Beste Freundin bi anvertrauen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich kann mir gut vorstellen, dass es vielleicht etwas unangenehm ist, so ein "ernstes" Gespräch anzufangen. (zumindest würde ich das so empfinden). Deshalb würde ich dir raten, das deiner besten Freundin zu erzählen, wenn ihr gerade sowieso ungestört eine Unterhaltung führt und vielleicht auch über ernstere Themen redet. Ich denke in so einer Situation ist es leichter, als dieses typische "können wir mal unter vier Augen reden, ich habe dir was zu erzählen". Zu dem Thema wie du es ansprechen sollst, kann ich dir nur raten, offen und erhlich zu sein. Sei mutig und erzähle ihr vielleicht auch, dass du Angst hast, nicht ernst genommen zu werden. Wenn sie eine gute Freundin ist, wird sie dich so akzeptieren wie du bist. Angst vor fehlender Akzeptanz ist normal, du solltest jedoch versuchen, dir nicht all zu viele Gedanken darüber zu machen. Du bist wer du bist und das ist toll und ich sollte jetzt aufhören zu schreiben :D

Ich wünsche dir viel Glück. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum musst oder sollst oder willst du das irgendwem sagen? Also wenn du einen Mann kennen lernst und mit dem dann eine Beziehung willst usw.. kann ich das verstehen. Aber sonst ist es doch egal. Selbst wenn du etwas flüchtiges mit einem Mann hättest, müsstest du das nicht erzählen. Aber wenn in der Hinsicht gar nichts gegeben ist, warum willst du das erzählen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BobbyFozzie
18.05.2016, 22:39

Ich muss dir irgendwie Recht geben. Is ja egal ob jemand homo, bi, etc... ist. andere sagen auch nicht “ich bin hetero“ ob so oder so, es ist das normalste auf der Welt...

1

Wenn sie deine beste Freundin ist gibt es da keinen falschen weg, denke ich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?