reden (sie ist auch Seelsorgerin oder so ) weil ich eigentlich garnicht so ausseh, dass ich trinke und Rauch und sie das auch gesagt hat, dass ich eigl voll der andere Typ bin. Was soll ich jetzt machen?

Vielen Dank schonmal im Vorraus:)
Ps: sorry für die Rechtschreibfehler habe nicht viel Zeit und bitte lasst diese unhilfreichen Kommentare sein mir geht es deswegen echt nicht gut.

...zur Frage

versehendlich einen Schluck Alkohol getrunken....

Hallo, ich habe eben versehendlich einen Schluck Alkohol getrunken weil ich davon ausgegangen bin, es wäre das Glas mit dem Alkoholfreien Bier gewesen. (ja ich weiß auch im Alkoholfreien Bier ist minimal Alkohol drin, aber in Apfelsaft auch ;) ) Natürlich habe ich sofort danach ein Glas Wasser getrunken.

Meine Frage jetzt :Wie schnell baut der Körper den Schluck wieder ab?

Gruß Delfina

...zur Frage

Meine beste Freundin mutiert zur Schlampe!

Ich bin ein Mädchen und 15 Jahre alt. Ich bin immer sehr gut mit meiner besten Freundin klargekommen und wir hatten selten Streit. Aber seit ein paar Monaten läuft alles aus dem Ruder. Sie hatte die ersten Kontakte mit Alkohol und innerhalb weniger Wochen hat sie sich jedes Wochenende die Kante gegeben und alles vollgekotzt. Sie macht jedes Wochenende mit einem anderen Typen rum und es würde mich nicht wundern, wenn sie bald mit einem Wildfremden schläft. Jetzt raucht sie schon Gras und wahrscheinlich ist das nicht das letzte. Wenn ich mit ihr auf Partys gehe, verschwindet sie plötzlich mit irgendeinem Typen und nach ewigem Suchen finde ich sie kotzend in der Ecke liegend wieder.  Wenn ich wenigstens wüsste, dass sie da wieder rauskommt und das nur so eine Phase ist, aber das ist es ja nicht. Sie ist keine besonders gefestigte Persönlichkeit und lässt sich leicht beeinflussen, um dazuzugehören. Ich hab auch schon überlegt, ob sie Zuhause vielleicht Probleme hat, aber sie erzählt mir generell garnichts mehr, seit ich ihr gesagt hab, dass ich das alles nicht gut finde. Sie ist total aggressiv geworden und meinte, dass ich übertreibe. Seitdem erzählt sie mir wie gesagt nichts mehr und hat sich neue Freunde für ihre Partys gesucht. Das klingt jetzt alles so, als wenn sie die totale Bitch wär, aber das ist erst seit ein paar Monaten so, genauer gesagt, seit sie 15 geworden ist. Davor war sie ein ganz normales Mädchen und konnte auch Spaß ohne Alkohol und Gras haben. Sie denkt wohl irgendwie, das wäre "cool", ich finde das aber eher abstoßend und unreif. Es ist völlig okay was zu trinken und seine Grenzen auszutesten, aber sie geht einfach zu weit und macht es immer wieder und jedesmal schlimmer. Vor einem halben Jahr meinte sie noch, wie schlimm sie Rauchen und Trinken findet und Leute, die besoffen in der Ecke rumliegen. Jetzt ist sie genau das geworden und das macht mich fertig. Ich weiß nicht, ob ich einfach Abstand von ihr nehmen sollte oder ihr irgendwie helfen soll, wobei sie nicht mal denkt, dass sie Hilfe braucht? 

...zur Frage

1 schluck Alkohol = angetrunken?

Hey,

kann man nur durch ein Schluck Cola/Weizen angetrunken werden? Habe heute mal ein schluck probiert & irgendwie war ich nach 15/20 min ganz anders bzw hyperaktiv/glücklich hat es damit was zutun? Bin 22 , 188 & nie Alkohol probiert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?